Kii Three - Bruno Putzeys' neue Kreation

Diskussion über aktive Schallwandler
Karsten
Aktiver Hörer
Beiträge: 12
Registriert: 03.01.2020, 10:49
Wohnort: Neuss

Beitrag von Karsten »

Der abgetrennte Raum wurde mit Ytong Steinen gemacht. Problem ist die Rūckwand aus Beton wie auch die Betondecke Aufgrund von 2,20 Deckenhöhe. Es knallt schon ordentlich Beton in die Ohren. Habe mal das Gleichschenklige Dreieck verlassen und bin etwas weiter zurück gewichen. Deutlich besser, sowie den Hochtöner um 3DB runter gedreht. Sehr zu empfehlen. Auch wieder besser. Aber die Ausbreitung seitlich der Boxen ist noch nicht gut. Hab jetzt 20 cm zur Seitenwand und leicht angewinkelt. Der Bonn Switch sowie Refine Kabel von der Netzwerkdose zum Router war auch wieder eine deutliche Besserung. Aber es fehlt die Größe sowie Ausdehnung seitlich. VG
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 6785
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Karsten hat geschrieben:
04.06.2020, 17:03
Habe mal das Gleichschenklige Dreieck verlassen und bin etwas weiter zurück gewichen. Deutlich besser, sowie den Hochtöner um 3DB runter gedreht. Sehr zu empfehlen. Auch wieder besser. Aber die Ausbreitung seitlich der Boxen ist noch nicht gut. Hab jetzt 20 cm zur Seitenwand und leicht angewinkelt.
Hallo Karsten,
wenn ein Raum nur 3,10m breit und 5,50m lang ist, würde ich die Kii3 vor der langen Wand wandnah aufstellen und den Hörplatz bei 1m Rückwandabstand wählen. Das lässt viel Abstand zu den Seitenwänden und sollte gute räumliche Abbildung machen - lässt aber Tiefbass vermissen, wenn die Grundresonanz bei 55,5Hz liegt und mit Q=12 einen zudröhnt.
Dann lieber die enge Stereobasis und in die längere Achse strahlen?

Bei 5,50m Länge würde ich -rein raumbezogen- 2 Hörplatzmöglichkeiten sehen bei 1,83m und bei 3,67m.
Für Dipole gibt es passende Platzierungsvorschläge (bei 1/3 der Raumlänge), bei Omnipolen bei 1/6, bei Kardioiden fehlen Erfahrungen, Untersuchungen zum Thema, bisher gehe ich von 1/4 aus, also bezogen auf 5,50m: 1,47m.

Bei 50cm Seitenwandabstand der HT bliebe eine Basisbreite von 2,10m, was halbwegs mit den zuvor fett hervorgehobenen Positionen zusammenspielen könnte.

Das Einwinkeln der LS ist wegen des geringen Seitenwandabstands unvermeidbar.
Es gibt Fälle, wo stärkeres Einwinkeln die Breite der Aufnahme deutlicher machte, zugleich die Abbildung schärfer.

Ich erinnere mich an einen schweizer Mitforenten, selbst Lautsprecherhersteller. Seine LS strahlten im Beispielbild unter 90° von den Seitenwänden aufeinander zu (was die Vorteile der angeschrägten Schallwände bezüglich Laufzeit zum Hörer aufhob). Auch das soll noch gut geklungen haben.
Es lohnt sich, mit dem Einwinkeln auch weit über die eigenen Vorstellungen hinweg zu experimentieren, L und R selbstverständlich symmetrisch.
Ich bin nach wie vor überzeugt, dass Seitenwände mindestens 80cm von MT /HT entfernt sein müssen, damit die breite LS-Aufstellung nicht kontraproduktiv wird. Sonst reicht eine kleine Kopfbewegung, um L / R unterschiedliche (gegenläufige) Muster von LS und Seitenwandreflexion (Kammfiltereffekte) zu erzeugen.
Angesichts der Kardioide, die jenseits 45° keine mehr ist, würden vermutlich bei noch stärkerem Einwinkeln die LS für den besseren Bass weiter nach hinten rücken, was eine engere Stereobasis bewirkt.

Wie ich es auch drehe und wende, ein Raum mit 3,10m ist schwierig, daran ändert auch ein kardioider LS nichts.
Eine Wand wurde teilend mit Gasbetonsteinen hochgezogen. Wie hätte sich der einst größere Raum wohl gerechnet, wenn eine Holzrahmenkonstruktion mit Lochplatten und Dämmaterial + Folie dahinter als großflächiger Absorber/ Strömungswiderstand den größeren Gesamtraum akustisch bereichert hätte?

Gibt es Maßnahmen zur Absorption der ersten Seitenwandreflexion?
Grüße
Hans-Martin
Bild
Karsten
Aktiver Hörer
Beiträge: 12
Registriert: 03.01.2020, 10:49
Wohnort: Neuss

Beitrag von Karsten »

Hallo
Besten Dank für Eure Informationen, auch von der sehr ausführlichen Info von Hans Martin. Werde da mal probieren und hören.
Raumakustik habe ich noch nicht viel gemacht. Fußboden ist Teppich. An der Wand hinter dem Sitzplatz steht ein 2 Meter Schrank sowie 1 Meter Regal. Einige Bilder. Habe aber mal gestern mit Decken, Kissen, probiert sowie Holzfliesen als Diffusor. Hat ei iges gebracht. Ich denke da muss uch auch noch einiges tätigen. VG
Bild
Karsten
Aktiver Hörer
Beiträge: 12
Registriert: 03.01.2020, 10:49
Wohnort: Neuss

Beitrag von Karsten »

Also meinst Du Abstand der Boxen von der Rückwand 1,47 und zum Hörplatz 3,67 ............
VG
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 6785
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Hans-Martin hat geschrieben:
04.06.2020, 21:02
Bei 5,50m Länge würde ich -rein raumbezogen- 2 Hörplatzmöglichkeiten sehen bei 1,83m und bei 3,67m.
Für Dipole gibt es passende Platzierungsvorschläge (bei 1/3 der Raumlänge), bei Omnipolen bei 1/6, bei Kardioiden fehlen Erfahrungen, Untersuchungen zum Thema, bisher gehe ich von 1/4 aus, also bezogen auf 5,50m: 1,47m.
Hallo Karsten,
die Maße bezogen sich auf den Abstand der akustischen Zentren bzw. Ohren jeweils zur Wand hinter den LS. Und 5,50 / 4 = 1,375, korrigiert (nicht 1,47)...
Da Kardioide ein sehr spezielles Verhalten haben, ist eine Vorhersage schwierig. Üblich ist, dass der rückwärtige gegenphasige Schall etwa 3dB geringer ist als der nach vorn abgestrahlte, was zu der Nierenform führt, also winkelabhängige Änderungen mitbringt.
Grüße
Hans-Martin
Bild
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2229
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane »

Und wieder ein Testbericht zur aktiven Kii inkl. BXT Modul, veröffentlicht beim Fidelity Online Magazin:

https://www.fidelity-online.de/kii-three-und-bxt/

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2229
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane »

Und hier noch ein Link zu einer Videobesprechung über die Vorteile der ASRC Software und des stromgekoppelten Mitteltöners der Kii three von Bob Katz:

https://www.avguide.ch/publireport/know ... n-bob-katz

Viele Grüße

Frank
Bild
Just4Fun
Aktiver Hörer
Beiträge: 117
Registriert: 29.04.2014, 22:55
Wohnort: Brüggen

Bob Katz Kii Talk

Beitrag von Just4Fun »

Hallo zusammen,

hier ein Link zum Kii Talk vom Bob Katz mit übersetztem Text:
https://www.musikserver.news/kii-audio/ ... kii-talk-1
Bin gespannt auf Teil 2 :cheers:

Viele Grüße
Markus
Bild
Antworten