Neue Backes & Müller BM 80?

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon Malte » 19.05.2014, 11:57

Hallo Floschu,

floschu hat geschrieben:Rein von den Bildern her finde ich, dass es so ausschaut, als hätte die BM100 eine Mittelhochtoneinheit nach Art der BM35 (Schlitzstrahler), während die BM80 eine solche nach Art der BM25 (AMT) zu haben scheint.

Das täuscht, es handelt sich um einen Schlitzstrahler mit Druckkammertreiber. Lediglich Formgebung und Transformationseinheit haben sich geändert, und die horizontale Schallführung wie bei BM100 und BM35 gibt es nicht mehr. Deshalb sieht das Ganze anders aus.

Auch wenn die Gehäuseform sehr ähnlich ist, würde ich nicht von einer "kleinen BM100" sprechen wollen. Die BM80 hat keine geschlossenen Bässe an den Seiten, sondern alle Konus Chassis liegen in der Zeile hinter dem Schlitzstrahler, seitlich gibts nur Bassreflexschlitze.

Grüße
Malte

PS @Stefan: Preis liegt unwesentlich unter Deiner Schätzung...
Bild
Malte
inaktiv
 
Beiträge: 73
Registriert: 29.04.2008, 14:47
Wohnort: München

Beitragvon Rossi » 19.05.2014, 13:02

Malte hat geschrieben:PS @Stefan: Preis liegt unwesentlich unter Deiner Schätzung...

Hallo Malte,

das habe ich auf der HighEnd auch gehört, wobei der Preis anscheinend noch nicht ganz fixiert ist. Aber ein von-bis-Bereich wurde kolportiert.

LG,
Stefan
Bild
Rossi
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1132
Registriert: 13.04.2008, 14:40
Wohnort: Bayern

Beitragvon Christian Kramer » 19.05.2014, 15:07

Malte hat geschrieben: Die BM80 hat keine geschlossenen Bässe an den Seiten, sondern alle Konus Chassis liegen in der Zeile hinter dem Schlitzstrahler, seitlich gibts nur Bassreflexschlitze.

Ich stehe nur auf geschlossene Gehäuse, da bleibe ich lieber bei meiner Prime14. :mrgreen:

Grüße Christian
Bild
Christian Kramer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 758
Registriert: 21.01.2008, 16:17
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Beitragvon aktivator » 19.05.2014, 16:40

Endlich mal einer der konsequent ist :cheers:
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 522
Registriert: 28.02.2013, 10:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon Rossi » 19.05.2014, 20:17

Christian Kramer hat geschrieben:
Malte hat geschrieben: Die BM80 hat keine geschlossenen Bässe an den Seiten, sondern alle Konus Chassis liegen in der Zeile hinter dem Schlitzstrahler, seitlich gibts nur Bassreflexschlitze.

Ich stehe nur auf geschlossene Gehäuse, da bleibe ich lieber bei meiner Prime14. :mrgreen:

Hallo Christian,

da hast Du gerade nochmal die Kurve gekriegt und eine Menge Geld gespart. :mrgreen:

LG,
Stefan
Bild
Rossi
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1132
Registriert: 13.04.2008, 14:40
Wohnort: Bayern

Beitragvon Schestc2 » 19.05.2014, 23:30

Nun wollen wir doch erst einmal sehen, was dieser Lautsprecher so kann und wie das bestehende Line-up von B&M dagegen aussieht. Ich kann mir gut vorstellen, dass nicht jeder die Räumlichkeiten für so eine Box hat. Meine BM 35 beschallen derzeit ein gut 80 m² großes Wohnzimmer und sehen dabei noch relativ elegant aus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine BM 80 in einem kleineren Raum noch annähern unauffällig sein kann. Bei der Preisklasse kommt es m.E. dann schon sehr auf den Geschmack an.

LG
Stefan
Bild
Schestc2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 41
Registriert: 20.11.2013, 01:18

Beitragvon Rossi » 20.05.2014, 01:00

Hallo Stefan,

diese Räumlichkeiten hat gewiß nicht jeder. Und wenn er sich dennoch so ein Paar Wuchtbrummen in seine Kemenate zwängt, dann sieht er halt sonst nichts mehr, außer diesen Lautsprechern. :mrgreen:
Ich glaube unauffällig ist das Letzte, was eine BM 80 (oder BM 100) sein will. Diese Teile sind doch Design-Möbelstücke, die sollen sich gar nicht integrieren, sondern in einem entsprechend großen, weitläufigen und hohen (!) Raum als solche wahrgenommen werden. Wenn man also ein schönes Loft mit über 100 m² sein eigen nennt, mit einer lichten Deckenhöhe von sagen wir mal 3,50 Meter, dann kann ich mir dort so einen Lautsprecher schon sehr gut vorstellen. Alle anderen, die über so eine Immobilie nicht verfügen, müssen halt unterhalb der BM 80 kaufen, Auswahl gibt es ja zur Genüge. Oder sie hoffen auf eine in den Dimensionen nochmals "abgespeckte" BM 60 ... 8)

Gruß,
Stefan
Bild
Rossi
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1132
Registriert: 13.04.2008, 14:40
Wohnort: Bayern

Beitragvon Tinitus » 20.05.2014, 01:06

Hallo,

ich schließe mich Christians Meinung an, wenn schon B&M (oder geregelt im Allgemeinen) dann bitte nur geschlossenes Gehäuse weil sauber. Geregelt und Bassreflex hört sich nach Effekthascherei an, oder sind die BM 80 etwa ungeregelt? :shock:

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 864
Registriert: 10.11.2013, 22:48

Beitragvon Rossi » 20.05.2014, 01:23

Tinitus hat geschrieben:ich schließe mich Christians Meinung an, wenn schon B&M (oder geregelt im Allgemeinen) dann bitte nur geschlossenes Gehäuse weil sauber. Geregelt und Bassreflex hört sich nach Effekthascherei an ...

Hast Du sie denn schon gehört?
Bild
Rossi
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1132
Registriert: 13.04.2008, 14:40
Wohnort: Bayern

Beitragvon beltane » 20.05.2014, 07:23

Hallo zusammen,

es handelt sich bei der B&M sicher um ein Designstück. Rein klanglich kann ich aufgrund des relativ kurzen Eindrucks auf der High End zwar keine differenzierte Einschätzung wiedergeben, aber wummern tat es überhaupt nicht und mich überraschte das sehr angenehme Klangbild.

I.d.R. gehen die wenigsten dieser Lautsprecher nach Europa. Große Absatzmärkte für Firmen wie MBL, German Physiks und Marten sind vor allem Asien. Dort gelten diese Großsysteme als Statussymbol. Ob B&M dort auch einen großen Markt hat, kann ich nicht sagen.

Ich persönlich finde die B&M hinsichtlich des Designs sehr ansprechend. Leider fehlen Raumgröße und Geld. :D Trotz der Größe wirkt sie für mich im Vergleich zu den anderen Kisten eher filigran.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1881
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Schestc2 » 21.05.2014, 01:32

B&M sind in Asien gänzlich unbekannt. Ich habe das leider selber erleben müssen, weil ich über 10 Jahre in verschiedenen Ländern in Asien gelebt und versucht habe, meine damaligen BM12 reparieren/warten zu lassen, von Seiten B&M hies es da leider nur " keine Chance"....

Na ja, vielleicht ändert sich das ja nun mit den neuen Boliden.

Gruß, Stefan
Bild
Schestc2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 41
Registriert: 20.11.2013, 01:18

Beitragvon Tinitus » 24.05.2014, 23:13

Hallo Stefan,

nein ich habe die Dinger noch nicht gehört. Eine BM20 könnte ich mir ja in der Wohnung noch vorstellen, aber die BM80 käme mir nicht ins Haus. Insofern ist es auch kein Beinbruch, dass ich sie noch nicht gehört habe, noch ist es ein Beinbruch, dass sie nach dem bassreflex-Prinzip arbeitet.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 864
Registriert: 10.11.2013, 22:48

Beitragvon Rossi » 25.05.2014, 02:31

Tinitus hat geschrieben:Hallo Stefan,

nein ich habe die Dinger noch nicht gehört. Eine BM20 könnte ich mir ja in der Wohnung noch vorstellen, aber die BM80 käme mir nicht ins Haus. Insofern ist es auch kein Beinbruch, dass ich sie noch nicht gehört habe, noch ist es ein Beinbruch, dass sie nach dem bassreflex-Prinzip arbeitet.

Gruß

Uwe


Hallo Uwe,

alles gut und schön, was Du schreibst und schließlich wird niemand gezwungen etwas zu hören, geschweige denn sogar etwas zu kaufen. Allerdings ist es schon ein Beinbruch, wenn Du dann nur geschlossenen Gehäusen einen sauberen Klang zubilligst und es ist auch ein Beinbruch, wenn Du ohne eigene Erfahrungswerte zur BM80 Effekthascherei unterstellst.

Gruß,
Stefan
Bild
Rossi
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1132
Registriert: 13.04.2008, 14:40
Wohnort: Bayern

Beitragvon beltane » 25.05.2014, 08:38

Hallo zusammen,

hinsichtlich der möglichen Qualitäten eines Lautsprechers, der nach dem Bassreflexsystem arbeitet, kann ich Stefan nur Recht geben. Es hängt nach meiner Erfahrung nicht unbedingt vom System ab, sondern von der Art der Realisierung. Bspw. klingen die Genelec 8260 ganz wunderbar, das auch und gerade im Bassbereich - trotz Bassreflexsystem. Liegt wahrscheinlich an den Möglichkeiten von DSP/FIR. Und mit denen arbeitet B&M auch.

Beim kurzen Reinhören im Rahmen der High End ist mir der Bass der B&M 80 zumindest nicht negativ aufgefallen.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1881
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Zwodoppelvier » 25.05.2014, 09:03

Guten Morgen miteinander,

von der Größe her ist die '80 natürlich alles andere als ein Lautsprecher für das Durchschnittswohnzimmer.
Interessant finde ich ihn dennoch - die "aufgelöste" Formgebung hat etwas von einem Paravent. In hellem Holz, z.b. Esche natur, wirkt das sicher noch "luftiger".

Eine schöne Bilderserie vom B&M-Messeauftritt zeigt inzwischen Herr Kühn auf seiner Seite -> http://www.service-sued-backesmueller.d ... -2014.html

Da sieht man sehr schön das Größenverhältnis zu den daneben stehenden Männern.

Offenbar wurde auch Live-Musik geboten - hat das ein Forenkollege mitbekommen? Das ist doch immer eine mutige Sache, seine LS quasi in direkten Vergleich hiermit zu stellen...

Viele Grüße
Eberhard
Bild
Zwodoppelvier
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1267
Registriert: 07.07.2010, 12:38
Wohnort: Raum Köln / Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste