Schostakowitchs Quintessenz

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Schostakowitchs Quintessenz

Beitragvon Thomas K. » 08.03.2019, 18:50

Eine Aufnahme die ich noch nicht so lange besitze, aber die mir am besten von allen gefällt
Bild
Die 15. Sinfonie ist die letzte Sostakovitschs, mit einigen Selbstzitaten, aber auch Werke von Wagner, Rossini und Mahler werden in kurzen Zitaten verwendet. Für mich eine Quintessenz seines Schaffens und seiner musikalischen Vorlieben.
Wer Schostakowitschs Musik mag, für den ist diese Aufnahme ein Muß.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1293
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Marbello » 09.03.2019, 08:22

Eine hervorragende Aufnahme der 15. Sinfonie ist auch die Living Concert LP
Dmitri Shostakovich / Duisburger Philharmoniker / Jonathan Darlington ‎– Symphony No. 15

url=http://abload.de/image.php?img=shostadarlingtoncljki.jpg]Bild[/url]

auch klanglich herausragend !!!

Gruß
Bild
Marbello
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 86
Registriert: 16.06.2016, 16:10
Wohnort: Berlin

Beitragvon Thomas K. » 09.03.2019, 11:32

Das stimmt, die kenne ich auch, klanglich wohl die beste. Übertrifft die von mir genannte in der Transparenz deutlich.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1293
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Thomas K. » 12.03.2019, 16:29

Ich habe mir heute mal die von "Marbello" empfohlende Aufnahme noch einmal angehört. Allerdings nicht vonLP, sondern als CD, daraus mögen sich Diskrepanzen ergeben.
Es ist so wie ich mich erinnert habe, die Durchhörbarkeit ist phenomenal, allerdings werde ich den Verdacht nicht los, daß die Live Aufnahme stark bearbeitet wurde. Das wirkt bei den hohen Lagen der Streicher z.T. etwas überpräsent, etwas was ich von meiner Anlage sonst nicht gewohnt bin.
Interpretatorisch gibt es nichts zu meckern. Auf der CD ist auch noch eine "Zugabe" in Form der Haffner Sinfonie.
Diese scheint ähnlich bearbeitet zu sein, und zeigt zum Ende des ersten, wie auch zu Beginn des zweiten Satzes ebenfalls das gleiche Streicherproblem. Danach habe ich nicht weitergehört, weil diese Aufnahme im Gegensatz zu Schostakovitch nicht bemerkenswert ist.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1293
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Marbello » 14.03.2019, 18:39

Ich wiederum kenne nur die LP. Da tritt dieses Streicherproblem über meine Anlage nicht auf .

Gruß
Bild
Marbello
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 86
Registriert: 16.06.2016, 16:10
Wohnort: Berlin


Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste