Lyravox Karl, Karlos & Karlotta

Diskussion über aktive Schallwandler

Lyravox Karl, Karlos & Karlotta

Beitragvon beltane » 11.02.2017, 07:14

Hallo zusammen,

Lyravox aus Hamburg hat die beiden vollaktiven Lautsprecher Karl und Karlotta entwickelt:

http://mein-hifi.de/erstmals-vollaktive ... -karlotta/

Auf der Layravox Homepage sind diese noch nicht zu finden. Im Rahmen der Norddeutschen Hifitage wurde die Karl präsentiert. Hat ggf. ein Forent diesen Lautsprecher gehört und kann seine Klangeindrücke mitteilen?

Die Signalaufbereitung findet per DSP statt. Das Magazin Hifistatement nennt 42.000,00 € als Preis.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1836
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon cay-uwe » 11.02.2017, 09:48

Toll, dass es noch Hersteller gibt, die sich an "Männerboxen" trauen :wink:
Bild
cay-uwe
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 1088
Registriert: 25.02.2009, 10:15

Beitragvon Hans-Martin » 11.02.2017, 10:14

Hallo Frank,

ich habe leider nur das ausgestellte Teil im Flur behört, zu hoh vom Sofa aus, im Stehen vielleicht geringfügig zu niedrig, aber tonal ausgewogen. Da die Installationswand noch guten Abstand zur Rückwand hatte, lässt sich die Basswiedergabe schwer beurteilen, aber da hatte ich nichts Auffälliges bemerkt. Ich bin um das Klangobjekt herumgegangen und konnte die seitlich abstrahlenden Hochtöner deutlich hören, vielleicht deutlicher als die vorderen. Ich hatte den Eindruck, sie arbeiten phasengleich mit dem Rest.

Mein Fazit: Eine edle aktive Monstersoundbar mit integriertem Subwoofer und komfortablem Streamer. Die räumliche Abbildung würde ich als großzügig bezeichnen. für ein Wohnzimmer OK, für ein Hörzimmer werden 2 gute Lautsprecher sicherlich eine bessere Abbildungsschärfe mit zugleich ausgeprägterer Raumtiefenstaffelung ermöglichen.

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5899
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon beltane » 11.02.2017, 20:01

Hallo Hans-Martin,

ich meinte nicht die Soundbar von Lyravox - die ist ja schon längere Zeit erhältlich. Bei den neuen Modellen Karl und Karletta handelt es sich um "normale" aktive Standboxen - wenn Du dem Link in meinem ersten Post folgst, findest du auch die passenden Abbildungen.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1836
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Hans-Martin » 11.02.2017, 23:04

Hallo Frank,

dann habe ich die beiden neuen wohl verpasst, für mich war Lyravox wohl zu sehr mit den Monstersoundbars verbunden. Naja, neues Jahr, neues Glück...

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5899
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon beltane » 09.12.2017, 09:08

Hallo zusammen,

anbei der Link zum Test der Karlotta auf hifitest.de:

https://www.hifitest.de/test/aktivlauts ... otta_14343

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1836
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon beltane » 29.12.2017, 20:00

Hallo zusammen,

im Fidelity Online Magazin findet sich ein interessanter Bericht zum aktiven Lyravox System Stereomaster SM3 - 150, den auch Hans-Martin erwähnte:

https://www.fidelity-magazin.de/2017/12 ... r-sm3-150/

In Reminiszenz an vergangene Zeiten im Bericht auch mit der guten alten Musiktruhe verglichen....

Preislich mit ca. 12.000,00 € durchaus eine Ansage - ganz sicher aber auch ein Lifestyle- und Designprodukt.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1836
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon beltane » 10.05.2018, 18:09

Hallo zusammen,

Lyravox erweitert die eigene Serie aktiver Lautsprecher um das Modell Karlina:

http://lyravox.com/systems/

Hoch- und Mittelton sind mittels Keramikchassis realisiert - der technische Aufbau folgt den bereits bekannten Modellen: DSP Frequenzweiche, Streaming Option in die Lautsprecher integriert, Class D Endstufen. Ergänzend kommt ein Diffusschal AMT ab 5 khz zum Einsatz, der oben auf dem Lautsprecher positioniert wurde. Die UVP liegt bei 17.800,00 €.

Die untere Grenzfrequenz beo -3 db liegt bei 56 Hz - der Bass arbeitet in einem geschlossenen Gehäuse.

Viele Grüsse

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1836
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon beltane » 07.10.2018, 00:01

Hallo zusammen,

Lyravox hst mit dem Lautsprecher Karlos ein weiteres aktives Modell im Angebot. Dieser ist sowohl preislich als auch von der Grösse unterhalb von Karl und Karlotta angesiedelt. Die Frequenzweiche ist wieder mittels DSP realisiert, es handelt sich um ein 2 Wegesystem, als Hochtöner kommt ein Keramikchassis zum Einsatz. Oberhalb von 10000 Hz unterstützt ein AMT, der auf der Kopfseite angebracht ist und zu einer besseren räumlichen Abbildung führen soll.

Auf Hifitest ist ein Tesrbericht erschienen:

https://www.hifitest.de/test/aktivlauts ... rlos_16436

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1836
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon beltane » 07.10.2018, 00:13

Liebe Admins,

könnte einer von euch bitte den Threadtitel um den Lautsprechernamen Karlos erweitern?

Vielen Dank und viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1836
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon grobian.gans » 21.10.2018, 17:10

Hallo,

ich hatte vor kurzem die Möglichkeit, das Modell Karlina (zwischen Karlos und Karlotta) in meinen vier Wänden hören zu können. Die Installation ist ein Kinderspiel. Und keine fünf Minuten nachdem die LS aufgestellt und verkabelt waren, spielte bereits die erste Musik. Nach einer kurzen (aber ordentlichen) Einmessung auf den Raum waren die LS dann spielbereit.

Was von den Karlinas dann geboten wurde war großes Kino. Sehr gute Abbildungsschärfe und sehr gute Räumlichkeit bei entspanntem aber immer detailreichen Klang. Die Bedienung erfolgte sowohl über die dazugehörige App, als auch über meine gewohnten Apps. Die Karlina wurde dort als DLNA Renderer erkannt.

Ich bin sehr beeindruckt von dem System. Es kommt meiner Vorstellung von einer stylischen, hochwertigen (in Bezug auf Klang und Verarbeitung) und minimalistischen Anlage bisher am nächsten.

Allerdings - so waren wir uns alle am Ende der Session einig - müsste es vielleicht doch die Karlotta sein, die mit Ihrer D'Appolito Anordnung noch etwas mehr bündelt und noch energetischer zur Sache geht (was sich leider preislich nochmals deutlich bemerkbar macht :oops: )

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 373
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon beltane » 21.10.2018, 17:15

Hallo Hartmut,

Deine klanglichen Eindrücke kann ich sehr gut nachvollziehen. Selbst unter den schlechten Messebedingungen der High End habe ich die Lyravox Lautsprecher ähnlich wie Du erlebt. Selbst das kleinste Modell Karlos konnte überzeugen. Planst Du eine Anschaffung - wenn ich fragen darf?

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1836
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon grobian.gans » 21.10.2018, 18:32

Hallo Frank,

ich gestehe, dass ich sehr in Versuchung bin, umzusteigen. Wenn ich jemanden finde, der meine LS zu einem ordentlichen Preis kauft, wäre die erste Hürde, die finanzielle, zum Teil genommen.

Allerdings möchte ich noch auf eine weitere Entwicklung des Systems warten, die wohl derzeit bei Lyravox in der Pipeline ist. Und weiterhin möchte ich auch eine Zufriedenheitsgarantie nahe 100 Prozent haben. Das verhindert derzeit bei mir noch die Lyravox-App. Diese ist zwar funkionell, aber weit entfernt von z. B. Lightning oder Sonos. Hier ist m. E. noch deutlich Luft nach oben. Einen externen Zuspieler will ich nicht in Erwägung ziehen, weil er die hohe Integrationsdichte, die ja ein entscheidender Vorteil des Lyravox-Systems ist, ad absurdum führen würde.

Grüße

Hartmut

P.S.: „Ab Scratch“ sind Karlos und Karlina mbMn ganz tolle Systeme. Aber gegen meine LS kommen sie klanglich, wie ich finde, nicht heran. Da braucht´s dann ein größeres Geschütz wie die Karlotta. Zumindest wenn‘s ums Wechseln der Hardware geht.
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 373
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon beltane » 21.10.2018, 22:37

Hallo Hartmut,

bzgl. App sehr gut nachvollziehbar - ein solches System sollte auch komfortabel zu bedienen sein. Insofern würde ich das auch abwarten.

Und welche weiteren Entwicklungen plant Lyravox? Oder darf darüber noch nicht berichtet werden?

Neugierige Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1836
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon grobian.gans » 22.10.2018, 00:18

Für meine Library würde mir die App genügen. Aber die Qobuz-Integration ist sehr rudimentär. Das liegt aber nicht am Enrwickler der App, wie man mir sagte, sondern an der Schnittstelle, die Qobuz offenlegt. Aber vielleicht kommt ja auch mal Qobuz in die Puschen und erweitert die App um eine Ausgabe auf einem Netzwerkplayer. Das wäre dann wohl die beste Lösung.

Was die Entwicklung anbetrifft: Wenn ich das richtig verstanden habe, ist geplant, die Modelle mit ausgelagerter Steuereinheit und ohne Streamerboard herauszubringen.

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 373
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Nächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste