Abacus Virage 3

Diskussion über aktive Schallwandler

Abacus Virage 3

Beitragvon Hironimus_23 » 25.01.2019, 15:52

Hallo zusammen,

gerade auf der Homepage von Abacus entdeckt, es tut sich mal wieder etwas im Ausbau des Portfolios.

Die "Virage 3" (franz. für Kurve, Biegung) soll einen klassischen Aufbau einer 3-Wege-Box und im Inneren die Aktivelektronik der ABACUS Trifon-Serie im Einsatz haben. Die Optik soll wahlweise mit frei konfigurierbarer Multiplex/Filz-Optik erscheinen.

Bild

Bild

Bild

Bild
Alle Bilder stammen von der Abacus-Webpage


Auf den Norddeutschen HiFi-Tagen in Hamburg im Februar soll sie zu hören sein.

Gruß
Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 340
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Michaellang » 25.01.2019, 17:23

Interessant. Kleine 3-Wege Monitorbox...
Gibt es bereits mehr Infos oder nur Bilder?

Michael
Bild
Michaellang
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.08.2014, 17:41
Wohnort: 06493 Ballenstedt

Beitragvon Manger_Fan » 25.01.2019, 17:48

Und dann noch statt Filz - Leder.
Bild
Manger_Fan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 169
Registriert: 13.09.2011, 22:03

Beitragvon Hironimus_23 » 25.01.2019, 17:54

Michaellang hat geschrieben:Interessant. Kleine 3-Wege Monitorbox...

also als klein sehe ich sie nicht an, ist sie doch im Vergleich zu den anderen Lautsprechern auf dem letzten Bild schon recht heftig.

Soll rund 25kg pro Stück wiegen und der Tieftöner ein 26er sein.
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 340
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Heule » 25.01.2019, 18:15

Also klein sehe ich die auch nicht, aber die Optik ist gelungen und gefällt mir sehr gut. Nur das Filz würde ich durch etwas Wertigeres ersetzen.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 814
Registriert: 27.02.2010, 15:35

Beitragvon wgh52 » 25.01.2019, 18:26

Designmäßig finde ich sie als Hingucker, Chassis und Elektronik sind bewährte Abacus Qualität. Eines wundert mich (ohne die Boxen gehört zu haben :roll: ): Viele Designer achten extra auf abgerundete oder abgeschrägte Gehäusekanten - in diesem Falle sind sie scharfkantig nach vorne (in den Abstrahlbereich) gezogen, was meines Wissens zumindest ein "Risiko" für nicht optimale Richtwirkung und Bühnenstaffelung ist. Man muss diese Boxen mMn also unbedingt vor dem Kauf zu Hause anhören!

Grüße,
Winfried

4654
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4740
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon musikgeniesser » 25.01.2019, 20:01

Lieber Winfried,
liebe Forenten,

ein gerader Dreiwege-Lautsprecher ohne Sperenzchen, klar und wahr. Mit knapp 7.000 Euro fürs Paar erhebt er einen klaren Anspruch. Ihn einzulösen erscheint mir wahrscheinlich, nach allem, was man bisher darüber lesen und sehen kann. Warten wir's mal ab.

Das mit den Kanten ist mir auch aufgefallen. Gut, die vier Ecken deuten darauf hin, dass eine Frontbespannung zumindest erwogen wird, was die Sache stark relativiert: dann hat man ohnehin mit einem Rahmen zu kämpfen und der Übergang zwischen Rahmen und Box entlang der Außenkanten ist dann völlig wurscht. Dafür bekommt man so aber die Aussicht auf eine sehr schmale, umlaufende Kante, was ich mir sehr gut vorstellen kann. Man hat dann aufgrund des Randes optisch den Eindruck, dass das Gehäuse aus Metall wäre, so schmal, wie der Rand nun mal geworden ist. Das finde ich ziemlich smart.



Nachtrag
Auf der abacus-Seite kann man die Box bereits konfigurieren. Für 200 Euro kann am eine Frontbespannung ordern, also sieht es nicht nur danach aus. Das Ergebnis ist dann eine Anmutung, wie wir sie von den ersten Philips-MFB-Boxen kennen, die tatsächlich vorne eine umlaufende Aluminium-Kante hatten. Auch im Softline-Design, also abgerundeten Kanten wie früher auch bei abacus -- bis hin zur Concerto Grosso -- üblich. In einem Forum für Philips-MFB-Freaks habe ich ein Foto der großen 545 gefunden, dessen ich mich hier einmal bedienen möchte, hoffend, dass die Angabe der Quelle dazu ausreicht. Die 545 hatte einen 305 mm-Tieftöner und zwei Kalotten für Mittel- und Hochton. Vielleicht kommt ja noch eine Virage 3X...

Bild

Quelle: http://forum.mfbfreaks.com/viewtopic.php?t=819

Mir erscheint damit die Idee mit der Kante schlüssig. Jedenfalls ruft die Virage in mir sofort Erinnerungen an die guten alten MFB-Zeiten wach. Ich behaupte mal, dass eben dies auch so beabsichtigt ist.

Setzen, eins!



Das alles sieht sehr nach 60er Jahren aus, die derzeit schwer à la mode sind. Das mit dem Filz ist endlich mal etwas anderes, was ich doch recht gelungen finde. Geschmackssache, klar.

Vielleicht schaffe ich es auf die Norddeutschen HiFi-Tage. War lange nicht mehr aktiv, von den Abacons einmal abgesehen.

Danke für Euer Interesse

Peter
Bild
musikgeniesser
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1238
Registriert: 23.03.2011, 20:56
Wohnort: 22149 Hamburg

Beitragvon music is my escape » 26.01.2019, 00:33

Hallo an alle,

Mich haben diese LSP spontan an meine geliebten Heco 4302SL aus der Gartenlaube erinnert....

Bild
Bild aus dem HF

Auf jeden fall eine sehr gelungene Erscheinung, die Abacus - allein der Preis erstaunt ein wenig... :O

Grüße,
Thomas
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 917
Registriert: 03.07.2012, 10:56
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Hironimus_23 » 26.01.2019, 08:25

music is my escape hat geschrieben:... - allein der Preis erstaunt ein wenig... :O

liegt knapp auf dem Niveau (etwas unter) einer Neumann KH 420 - und die Größe wäre ggf. auch vergleichbar.
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 340
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Thomas K. » 26.01.2019, 14:58

Hallo zusammen,

ich muß sagen, daß so eine Box von Abacus schon länger auf meinem persönlichen Wunschzettel steht, obgleich der Preis meine persönliche Schmerzgrenze doch deutlich übersteigt. Allerdings ist dieser, so wie ich Abacus kenne, vermutlich mehr als gerechtfertigt.

Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich schon nach Details gefragt und habe unter anderem erfahren, daß in der Mirage gleich 4 Endstufen für den Antrieb sorgen, im leistungszehrenden Bassbetrieb sind es nämlich 2 gebrückte Dolifet Endstufen.

Die Größe würde ich nicht mehr als klein bezeichnen, das ist schon vergleichbar mit einer ausgewachsenen midrange Monitorbox. Das äußerst steife Gehäuse dürfte dabei im Detail aufwendiger sein, als das vieler Mitbewerber in dieser Preisklasse. Die Möglichkeit der Individualisierung des Äußeren muß natürlich auch berücksichtigt werden. Und Filz finde ich, außer in der Politik, sehr gut.

Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf die ersten Meinungen derer, die sie demnächst hören können.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1339
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Michaellang » 26.01.2019, 21:35

Hallo,
Das mit dem „klein“ nehme ich zurück. :cheers: Habe den Vergleich mit den im Hintergrund stehenden Boxen nicht berücksichtigt. :shock: Ja der Bass ist schon recht üppig.

Scheint also eine sehr ambitionierte Monitorbox zu sein, auch am Preis gemessen.
Dafür bekommt man auch bei Abacus schon sehr erwachsene Standboxen. Bin gespannt wie die im Vergleich abschneiden...

Gruss
Michael
Bild
Michaellang
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.08.2014, 17:41
Wohnort: 06493 Ballenstedt

Beitragvon Siriuslux » 26.01.2019, 22:47

music is my escape hat geschrieben:Hallo an alle,

Mich haben diese LSP spontan an meine geliebten Heco 4302SL aus der Gartenlaube erinnert....

Bild
Bild aus dem HF

Die Heco 7302SLV hatte 2 x 200mm Bässe.

gruß, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 628
Registriert: 13.05.2013, 13:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Nordlicht » 27.01.2019, 10:48

Hallo

Ich finde die Virage auf den Fotos richtig schön, bin gespannt wie sie klingt. Werde sie auf jeden Fall auf den Hifi Tagen in Hamburg anhören. Ist für mich das nächste Highlight nach dem Abacus Horn. Bin echt beeindruckt was Hanno da so in seinem Kämmerlein entwickelt hat.

Nachdem er mit der 5X und dem Horn in den „Highend Bereich“ vorgedrungen ist (ich weiß dass für einige erst ab 100.000 € dieser Bereich beginnt), wäre es schön wenn er auch bei der Vorstufe und dem Streamer/Dac nachlegt. Denn erst du ein entsprechendes Signal kann der beste Lautsprecher sein Potenzial zeigen.

Viele Grüße
Jörg
Bild
Nordlicht
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 242
Registriert: 04.05.2015, 19:43
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Heule » 27.01.2019, 17:37

Definitiv sehr schön gewordene Boxen.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 814
Registriert: 27.02.2010, 15:35

Beitragvon shakti » 27.01.2019, 18:41

"Vintage" waere wohl der richtigere Name fuer die "Virage", gehoeren modern daher kommende Lautsprecher im klassischen Gehaeuse doch gerade zum aktuellen Wohntrend. Mir gefallen die LS ausgesprochen gut.

Im Fahrwasser des Plattenspielertrends stellen sich viele Kunden wieder klassische Anlagen auf, die Hero Direkt ist zB einer der Lautsprecher, die diesen Bedarf abdecken.

Wobei die "Virage" einen spannenden Spagat aus klassischen Groessenverhaeltnissen und modernen Materialien geht. Ich bin auf jeden Fall begeistert, dass ein solcher Lautsprecher von Abacus kommt!

Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Händler
 
Beiträge: 2829
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Nächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste