Neumann KH 420

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon Thor_7 » 09.02.2018, 19:05

Bei meiner KH120 auch :)
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 169
Registriert: 30.07.2014, 14:14

Beitragvon Thomas1960 » 17.02.2018, 00:09

Der Versuch eines Hör- und Erfahrungsberichts.

Unser Forenkollege nicos1 ist mir im wahrsten Sinne ein teurer Freund geworden.
Heute wurden mir aus Berlin zwei Paletten geliefert. KH805, zwei Stück. Ausgepackt, auf vorbereitete Rollbretter mit Korkabsorber gestellt, Korkuntersetzer auf die Subs gestellt, die silbernen O410 ansonsten direkt daraufgestellt. So sieht also ein aktives Vier-Wege-System aus! (Bilderstream folgt, ich muss...- HÖREN).

Das entstandene Türmchen ist schnell mit meinen geschätzten preiswerten Sommer The Source verkabelt.
Werkseinstellung. Vier Schalter auf on. Ich muss es noch einmal schreiben: der kleine NAD165BEE nebst C546BEE für ca. 1000€ liefern die Signale. Ich höre nun seit drei Stunden. Es ist...- irre. Neben den O410 schon jetzt die beste Anschaffung ever. Ein bisschen am Gain gespielt, es ist nichts eingemessen. Auf den Rollbrettern etwas nachjustiert.

Erste Hörerfahrung:
Diese absolute...- Lässigkeit. Bei Zimmerlautstärke und etwas darüber.
Es haut die Musik mit einer derartigen ansatzlosen Souveränität heraus...- das ist stark!

Zweite Hörerfahrung:
Sauschnell. Messtechniker lachen mich nun und folgend aus, es ist mir wurscht.
Ein unerhörter Dynamikgewinn tut sich auf. Ansatzlos, lässig.
LEISER hören ist der besondere Genuss.
Achtzylinder im Standgas, zum Orkan bereit. Nicht nötig.

Dritte Hörerfahrung:
Dieser Raum. Diese Details. Damit hätte ich am wenigsten gerechnet.
Mehr Räumlichkeit - ja. Das war mir bereits bekannt. Aber derart frappierend!!!
Die O410, und das finde ich so irre, spielen losgelöst wie von einem anderen Stern
NOCH detailreicher, durchhörbarer...- mir gehen die Worte aus.

Vierte Hörerfahrung:
Ach ja...- der - ja - Nebeneffekt: untere Grenzfrequenz 18Hz statt 37Hz. Wie lächerlich.
Natürlich. Auch absolut hörbar. Dieses staubtrockene Bösendorfer. Die Toccata und Fuge von Bach.
Das ist halt einfach DA, wie soll es auch anders sein!

Liebe Kollegen, ehe Ihr Euch Ständer für ein Heidengeld kauft:
Legt 2000€ drauf und alles ist... - gut.

Liebe Grüße
Thomas
Bild
Thomas1960
inaktiv
 
Beiträge: 54
Registriert: 07.12.2012, 12:11

Beitragvon Radiohörer » 17.02.2018, 01:01

Schön zu lesen.
Magst du bitte deinen Raum beschreiben, h x b x t? Und Aufstellung mit Basisbreite, Hörabstand, Abstand nach hinten und zur Seite?

Danke, Balazs
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 310
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitragvon Thomas1960 » 17.02.2018, 10:35

Hi,

der Raum ist nicht symmetrisch und hat ca. 27qm.
Basisbreite ca. 2,70, Hörabstand 3,30m.
Das linke Set steht 88cm von der Rückwand weg, das rechte 110cm wegen des Kamins in der Mitte.
Beide LS haben über einen Meter Platz zur Seite.
Hinter dem Hörplatz ist eine größere Fensterfront mit Pflanzen.

Wie war das noch mit Bilder einstellen? Wirklich nur mit Anmeldung bei imageshack?
Bild
Thomas1960
inaktiv
 
Beiträge: 54
Registriert: 07.12.2012, 12:11

Beitragvon Fujak » 19.02.2018, 10:37

Hallo Thomas,

danke Dir für Deinen Bericht mit den beiden Subs. Das hört sich nach einer absolut erfolgreichen Investition an.

Viel Spaß mit der neuen Lässigkeit des Fullrange-Hörens. 8)

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5856
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Herr R. » 23.02.2018, 18:50

Herr R. hat geschrieben:Nachdem ich heute intensiv recherchiert und telefoniert habe, bin ich in Süddeutschand bei einem Baustoffhändler fündig geworden. Dort gibt es die Kronimus U-Steine im Format 30 x 40 x 30cm.

Bild
Gewicht: erträgliche 43kg, die Standfläche wäre 30x30cm. Also ziemlich perfekt! Die Steine kosten 9,81 EURO/Stück.
...
Rudolf und ich haben nun beschlossen dort zu bestellen.

Hier nun das Resultat der Aktion:

Bild

Die Neumänner stehen auf Schieferplatten, die mit Sylomerpads vom U-Stein entkoppelt sind. Dadurch klingt der Bass bei mir deutlich sauberer als bei einer Ankopplung an den Beton (ohne Verlust an Dynamik). Im nächsten Schritt werde ich mir exakt auf das Gewicht berechnete Pads zuschneiden lassen.

Die seitlichen Öffnungen des U-Steins könnte man noch mit dünnen Platten verkleiden und den gesamten Ständer streichen. Aber auch so gefällt es mir schon ziemlich gut.

Bild

Der Tipp mit den U-Steinen war klasse!! Noch einmal vielen Dank dafür! :cheers:

Viele Grüße
Christian
Bild
Herr R.
inaktiv
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.11.2011, 01:36
Wohnort: Kölner Westen

Beitragvon Salvador » 23.02.2018, 20:34

Hallo Christian,

Sollten die Lautsprecher nicht anders auf die U-Steine drauf?

Grüße,
Andi
Bild
Salvador
inaktiv
 
Beiträge: 1589
Registriert: 01.12.2012, 11:58
Wohnort: Region Hannover

Beitragvon easy » 23.02.2018, 21:02

Hi Andi,

dann wäre für die Sylomerpads nicht genügend Platz, soweit ich das auf dem Bild erkenne.

Gruß
Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 307
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Herr R. » 23.02.2018, 21:12

Genau, Reiner.

Da die Gewichtsverteilung der Neumann ungleichmässig ist (Hinten schwerer als Vorne), muss man die Pads individuell positionieren können, um die Lautsprecher genau ins Lot zu bekommen. Das Sylomer entkoppelt so gut, dass keinerlei Schwingungen an den Beton weitergereicht werden. Insofern ist es völlig egal, wie die U-Steine aufgestellt werden.

Viele Grüße
Christian
Bild
Herr R.
inaktiv
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.11.2011, 01:36
Wohnort: Kölner Westen

Beitragvon Rudolf » 23.02.2018, 21:19

Wow Christian,

das sieht super aus! Meine U-Steine habe ich soeben geschrubbt und werde sie morgen aufstellen. So etwas wie Sylomer Pads habe ich aber leider nicht. :oops:

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4836
Registriert: 25.12.2007, 09:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon easy » 23.02.2018, 21:30

Hallo Rudolf,

wie, du hast noch kein Sylomer probiert. :shock:
Im OEF hat das schon vor Wochen so einen Hype ausgelöst wie bei uns Dante.

Bei mir konnte ich allerdings keinerlei Vorteile feststellen.

Gruß
Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 307
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Radiohörer » 23.02.2018, 23:35

Christian, hast Du irgendwas zwischen Neumann und Schieferplatte, oder steht die Box direkt auf der Steinplatte?
Danke, Balazs
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 310
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitragvon Rudolf » 24.02.2018, 17:33

Liebe Betonfreunde,

inzwischen stehen meine O 410 ebenfalls auf ihren U-Steinen. Ich habe es noch eine Stufe weiter getrieben als Christian und meine Komponenten auf die gleichen Steine gestellt:

Bild

Weitere Bilder gibt es in meinem Vorstellungsthread: viewtopic.php?p=151356#p151356

Für insgesamt knapp 80 Euro ein netter Spaß (auch das Schleppen war OK; 43 kg sind noch handhabbar).

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4836
Registriert: 25.12.2007, 09:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon nicos1 » 24.02.2018, 17:41

Moin Rudolf,

Kompliment, das hat was :cheers:

Wird nicht jedem gefallen, aber hätte ich nicht meine Subs drunter, würde ich auch die Ständer nehmen.

Und dann der Preis ... 8)

SG. Uwe
Bild
nicos1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 117
Registriert: 26.04.2015, 12:24
Wohnort: Hinte/Ostfriesland

Beitragvon Schöngeist » 24.02.2018, 19:27

Hallo Rudolf,

sehr puristisch, sehr geschmackvoll. Da ich diese LS sehr gut kenne, kann ich fast schon sehen, wie gut das klingt. Kannst Du noch etwas über den Raum an sich schreiben? Vielleicht steht es auch schon irgendwo, und ich habe es überlesen. Ich meine Länge, Breite, Höhe, Möblierung, Symmetrie usw.

Im Übrigen finde ich diese LS eine Augenweide, klassisch gutes deutsches Ingenieurdesign.

Grüße

Alfons
Bild
Schöngeist
inaktiv
 
Beiträge: 297
Registriert: 08.10.2014, 09:41

VorherigeNächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste