Kii Three - Bruno Putzeys' neue Kreation

Diskussion über aktive Schallwandler
Karsten
Aktiver Hörer
Beiträge: 12
Registriert: 03.01.2020, 10:49
Wohnort: Neuss

Beitrag von Karsten »

Hallo
Seit 6 Monaten KII Besitzer. Ich bin bis dato sehr zufrieden. Allerdings ist doch einiges probieren bei der Aufstellung erforderlich.
Mit geigneten Lan und Stromkabeln kommt sogar der Schmelz und die Musikalität.
Bild
Karsten
Aktiver Hörer
Beiträge: 12
Registriert: 03.01.2020, 10:49
Wohnort: Neuss

Beitrag von Karsten »

Würde mir aber gern noch Tipps bezüglich Aufstellung geben lassen.
Mein Raum ist 3,10 Meter breit und 5,5 Meter lang sowie 2,2 Meter hoch.
Wandbeschaffenheit unterschiedlich, da ein ehemaliger Kellerraum zu einem Musikraum verkleinert wurde.
Karsten
Bild
peterpan
Aktiver Hörer
Beiträge: 18
Registriert: 10.03.2013, 10:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von peterpan »

Liebe Forumsmitglieder,

ich stelle mir die ganze Zeit die Frage, wieviel Leistung ein Paar Kii Three mit BXT-Modul für kleine bis mittlere Lautstärken haben. Ich habe Sie selbst schon gehört und fand sie auch durchaus interessant, aber bei dem Gedanken an maximale 7kW bekomme ich ein flaues Gefühl. Hat jemand damit schon Erfahrung?

Sonnige Grüße
Carsten
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 6799
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Karsten hat geschrieben:
07.01.2020, 18:26
Würde mir aber gern noch Tipps bezüglich Aufstellung geben lassen.
Mein Raum ist 3,10 Meter breit und 5,5 Meter lang sowie 2,2 Meter hoch.
Wandbeschaffenheit unterschiedlich, da ein ehemaliger Kellerraum zu einem Musikraum verkleinert wurde.
Hallo Karsten,
welche Maße hatte der Raum vor der Verkleinerung? Eignet die von mir vermutete Trennwand sich für Absorption oder wurde sie zu massiv gebaut?
Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 6799
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

peterpan hat geschrieben:
03.02.2020, 18:15
ich stelle mir die ganze Zeit die Frage, wieviel Leistung ein Paar Kii Three mit BXT-Modul für kleine bis mittlere Lautstärken haben. Ich habe Sie selbst schon gehört und fand sie auch durchaus interessant, aber bei dem Gedanken an maximale 7kW bekomme ich ein flaues Gefühl. Hat jemand damit schon Erfahrung?
Hallo Carsten,
ich rechne mal rückwärts: die Oberfläche der Kii ist kleiner als ein Elektroheizkörper mit 1000W, würde also bei Dauerleistung wegglühen.
Von unten betrachtet sind bei mittlerer Lautstärke um 75dB alle Chassis zusammen mit vielleicht 1 Watt angesteuert, ausgehend von Chassis mit üblichen 87-90dB/W/m.
Die effizienten Class-D Endstufen produzieren wenig Abwärme, haben entsprechend nur kleine Kühlflächen, haben aber hohe Leistungsreserven, die bei deinen genannten Bedingungen wohl eher nicht abverlangt werden.
Grüße
Hans-Martin
Bild
peterpan
Aktiver Hörer
Beiträge: 18
Registriert: 10.03.2013, 10:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von peterpan »

Danke Hans-Martin,
Deine Argumente sind beruhigend! Da die Endstufen einen hohen Wirkungsgrad haben und ein Kardioid, meines Erachtens nach, effizienter abstrahlt, klingen 7kW ziemlich irreführend, vorausgesetzt, die Chassis fallen nicht aus der Norm.
Jetzt bekomme ich direkt Lust, dies einmal irgendwo zu überprüfen.

Sonnige Grüße
Carsten
Bild
bitworker
Aktiver Hörer
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2016, 13:14

Beitrag von bitworker »

Bei mir sind die Kii BXT LS im Einsatz und habe inklusive OLED TV, Mini-PC und allen Helferlein mit ihren Steckernetzteilen eine Verlustleistung bei normaler Abhörlautstärke mit typisch 250W bis etwa 300W gemessen. Die Kii's haben auch nur einen normalen Kaltgeräteanschluss IEC-60320 C13/C14 für ca. max. 2KW (eben keinen Hochstromanschluss IEC-60320 C19/C20), und falls diese 2KW tatsächlich einmal dauerhaft in Schall und Wärme umgesetzt werden sollten, möchte ich lieber nicht in der Nähe sein.
Aus meiner Sicht ist der Verbrauch der LS eher gering gegenüber konventionellen Stereo Lösungen mit Class-AB oder gar Class-A Verstärkern, obwohl hier eine Vielzahl von Endstufen im Einsatz sind.
Gruß Constantin
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 3644
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

Hallo Carsten
Da die Endstufen einen hohen Wirkungsgrad haben und ein Kardioid, meines Erachtens nach, effizienter abstrahlt,
Das wäre meiner Meinung nach nur dann der Fall, wenn die Richtwirkung durch Schall leitende Maßnahmen wie z.B Horn zu Stande käme. Im Fall der Kii ist es aber Schall Auslöschung... somit ist es meiner Meinung nach eher weniger effektiv.

Grüße

Christian
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
Beiträge: 1046
Registriert: 03.07.2012, 10:56
Wohnort: Leipzig

Beitrag von music is my escape »

Guten Morgen,

Ich denke, man könnte hier differenzieren: ‎die Verstärkertechnik an sich ist, gerade verglichen mit Class A u.ä., extrem effizient, mit nur geringem Verlust zwischen Eingang und Ausgang. 

Was die eigentliche Art der Schallerzeugung betrifft, ‎ist die hier aufspielende Konstruktion, wie Christian bereits angemerkt hat, hingegen so ziemlich das Gegenteil von effizient - zumindest aus energetischer Sicht betrachtet. Nicht umsonst werkeln in diesen kleinen Dingern Verstärker mit dermaßen hohem Leistungsvolumen. 

Im Endeffekt kommt man dadurch auf einen in der Praxis überschaubaren, einer konventionellen Anlage nicht unähnlichen Verbrauch.

Grüße,
Thomas

P.S.: bei Geräten mit Netzanschluss empfiehlt es sich u.U., die vom Hersteller angegebenen Daten der dauerhaft möglichen Leistungsabgabe mit denen der zumeist auf der Geräterückseite zu findenden maximalen Stromaufnahme zu vergleichen. Liegen letztere zumindest minimal über den ersteren, lohnt ggfs. eine weitere Beschäftigung mit dem Gerät - im umgekehrten Fall erfahrungsgemäß eher weniger.
Bild
peterpan
Aktiver Hörer
Beiträge: 18
Registriert: 10.03.2013, 10:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von peterpan »

Vielen Dank für die Antworten! Dass die Herzform durch eine Überlagerung zustande kommt, hatte ich vergessen. Aber die Schilderungen von Constantin klingen doch ganz gut.

Sonnige Grüße
Carsten
Yellowspider
Aktiver Hörer
Beiträge: 10
Registriert: 25.03.2019, 23:39
Wohnort: Königswinter

Beitrag von Yellowspider »

Neues Softwareupdate verfügbar.
Bild
Beren
Aktiver Hörer
Beiträge: 5
Registriert: 10.02.2020, 07:29

Beitrag von Beren »

Seit einem knappen Jahr auch glücklicher Kii-Three-Besitzer.

Mit der Aufstellung (@karsten) habe ich sehr viel herumexperimentiert. Tatsächlich hat mir Brunos Tipp in den ersten Seiten dieses Threads den entscheidenden Hinweis gegeben: Meine Kiis stehen nun stark eingewinkelt (der Winkel zwischen beiden Lautsprechern beträgt etwa 80°). Die Achsen kreuzen sich deutlich vor dem Hörer und weisen auf die Hörplätze rechts und links des zentralen Hörplatzes. Dadurch bleibt das Bühnenbild nach links und rechts hin ziemlich stabil. Insgesamt finde ich den Bühnenaufbau so sehr viel angenehmer als das in einem nur leicht eingewinkelten Setting der Fall ist: nicht übermäßig in die Breite gezogen und ein Stück nach hinten verlagert, außerdem ziemlich präzise (das war mir wichtig). Man muss auch hier viel experimentieren, aber es lohnt sich.
Bild
Beren
Aktiver Hörer
Beiträge: 5
Registriert: 10.02.2020, 07:29

Beitrag von Beren »

Mittlerweile habe ich die Aufstellung noch etwas weiter präzisiert:

Als Grundfläche habe ich nun ein Quadrat von 2,40 Meter Seitenlänge. Die Hochtöner der Kiis bilden die vorderen Ecken des Quadrates und sind jeweils auf genau 45° eingewinkelt (der Winkel zwischen beiden beträgt also sage und schreibe 90°). Dadurch gewinnt sowohl die zentrale Hörposition als auch die beiden Plätze rechts und links an Präzision und das Bühnenbild bleibt dazwischen relativ stabil.
Bild
bitworker
Aktiver Hörer
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2016, 13:14

Bob Katz spricht über Kii Three / BXT

Beitrag von bitworker »

Box Katz spricht hier über ASRC (Asynchronous Sample Rate Converter) Varianten (z.B. die oft eingesetzten AD1890/AD1891 ) und stromgesteuerte Rückkopplung von Verstärkern.

https://youtu.be/smI92Y1S36s

Anstelle des Vorhangs hätte ich gerne seine Abhör-Anordnung gesehen und seine Maßnahmen zur Raumakustik....


Gruß
Constantin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 6799
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Hallo Constantin,
Bob Katz zeigt hier sein Studio A: https://youtu.be/pt_yyvwN3uE
Auch interessant seine schräge Raumecke: https://youtu.be/SzmvDbt0_Xo (bei 8:14)
Grüße
Hans-Martin
Bild
Antworten