Abacus Horn - Hörtest

Diskussion über aktive Schallwandler
Benutzeravatar
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
Beiträge: 3813
Registriert: 23.03.2009, 15:58

Beitrag von uli.brueggemann » 19.09.2018, 10:05

Fortepianus hat geschrieben:Die Hörner klingen übrigens sehr gut, großes Kompliment. Ich war ja auch kurz auf der Messe in Stuttgart, und der Raum von Euch war eine Oase der Erholung nach dem Besuch der meisten anderen Räume.
Hallo Gert,

danke :wink:
Leider haben wir zu wenig miteinander geplaudert. Da waren auf einmal 3 Acourate-Anwender gleichzeitig. Ich hab dann noch den ganzen Samstag und Sonntag gewartet ...

Grüsse
Uli
Bild
Benutzeravatar
Guenni
Aktiver Hörer
Beiträge: 264
Registriert: 21.06.2011, 16:37

Beitrag von Guenni » 14.01.2019, 23:35

@Fortepianus: einfach in Chrome zB die Seite öffnen, der fragt eigentlich immer wenn ein fremdsprachige Seite geöffnet wird ob übersetzt werden soll. Ist dann zwar Google Translator aber damit geht es schon. - Falls der Browser nicht nachfragt, irgendwo auf die Seite per Kontext Menu klicken (meist rechte Maustaste) dann übersetzen wählen.

Wenn man es so schreibt "Sähkö-posti" wird es deutlicher: E-Mail
Bild
Benutzeravatar
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
Beiträge: 3813
Registriert: 23.03.2009, 15:58

Beitrag von uli.brueggemann » 25.04.2019, 09:03

Zum Abacus Horn ist bei fairaudio ein Bericht erschienen mit
https://www.fairaudio.de/test/abacus-ho ... tsprecher/

Grüsse
Uli
Bild
Benutzeravatar
Hornguru
Aktiver Hörer
Beiträge: 1329
Registriert: 08.02.2016, 13:13

Beitrag von Hornguru » 26.04.2019, 14:24

Hallo Uli

Gratuliere. Gutes Review.

Obwohl ich kein Freund von Spikes und Netzkabeln bin, erschien mir Fairaudio schon vorher als vernünftig realistisch. Mein Kopf nickte als ich das Review las...
Sie scheinen marginal kritischer zu sein, aber so wie ich das lese haben sie die analoge Version von Abacus getestet - ohne Acourate. Interessant dass dies auch schon klingt.

Gruß
Josh
Bild
Benutzeravatar
Mister Cool
Aktiver Hörer
Beiträge: 1177
Registriert: 22.11.2017, 23:21

Beitrag von Mister Cool » 26.04.2019, 15:11

Rein zufällig habe ich den Bericht gleich am Tag der Publzierung gefunden/gelesen.

Nach der kleinen Vorführung in Pemmelsbrunn würde ich drei Statements aus dem Bericht-Fazit unterstreichen:

◾einen ungemein tiefreichenden, extrem neutralen, dynamisch durchzugskräftigen Bassbereich
◾eine sagenhafte Räumlichkeit: ausladend-involvierend, ortungsscharf
◾na logisch: packende Dynamik.

Selten hat mich ein Lautsprecher so beeindruckt wie dieser!
Für seine Größe echt brutal (im Positiven Sinne). Das hat mich angesteckt

Grüsse,
Alwin
Bild
Michaellang
Aktiver Hörer
Beiträge: 111
Registriert: 21.08.2014, 17:41

Beitrag von Michaellang » 28.04.2019, 14:14

Hornguru hat geschrieben:Hallo Uli

Gratuliere. Gutes Review.

{...}, aber so wie ich das lese haben sie die analoge Version von Abacus getestet - ohne Acourate. Interessant dass dies auch schon klingt.

Gruß
Josh
Warum sollte das auch nicht (gut) klingen?
Ist halt mit guter analoger Weiche. Wenn die Abstimmung passt, dann klingt auch ein Aktivlautsprecher mit analoger Trennung gut. Ein paar nette Einstellmöglichkeiten zur individuellen Anpassung von Hoch-/Tieftöner gibt es ja auch. Und Accourate kann man ja auch trotzdem nutzen zB. über den Abacus Streamer AROIOSU.

Michael
Bild
Antworten