ME Geithain RL 921K

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon rpaul » 29.12.2017, 12:26

Hans-Martin hat geschrieben:...

Das, was Streamingdienste den Musikern an Tantiemen zukommen lassen, reicht gerade zum Verhungern. Amazon hält Mitarbeiter fast unter Sklavenbedingungen, hat bei Unterhaltungselektronik nahe 48% Marktanteil, zahlt in Deutschland kaum Steuern, solange es Steuersparmodelle im Ausland gibt, alles legal...

Ich streame nicht. Ich kaufe (CDs oder per download). Und das bevorzugt bei bandcamp.com, da ich da auch einen Euro mehr bezahlen und so die Künstler unterstützen kann...

viele Grüße
Robert
Bild
rpaul
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 211
Registriert: 21.07.2014, 08:41

Beitragvon Rudolf » 21.07.2018, 17:29

Liebe Geithain-Freunde,

hier mal ein Bild der RL 921K:

Bild

Die Aufnahme entstand bei meinem neuerlichen Besuch bei Claus Bücher:

Claus Bücher revisited

Hieraus zitiere ich mich wie folgt:

Rudolf hat geschrieben:Im Verhältnis zu meinen K+H O 410 wirken sie aber trotz geringerer Höhe massiger. Der optische Vergleich mit einer Neumann wird die Geithain-Aficionados aber weniger interessieren, denn schließlich sind sie - genauso wie ich - von der an einen Breitbänder erinnernden, schlichten Anmutung des Koax-Lautsprechers fasziniert. Hier zeigt schon die Optik: alles aus einem Guss. Auch wenn die große Schwester RL 901K mit ihrem quadratischen Gehäuses diesen Eindruck nochmals unterstreicht, so erscheint mir RL 921K eindeutig wohnraumkompatibler.

Natürlich durfte ich die RL 921K nicht nur anschauen, sondern auch hören. Als Zuspieler fungierten Komponenten aus dem Hause db-system (Dan Bellity), namentlich der Streamer La Rosita und die Röhrenvorstufe "Ray".

Wir streamten einige Stücke, die mir gut bekannt waren, unter anderem Le Voyage de Sahar (Anouar Brahem), Misa Criolla (Mercedes Sosa), Beyond The Double Bass (Renaud Garcia-Fons), Paul Kuhn und zum Schluss eine Live-Aufnahme von Jan Pierre (Marcus Miller). Es war sofort hörbar, wessen Schwester die RL 921K ist. Es sind genauso wie die RL 901K hervorragende Monitore, die ihren Platz ebenso im Studio wie zuhause haben. Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wenn jemand einen Studiomonitor als zu kühl oder analytisch empfindet. Zumindest liest man so etwas gelegentlich in anderen Foren. Genauso wie meine Neumann transportiert die RL 921K genau das was auf der Aufnahme ist. Was will ich denn bitteschön sonst hören? Interessanterweise empfand ich die RL 921K (in Claus' Hörraum) trotz Bassniere einen Ticken "fetter" als meine Neumann (bei mir zu Hause). Aber solche Fern-Vergleiche hinken gewaltig, wie wir alle wissen. Zu groß ist insbesondere der Einfluss der Raumakustik. Wenn also jemand einen wohnzimmertauglichen Monitor mit herausragenden Klangeigenschaften sucht, hier ist er!


Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4884
Registriert: 25.12.2007, 09:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Heule » 21.07.2018, 20:05

Hallo Rudolf,

vielen Dank für deinen Bericht. Und das Furnier finde ich ja mal
wunderschön.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 801
Registriert: 27.02.2010, 15:35

Beitragvon Eusebius » 21.07.2018, 21:08

Ja, diese Box kann ihre Gene nicht verleugnen. Ein toller Lautsprecher!

Das Klischee von den angeblich "kühlen" Studiomonitoren halte ich ohnehin für völlig verfehlt. Anders als viele passive LS aus dem Hifimarkt werden Studio-LS in der Regel eben linear abgestimmt. Aber: What shall's?

Wem das nicht gefällt, der dreht halt an drei Schräubchen der eingebauten Endstufen und hat die Höhen milder, die Mitten kräftiger oder den Bass satter ohne die Grundqualität des LS zu beeinträchtigen. Das ist alles kein Problem. Man kann sich den Klang doch ganz einfach einstellen.

Die Denke ist halt die der Passivhöerer, die davon ausgehen, dass ein LS so ist wie er ist. Punkt. Aber ein aktiver Studio-Monitor hat eben keinen betonierten FG. Bei Aktivmonitoren aus der Profiszene ist das nur die Grundeinstellung, die ohne großen Aufwand auf die gewünschte Hörpräferenz in den eigenen vier Wänden hin verändert werden kann.

Meine 901k waren völlig linear abgestimmt. (Den Auslieferungsschrieb habe ich noch.) Ich habe sie mir auf einen durchgehend zu den Höhen hin abfallenden FG eingestellt und bin davon (wie andere Besucher auch) völlig begeistert.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 564
Registriert: 11.12.2008, 20:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon shakti » 21.07.2018, 21:10

wie sagt man in den US Foren : "more meat on the bones" .....

das koennte auch an den Geraeten "Streamer La Rosita und die Röhrenvorstufe "Ray" gelegen haben, die Geraete von Dan Bellity werde nicht ohne Grund gerne mit schlanken Lautsprechern , zB Silbersand, gepaart.

ich stelle auf jeden Fall fest, dass mir das kubische Design einer 901 besser gefaellt.

Mag daran liegen, dass ich auch ein Freund der aktiven Martin Bullfrog bin.
Da ist man dann vom Design gewissermaßen vorbelastet.

https://jazzlampe.wordpress.com/2017/02 ... rog-aktiv/

Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2556
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon claus B » 22.07.2018, 10:56

Hallo Juergen,

shakti hat geschrieben:... das koennte auch an den Geraeten "Streamer La Rosita und die Röhrenvorstufe "Ray" gelegen haben, die Geraete von Dan Bellity werde nicht ohne Grund gerne mit schlanken Lautsprechern , zB Silbersand, gepaart.

Jetzt weiß ich nicht so richtig, was ich darauf antworten soll.

Vielleicht etwa so, man muss schauen, das man sich am Fleisch nicht verschluckt. :cheers:

LG

Claus
Bild
claus B
Aktiver Händler
 
Beiträge: 135
Registriert: 10.05.2008, 11:52
Wohnort: Taunusstein

Beitragvon Eusebius » 22.07.2018, 21:52

Claus, seien wir doch dankbar, dass es Highend-Weise gibt, die uns ab und zu mit solchen prägnanten Sentenzen an ihrer tiefen Weisheit teilhaben lassen.
Es gibt genügend Jünger, die gläubig an ihren Lippen hängen und derartige Einsichten aufsaugen wie der Schmetterling den Nektar.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 564
Registriert: 11.12.2008, 20:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon shakti » 22.07.2018, 22:17

manch einer mag gerne lesen, was ich schreibe und entsprechend an meinen Erfahrungen teilhaben wollen,
manch einer mag mag lieber der klanglichen Philosophie hängender Kinderbett Matratzen und Kissen folgen.

so freue ich mich, dass jeder BuntBär anders ist und Toleranz ein hohes Gut ist :D

gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2556
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon Horse Tea » 22.07.2018, 23:23

Eusebius hat geschrieben:Es gibt genügend Jünger, die gläubig an ihren Lippen hängen und derartige Einsichten aufsaugen wie der Schmetterling den Nektar.


Wirklich? Jünger? Gläubig? Saugen? Woher weißt Du das?
Ich denk mir lieber meinen Teil...

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 516
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Vorherige

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste