Schanks Audio Prisma 3

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon tom539 » 26.04.2016, 21:00

Schade, dass ich das Event verpasst habe - musste leider arbeiten :x

Da Köln ja nicht weit weg ist, ergibt sich vielleicht mal ein anderes Treffen bzw. Hörtermin.
Bild
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 154
Registriert: 12.03.2016, 20:50
Wohnort: Düren

Beitragvon cay-uwe » 25.11.2017, 20:03

Heute hatte ich endlich die Gelegenheit die PRISMA 3 zu hören und mir ein Bild über diesen Lautsprecher zu machen, die ich im Prinzip mit einen Atribut am besten beschreibe:

Präzision ...

Präzision: Räumliche Abbildung

Da bin ich schon einiges gewohnt von Schanks Audio und ich führe das im Wesentlichen auf die FIR Entzerrung ( "zeitrichtig, phasenlinear, usw. ) zurück. Der Lautsprecher baut eine sehr tiefe und breite Bühne auf. Bei Metallica's "The Unforgiven" aus dem Black Album - es gibt sie gute Rockaufnahmen - sind alle Beteiligten sehr gut ortbar und man meint die Band vor sich aufgestellt zu sehen. Die Kastagnetten am Anfang von Stück sind nicht nur gut herauszuhören, sondern deren Nachhall scheint einen unendlich großen Raum hinter den Lautsprechern abzubilden.

Präzision: Dynamik

Bleiben wir bei "The Unforgiven" und am Anfang vom Musikstück. Die einsetzenden Instrumente und die dazugehörigen Musiker scheinen wie auf einer Bühne mit einem Satz auf den Hörer zu zu kommen und besagte Kastagnetten werden explosiv wiedergegeben so wie es für dieses Intrument typisch ist.

Präzision: Pegelfestigkeit

Auch "The Unforgiven", denn ich durfte aufdrehen, und ich wurde nicht entäuscht und es hat mir in den Vorführraum gereicht. Die Lautsprecher schienen nicht aus der Ruhe zu kommen und machten alles mit, bis sich andere Besucher meldeten um zu signalisieren, es reicht ... Ehrlich gesagt, ich hätte noch gerne etwas mehr draufgegeben, aber ich wollte die Interessenten nicht vergreulen.

Präzision: Hochton

Ich möchte das nicht falsch verstanden werden, die komplette Wiedergabe vom Lautsprecher ist wie aus einem Guß und es gibt aus meiner Sicht nichts zu bemängeln. Der Grund weshalb ich den Hochton hevorhebe ist, dass zum einen ein Waveguide benutzt wird und es oft Hörer gibt die meinen Hornverfärbungen zu hören, was bei der PRISMA 3 garnicht der Fall ist, auch wenn man die Boxen auf den Hörplatz einwinkelt, so wie ich es gerne haben wollte. Aber auch die allgemeine Abstimmung entspricht das was ich von einen Lautsprecher erwarte. So ist das Metallica "Black Album" insgesamt sehr gut aufgenommen, bietet auch einiges an Dynamik da Kompressoren dezent für das Gerne eingestzt worden sind, aber insgesamt wurde das Album etwas "spitz" abgemischt, soll heißen im Hochton kann es schnell nervig werden, wenn der Lautsprecher nicht richtig abgestimmt ist. Die PRISMA 3 macht einfach das was ich vom Album her kenne, S-Lautete werden etwas überzogen und auch manche Beckenanschläge bzw. Gitarrenriffs, aber wie gesagt wenn richtig abgestimmt ist, kann man sich das selbst laut noch anhören, und das macht die PRISMA 3 meisterlich, und zwar bei allen gehörten.

Ich muss sagen, ich kann nichts bemängeln, alles was von mir zum Hören angespielt worden ist hat mir gefallen und das blieb auch so als Interessenten ihre Musikstücke hörten.

Ich sage nur: Gratulation :cheers:
Bild
cay-uwe
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 1084
Registriert: 25.02.2009, 10:15

Vorherige

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: scanlan und 2 Gäste