Elac AIR-X 403, 407 und 409

Diskussion über aktive Schallwandler

Elac AIR-X 403, 407 und 409

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 10.12.2015, 00:13

Hallo, habe bisher hier die die aktiven aktiven Elac 407 und vor allem 409 nicht gefunden, wie sind da so eure Erfahrungen gerade des oft erwähnten "starken" Baßdruckes nach unten in Bezug auf Raumanregungen? Wie tun sich da die beiden?

gruß olaf
Bild
Turnbeutelwerfer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 21.04.2013, 20:40

Beitragvon Hans-Martin » 10.12.2015, 01:14

Hallo Olaf,

Raumresonanzen sind eine Frage des Raums, da spielt weniger der Lautsprecher, mehr sein Übertragungsbereich im Bass die entscheidende Rolle bei der Anregung der Raummoden. Nimm eine kleine Box, die nicht so tief im Bass heruntergeht, dann hast du keine Probleme. Aber auch keinen Spaß.

Je weiter der Bass der Box frequenzmäßig herunterreicht, umso schwieriger wird das Zusammenspiel mit dem Raum und seinen Moden. Nimm einen perfekt ausgeregelten Lautsprecher und stell ihn in einen durchschnittlichen Wohnraum, plötzlich hat der Frequenzgang am Hörplatz +12dB bis -12dB Schwankungen.

Kein Hersteller kann eine Box produzieren, die unabhängig von den Raumabmessungen gleichbleibende Ergebnisse bringt. Einige Aktive bieten parametrische Equalizer an, um die Raumanpassung individuell lokal zu verbessern.

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5504
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 10.12.2015, 07:59

Hallo, das ist alles richtig. dennoch rackern die kleinen Treiber mit ganz schönem Hub wie beschrieben wurde. Und mit baßreflex nach unten zur Ankopplung habe so manche dann doch Probleme oder? Mich interessiert aber nun mehr wie die LS Urteile so sind...

Gruß Olaf
Bild
Turnbeutelwerfer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 21.04.2013, 20:40

Beitragvon beltane » 10.12.2015, 08:25

Hallo Olaf,

im Forum habe auch ich noch keinen persönlichen Bericht gefunden.

Du kennst aber den Test in der Stereoplay? http://www.connect.de/testbericht/elac- ... 95197.html

Vermittelt einen ersten Eindruck. Selbst wenn man die Einstufungen in Punktelisten für falsch hält und den Testzeitschriften gegenüber eher kritisch eingestellt ist, liefert dieser Bericht einen guten ersten Eindruck.

Wenn Du über eine Anschaffung nachdenkst, würde ich mir alternativ auch die NuPro 700 einmal anhören. In der Einstufung ähnlich gut, aber mit anderen Stärken. Und im Bassbereich - abgesehen vom Maximalpegel - sicherlich sehr gut. Bereits die passive NuVero 14 ist hier ziemlich überzeugend. Und lt. Test (ebenfalls in der Stereoplay) soll die NuPro der NuVero in der Präzision und Auflösung leicht überlegen sein.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1452
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Nova Auralis » 10.12.2015, 16:23

Hallo Olaf,

ich möchte einmal kurz meine bisherigen Erfahrungen schildern, denn ich durfte zumindest bereits die kleinere Kompaktversion (403) aus dem Elac AIR-X Portfolio kennenlernen.

Dieser kleine Lautsprecher hat bei mir durchaus einen stark positiven Eindruck hinterlassen! Ich kenne wenige (nicht sensorgeregelte) Lautsprecher mit einem solch natürlichen vollen Klang, noch dazu unglaublich sanft und farbenfroh. Ich habe sie u.a. im Direktvergleich mit Adam A5X/ARTist 5 gehört, welche dagegen deutlich abfielen. Ich würde die Elac in etwa gleichauf mit Abacus A-Box/APC Lautsprechern (natürlich die AMT Varianten) einstufen, welche für mein Empfinden einige Parallelen im Klangbild (Stichwort Grundtonwärme, Lebendigkeit, sowie Langzeittauglichkeit) zeigen und eine ähnlich große Steigerung gegenüber den Adam bieten.

Aus der genannten nuPro Serie von Nubert konnte ich bisher ebenfalls nur Kompaktlautsprecher hören, diese würde ich aber eher bei den Adam einordnen, die "abgehobenen" Tests in der Presse kann ich deshalb nicht ganz nachvollziehen. Bei beiden wurde ich das Gefühl nicht los vor einem Lautsprecher zu sitzen, denn es fehlte einfach das letzte Quäntchen Natürlichkeit. Die Adam klangen für mich immer leicht nervend und anstrengend, die Nubert hingegen zwar sanft, aber dafür künstlich digital steril. Bestätigen kann ich jedoch, dass die Nubert ein phänomenal gutes Preis-/Leistungsverhältnis besitzen, in ihrer jeweiligen Preisklasse sind sie eventuell wirklich die besten der aktuell am Markt befindlichen Aktivlautsprecher.

Du wirst aber selbstverständlich nicht um ein eigenes Probehören umher kommen, denn Empfindungen sind nun einmal höchst subjektiv. :wink:

Beste Grüße,
Jannis
Bild
Nova Auralis
inaktiv
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.04.2015, 13:43
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 11.12.2015, 10:56

Wirklich interessante Lautsprecher. Die 407 und gerade 409 ...

Sind doch schon länger auf dem Markt, kann da keiner weiter seine Erfahrungen Posten???

Gruß olaf
Bild
Turnbeutelwerfer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 21.04.2013, 20:40

Beitragvon Freizeithörer » 11.12.2015, 19:36

Hallo Olaf,

ich habe nach dem Lesen deines Threads gerade nochmal meine eigene Lautsprechersuche in den vergangenen Monaten Revue passieren lassen. Die Elac Air-X 407 habe ich im Sommer hören können. Sie haben mich sehr angesprochen, vor allem im Mittel- und Hochtonbereich. Die Wiedergabe von Stimmen war sehr natürlich und die Räumlichkeit fand ich wirklich gut. Ganz in den Favoritenstatus meiner Auswahl hatten die Elacs es wegen der Basswiedergabe nicht geschafft. Den Bass habe ich als nicht so präzise in Erinnerung – etwas „federnd“ hatte ich damals formuliert - für meinen Geschmack zu wenig „trocken“. Welchen Anteil der Hörraum des Händlers daran hatte, kann ich nicht einschätzen.

Pluspunkte konnten die Elacs als Produkte „Made in Germany“ bei mir sammeln, da für mich bei Kaufentscheidungen auch faire Produktions- und Arbeitsbedingungen eine große Rolle spielen. Wegen des für mich besseren Klangs standen dann allerdings Genelec 8351 (Made in Finland) und am Ende meiner Suche schließlich Abacus Trifon 3S (Made in Germany) ganz oben auf meiner Favoritenliste.

Dabei ist nach meiner Erinnerung der Klangcharakter der Elac 407 nicht so weit von dem der Trifon 3 entfernt – aber der Bass der Elacs erschien mir nicht so tief und präzise. Damit zurück zur konkreten Frage bezüglich des nach unten abstrahlenden Basses: Ich weiß nicht, inwieweit der Raum durch das „Downfiring“ eine andere Rolle spielt und ob sich dieses Prinzip in deinem Hörraum als eher ungünstig oder günstig erweist. Das wirst du wohl erst nach einem Probehören in der eigenen Hörumgebung beurteilen können.

Viel Spaß bei Deinem weiteren Auswahlprozess
Grüße
Frank
Bild
Freizeithörer
inaktiv
 
Beiträge: 5
Registriert: 21.11.2015, 17:14
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Hans-Martin » 11.12.2015, 20:36

Jungs, ich weiß nicht, was ihr für Bedenken habt.

Elac hat die Chassis verbaut, die man sieht. Wenn unten eine Öffnung ist, dann nicht wegen eines Innentreiber-Systems, sondern wegen Bassreflex. Die Abstimmfrequenz für BR würde man einer Impedanzkurve entnehmen, die bei Aktivlautsprechern üblicherweise nicht zur Verfügung steht, also spekulieren, dass sie bei der 407 unter gut 40Hz liegt. Damit aber auch sehr deutlich unter den etwa 70Hz, die ein normaler Wohnraum als vertikale Grundmode hat.

Wenn man die Optik nach vorn nicht mit einer BR-Öffnung verderben will, und hinten sich damit -gefühlt- eine Aufstellungseinschränkung ergibt, bleibt immerhin noch die optisch elegante Lösung nach unten bei definiertem Abstand zur Bodenplatte. Somit sind eindeutige Verhältnisse geschaffen, und mMn kein Grund zur Besorgnis.

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5504
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 12.12.2015, 10:22

Hallo, ja viele empfinden den Baß einfach als problematisch. Von zu wenig ist nie die Rede, eher zu viel und heftig bis unkontrolliert.
Da wäre naturlich mal die Frageob die Leute es z.B mit einer Schieferplatten oder besseren spikes ala Finite probiert haben u.a?

Und die bessere 409, evtl spielt die ausgewogener und kontrollierter??
Die würde mich sehr interessieren,hat ja auch mehr Volumen und größere Treiber.
Gruß olaf
Bild
Turnbeutelwerfer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 21.04.2013, 20:40

Beitragvon cinematic » 12.12.2015, 12:04

Andere Monitore, die auch den Elac Hochtöner haben, aber in einer koaxialen 2 Weg (ELAC Xjet) Version sind die Boulder von Unity Audio.

Ich nehme an, das die hier auch noch niemand gehört hat, aber ich finde sie sehr interessant. Kosten aber auch knapp 9000€

http://unityaudioproducts.co.uk/boulder2.php
https://www.youtube.com/watch?v=TFLsZWrh3DM

Grüße
tom
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 12:42

Beitragvon cinematic » 18.12.2015, 21:23

in der STEREO Ausgabe 01-2016 ist ein Test der Elac 409

https://www.stereo.de/aktuelleausgabe/index.html

Grüße
tom
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 12:42

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 26.12.2015, 13:01

Erfahrungen über die 409 Air interessieren mich weiter stark... :mrgreen:
Bild
Turnbeutelwerfer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 21.04.2013, 20:40

Beitragvon beltane » 30.12.2017, 12:00

Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1452
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon beltane » 30.12.2017, 20:14

Hallo zusammen,

für die 403 noch ein Link zu einem Test auf Hifitest.de:

https://www.hifitest.de/test/aktivlauts ... x_403_9613

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1452
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen


Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste