Genelec 8351A: neuer 3-Wege Koax

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon Tinitus » 09.04.2016, 22:04

Hallo Cartsen,

gefällt mir sehr gut, insbesondere der Kontrast zwischen dem etwas sterilen Weiß und dem warmen Holz. Das ist das erste mal das ich eines der Dinoeier von Genelec optisch akzepabel eingebunden finde.

Glückwunsch

Uwe
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 855
Registriert: 10.11.2013, 22:48

Beitragvon Lefreck » 09.04.2016, 23:22

Tinitus hat geschrieben:Hallo Cartsen,
gefällt mir sehr gut, insbesondere der Kontrast zwischen dem etwas sterilen Weiß und dem warmen Holz. ...
Uwe

+1, sieht sehr gelungen aus!

Ist es eigentlich möglich, die Betriebs-LED bei der 8351 zu deaktivieren? Wäre für's abgedunkelte Heimkino praktisch...

schöne Grüsse
Thierry
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 618
Registriert: 14.08.2011, 22:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Master12 » 09.04.2016, 23:24

Hallo Zusammen,

Danke für Eure Kommentare.

Die Blöcke sind massive Eichenblöcke aus Kernholz, ich habe Sie als Hocker in einem Möbelgeschäft in Düsseldorf, im Stilwerk, gekauft. Man kann sie auch im Internet finden ... die Maße sind 25 x 25 x 50 cm.

VG

Carsten
Bild
Master12
inaktiv
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 15:20
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Master12 » 09.04.2016, 23:26

Lefreck hat geschrieben:Ist es eigentlich möglich, die Betriebs-LED bei der 8351 zu deaktivieren? Wäre für's abgedunkelte Heimkino praktisch ...

Hallo Thierry, das geht wohl nicht, Ich habe es bisher zumindest nicht gefunden ...

VG
Bild
Master12
inaktiv
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 15:20
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Fujak » 10.04.2016, 06:59

Hallo Thierry,

es gibt keine eingebaute Funktion zum Deaktivieren. Es bleiben nur die üblichen "mechanischen" Deaktivierungen (z.B. kleines rundes schwarzes Klebepad, schwarzes Silikon ...).

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 6005
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Zwodoppelvier » 10.04.2016, 11:02

Hallo Carsten,

den Abmessungen der Blöcke und Lautsprecher zufolge liegt der KOAX dann auf etwa 75cm Höhe, korrekt?
Kommt mir spontan etwas niedrig vor; meine KOAXE (Myro, passiv) sitzen auf ca. 90cm, was bei unserem durchschnittlich hohem Sofa und ca. 3,50m Abstand m.E. das Minimum darstellt.

Oder sind die Boxen leicht nach hinten geneigt bzw. hast Du damit mal "gespielt" ?

Viele Grüße
Eberhard
Bild
Zwodoppelvier
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1267
Registriert: 07.07.2010, 12:38
Wohnort: Raum Köln / Bonn

Beitragvon Master12 » 10.04.2016, 12:24

Hallo Eberhard,

das stimmt mit der Höhenangabe. Eine der Gründe für die Genelec war, dass sie einen nicht auf einen kleinen Sweet-Spot festnageln. Aktuell stehen sie ohne Neigung, sie lassen sich aber auf den Original-Füßen leicht verstellen. Aufgrund der Abstrahlcharakteristik der LS ist dies aber nicht wirklich notwendig. Bei mir stehen sie auch nicht in einem gleichschenkligen Dreieck.

Abstand zwischen den LS ca. 3 Meter und Hörabstand ca. 4,5 Meter.

Zur Zeit habe ich wenig Zeit zum Probieren ... werde mal berichten.

Bin gerade am hin und her zu überlegen ob ich eine einmalige Chance einen AudioNet DNP "günstig" zu kaufen nutze ...

VG

Carsten
Bild
Master12
inaktiv
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 15:20
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon RS.schanksaudio » 10.04.2016, 15:07

Hallo Carsten,

wie Sven/Truesound bereits schrieb würde ich auch auf den Hörplatz ausrichten. Ansonsten ist eine höhere Positionierung immer gut gegen verfrühte Bodenreflexionen, d.h. ein anwinkeln nach unten aus größerer Höre funktioniert meist besser als ein tiefer Ständer mit Anwinkelung nach oben.

Viele Grüße
Roland
Bild
RS.schanksaudio
inaktiv
 
Beiträge: 682
Registriert: 08.08.2015, 12:42

Beitragvon Truesound » 10.04.2016, 23:12

Würde die Genelces speziell im Stereodreieck von 2,5 Meter aufstellen ...
Bild
Truesound
inaktiv
 
Beiträge: 1095
Registriert: 22.10.2011, 17:18
Wohnort: Everglades National Park

Beitragvon cinematic » 11.04.2016, 08:45

Meine Erfahrung in meinem 3 wöchigen 8351 Test war auch, dass die Höhe herzlich egal war. Sie spielten auf meinen 55cm Ständern genauso wie testweise um 20cm erhöht.

Eingewinkelt fand ich sie etwas besser, aber alles nur Nuancen. Durch den großen Sweetspot scheint das nicht sehr große Auswirkungen zu haben bei den Genelec.

Sie standen 2,50 auseinander bei 3,50m Sitzabstand bei mir.

Gruß
tom
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 12:42

Beitragvon Truesound » 11.04.2016, 14:34

Hallo Tom,

kannst ja mal ein gleichschenkeliges Dreieck beim Hören machen ... bedeutet dann auch 2,5 Meter Sitzabstand und entsprechende Einwickelung der LS darauf und dann mal komplexe Musikstücke dabei hören ... Ruhig auch mal FG-Messung am Hörplatz jeweils machen ...

Sind nur mal Versuchstipps die sich hier und dort bewährt haben ... hören und aufstellen wie es dir am besten gefällt kannst nur du selber ...

Grüße Truesound
Bild
Truesound
inaktiv
 
Beiträge: 1095
Registriert: 22.10.2011, 17:18
Wohnort: Everglades National Park

Beitragvon Vangogh » 11.04.2016, 17:30

Master12 hat geschrieben:Bin gerade am hin und her zu überlegen ob ich eine einmalige Chance einen AudioNet DNP "günstig" zu kaufen nutze ...

Hallo Carsten,

was hält dich noch ab ... die Geräte von Audionet gehören schließlich mit zum "feinsten" was der Markt hergibt. :wink:

Sven
Bild
Vangogh
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 112
Registriert: 26.05.2015, 10:09

Beitragvon Joerghag » 13.04.2016, 07:51

cinematic hat geschrieben:... Eingewinkelt fand ich sie etwas besser, aber alles nur Nuancen. Durch den großen Sweetspot scheint das nicht sehr große Auswirkungen zu haben bei den Genelec.

Sie standen 2,50 auseinander bei 3,50m Sitzabstand bei mir.

So stehen meine 8260 auch, nur "leicht" übereingewinkelt. Eine breitere Aufstellung (kürzere Hörentfernung) brachte keinen Vorteil, aber auch keinen Nachteil. Je nach Raumsituation also relativ egal. Da speziell die Koax-Modelle aber einen "sanfteren" Hochtonbereich aufweisen, würde ich sie schon auch in der Höhe auf den Hörplatz ausrichten. Das macht zwar durch das gleichmäßige Abstrahlverhalten nicht viel, aber auch Kleinigkeiten sollte man nicht vernachlässigen.

Gruß Jörg
Bild
Joerghag
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 649
Registriert: 05.01.2014, 19:20
Wohnort: NRW

Beitragvon Master12 » 14.04.2016, 07:16

Hallo Sven,

Leider immer noch der Preis... Neu 10 TDM gebraucht 5-6 TDM.

Gruß Carsten
Bild
Master12
inaktiv
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2016, 15:20
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Joerghag » 14.04.2016, 11:59

Ob der Audionet wirklich Sinn macht? Ich würde eher digital in die
Genelecs gehen. Nicht falsch verstehen, der analoge Eingang der
Genelecs ist absolut OK, aber ob eine Zuspieler in der Preisklasse mit
einer zusätzlichen AD/DA dann besser klingt...?

Gruß Jörg
Bild
Joerghag
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 649
Registriert: 05.01.2014, 19:20
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Piano Pianissimo, rolodex und 5 Gäste