meroVinger - Aktivlautsprecher

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon Matty » 08.08.2018, 01:21

Hi Peter,

interessante kleine Kiste der Hochpassfilter 2 :D
Er löst ja ein gar nicht so seltenes Problem.

Gibt es noch weitere, detailliertere Infos dazu, z.B. technische Daten oder auch den angepeilten Preis?

Viele Grüße
Matthias
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 533
Registriert: 22.11.2012, 22:47
Wohnort: Rheinland

Beitragvon meroVinger-audio » 08.08.2018, 08:37

Hallo,

die Platinen werden vor Ort hergestellt und sind in SMD-Technik ausgeführt.
Die Frontplatten werden pro Modul gemacht und können daher vom Kunden relativ frei spezifiziert werden.

Die Filterfunktion ist in 24dB Linkwitz/Riley realisiert.
Folgende Versionen gibt es:
- Hochpass 60/80 asym: 449,-
- Hochpass 60/80 symm: 589,-
- Wie oben, jedoch als Subsonic mit 20/35Hz.

Gruß
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon beltane » 08.08.2018, 18:05

Hallo Peter,

könnten bei Bedarf auch andere Trennfrequenzen realisiert werden?

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1914
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon meroVinger-audio » 08.08.2018, 18:51

Hallo Frank,

ja, das geht natürlich.

Viele Grüße

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 10.08.2018, 22:57

Guten Abend,

die Hawkeye ist nun vom Feinschliff zurück. Probehören ist mit etwas Vorlauf in München kein Problem.

VG

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 11.08.2018, 22:49

Bisserl technische Daten.

Bild

Ein Beispiel von einigen Presets.
Grundsätzlich arbeitet die Hawkeye mit maximal 6ms Delay bei den Voll-FIR-Programmen.
Darüber hinaus stehen umfangreiche IIR-Setups zur Verfügung, inkl. phasenzahmen 6dB-Programmen. Die IIR-Filter arbeiten dann mit einer Latenz von ~ 2,4ms.

VG

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 13.08.2018, 10:41

Guten Morgen,

auch ein recht schönes Projekt zur Zeit war die Aktivierung einer Heco Statement.

Zunächst stand hier die Installation der Regelung auf dem Programm. In diesem Fall schon eine Weile her, da der Kunde schon vor einiger Zeit die Bassregelung implementiert haben wollte und aus der Heco erstmal eine teilaktive Box machen wollte. Nach den ersten Tönen der Hawkeye dann allerdings entschied sich der Kunde für die Vollaktivierung, die ihn seinerzeit zum Test mit den Endstufen mit ALLDSP Modul und 24dB/LR-Auslegung nicht vollends überzeugen konnte.

Die Frequenzweichen wurden entfernt, die Heco auf Palette gepackt und zum Messen ans IFAA geschickt.

Bild

Sowie die Messungen vorlagen und erste Presets erstellt wurden, kamen die Boxen auch wieder wohlbehalten zurück.

Bild

Recht schön der linearisierte, entzerrte Bereich im Bass zu erkennen. Der Mitteltöner ist recht lebhaft und bekam hohe Qualität bestätigt.

Schließlich ging es dann noch an die Feineinstellungen, die sich um den Kundengeschmack drehten. Dies fand dann gemeinsam mit dem Kunden im Hause statt. Die Basis dafür kam direkt vom IFAA, bzw. Hr. Dr. Goertz, der es sich nicht nehmen lies, die Konfigurationen gleich noch mit vorzunehmen.

Der erwartete Frequenzgang kann sich jedenfalls sehen lassen. Der Kunde hat dann gleich die provisorischen externen Endstufen hurtig eingeladen und den Hof verlassen.

Bild

Bild

Mit auf den Weg bekommt der Kunde dann noch den "Controller" mit dem dann evtl. Raumkorrekturen im Bass oder geschmackliche Änderungen im Mittelhochton bequem zu Hause zu erledigen sind.

Bild

Viele Grüße

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon Hans-Martin » 13.08.2018, 12:18

meroVinger-audio hat geschrieben:Bild

Recht schön der linearisierte, entzerrte Bereich im Bass zu erkennen. Der Mitteltöner ist recht lebhaft und bekam hohe Qualität bestätigt.

Hallo Peter,
mir fällt beim MT die Welligkeit auf, mit Peaks bei 440Hz und über 800, Dips bei 220, 660 und 1000Hz.
zuerst dachte ich an eine Kammfiltereffekt durch eine Reflexion am Boden, aber der MT ist etwas über 1m vom Boden entfernt, und das passt nicht mit der ersten Auslöschung seines eigenen Schalls zusammen, deutet vielmehr auf den Effekt Direktschall zum Mikrofon + Umweg über den schallharten Boden im Halbraum.
Wenn das Mikrofon auf Hochtönerhöhe platziert ist, wäre ein Messabstand von 1,80m zu erwarten (überschlägig ermittelt). Mich überrascht das, hätte ich 1m Messabstand erwartet, und da in reflexionsfreien Räumen die Frequenzen unter 100 (oder 80)Hz durch den Schaum nicht mehr hinreichend gedämpft werden, korrigiert man rechnerisch den gemessenen FG. Bei der nicht wandschlüssigen Aufstellung des Messobjekts im Raum scheint das Augenmerk auf der Basswiedergabe gelegen zu haben, aber die Messung des Mitteltöners wurde nicht bezüglich Reflexion korrigiert? Nicht vorstellbar.
Das Foto zeigt bei genauer Betrachtung das Messmikrofon am Boden, womit solche Kammfiltereffekte bei der Messung ausgeschlossen werden:
Bild

An dem nach Korrektur zu erwartenden FG habe ich keine Zweifel, ich wundere mich nur über die auffällige Welligkeit des MT, dem eine viertel Wellenlänge von um 38cm zugrundezuliegen scheint, da bleibt als Erklärung nur das Gehäuse (Außenmaß 44cm). Sollte Heco beim MT am Dämmaterial im Gehäuse gespart haben? Geht das nicht noch besser?
Der Mitteltöner ist recht lebhaft und bekam hohe Qualität bestätigt.

Wenn das alternativ (zu akustischen Maßnahmen) elektronisch entzerrt wird, könnte es ebenso wieder vorbei sein, mit der Lebhaftigkeit.
Grüße
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6205
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon meroVinger-audio » 13.08.2018, 13:53

Hallo Hans-Martin,

ich vertraue da hinsichtlich der Messungen einfach mal auf die Herrschaften vom IFAA. Herr Dr. Goertz wird das schon ordentlich machen.

Der Mitteltöner ist hinten bedämpft offen, spielt also auch kein geschlossenes Gehäuse. Inwieweit das mit reinspielt, weiß ich nicht. Darum haben wir uns nicht weiter gekümmert, da kein Auftrag dahingehend bestand am Lautsprecher selbst Veränderungen vorzunehmen.

Wenn das alternativ (zu akustischen Maßnahmen) elektronisch entzerrt wird, könnte es ebenso wieder vorbei sein, mit der Lebhaftigkeit


Könnte... bzw. hätte können.. Ist aber nicht. Alles gut. Kunde ist hochzufrieden und der Mitteltöner spielt nach wie vor sehr lebhaft und äußerst transparent. :cheers:
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 13.08.2018, 14:01

Und dann haben wir noch grad ein recht kauziges Projekt am Start, das mit etwas Glück bei den westdeutschen Hifi-Tagen dann unter "Spaßbox" zu später Stunde noch vorgestellt wird.

Hier mal die Mittelhochtoneinheit. Ein schöner Monitor nach alter Sitte mit großer Kalotte und 25er Tieftöner im klassischen Regallautsprecher-Gehäuse mit 50x30x35cm.

Bild

Vielleicht gibts auch ein Preset mit Taunus-Frequenzgang ;-)

Viele Grüße!
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 13.08.2018, 18:19

Und schließlich noch ein tolles Subwoofer/DBA-Satelliten-Set, bestehend aus zwei 2,5 Wege Satelliten und 4 DBA-Paneelen mit je 2 300mm Flachtreibern mit Regelung.

Gleichzeitig ein schöner Ausblick auf die Möglichkeiten und die Schreinergehäuse unseres DBAs.

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 29.08.2018, 21:08

Guten Abend,

wie bereits angekündigt, als kleines Zuckerl zu den westdeutschen Hifitagen, die "Haberdasher", die mit großer Mitteltonkalotte, 260mm Bass und überaus wohnraumunfreundlichem Gehäuse aufwartet.

Der Rest ist am Puls der Zeit.

Bild

Viele Grüße!
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon Tinitus » 21.09.2018, 19:09

Hallo Peter,

ich weiß ja nicht wie groß der Raum auf den WDHT sein wird, bei all dem was Du vorstellen könntest, frage ich mich, ob die Hawkeye am Sonntag zu hören sein wird?

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 870
Registriert: 10.11.2013, 22:48

Beitragvon meroVinger-audio » 22.09.2018, 10:34

Schwerpunkt sind Hawkeye, decOrus und DBA.

VG

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 495
Registriert: 29.05.2012, 09:22
Wohnort: München

Beitragvon Tinitus » 22.09.2018, 15:02

Hallo Peter,

Danke für die Info, dann hoffe ich mal, dass das bei mir klappt.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 870
Registriert: 10.11.2013, 22:48

VorherigeNächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast