Empfehlung für Lautsprecher bis 10.000 EUR

Diskussion über aktive Schallwandler
markflei
Aktiver Hörer
Beiträge: 170
Registriert: 08.03.2019, 13:00
Wohnort: bei Straubing

Beitrag von markflei »

Hallo Hironimus,

ich werfe mal eine Lyravox Karlos Pure ins rennen. Die Tests lesen sich zumindest hervorragend.
Eine Raumeinmessung wird für 500€ auch gemacht.

Gruß Markus
Bild
fr.jazbec
Aktiver Hörer
Beiträge: 379
Registriert: 13.11.2019, 23:25
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitrag von fr.jazbec »

Wenn dir Maximalpegel nicht ganz so wichtig ist käme auch noch dieser Lautsprecher infrage. Ich kenne 2 Leute die ihn sich zugelegt haben und hochzufrieden sind.
https://www.audiotra.de/media/pdf/df/e6 ... SCM40A.pdf
Gruß Rüdiger
Bild
Heule
Aktiver Hörer
Beiträge: 857
Registriert: 27.02.2010, 14:35

Beitrag von Heule »

Die A200 MK2 von KSD Digital ist nicht nur preislich ein sehr
interessanter Monitor. Vielleicht wäre das ein Kandidat für
dich, den du noch nicht auf dem Schirm hattest.

http://studio.ksdigital.de/de/a-200.html

LG Oliver
Bild
Piano0412
Aktiver Hörer
Beiträge: 93
Registriert: 13.04.2021, 10:20
Wohnort: Schwabmünchen (BY)

Beitrag von Piano0412 »

Hironimus_23 hat geschrieben:
05.06.2021, 17:29
Da ich mich eher den Leise-Hörern zuordnen würde, sehe ich auf der Anforderungsliste ggf. mehr Fülle/Volumen unten herum im Bassbereich und im Bereich der Stimmen noch mehr „Schmelz“, da ich gerne Vokalmusik im Klassik oder Jazz/Pop-Bereich höre. Generell sollten die neuen mir das Gefühl geben, noch tiefer mitten drin in der Musik zu sein (ja, das ist eine sehr schwammige Anforderung :)
Hallo Hironimus,

was heißt bei dir „Leise-Hörer“? Kannst du es ungefähr in dB angeben?

Bei „Schmelz“ würde ich noch die Buchardt A500/A700 ins Rennen schicken. Sie punkten außerdem mit einem integrierten Raumeinmesssystem (in Verbindung mit dem Hub) und Presets, die auf die Lautsprecher aufgespielt werden können und die klangliche Abstimmung verändern. Diese beinhalten auch eine Art „Loudness“ (gehörrichtige Basswiedergabe < 70 dB - Low Level Enhancement).

Herzliche Grüße
Jochen
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 519
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

Piano0412 hat geschrieben:
06.06.2021, 20:30
[...]
Hallo Hironimus,
was heißt bei dir „Leise-Hörer“? Kannst du es ungefähr in dB angeben?
[...]
Hallo Jochen,

nein, das kann ich nicht. Nur, dass ich bei meinen aktuellen Lautsprechern es noch nie geschafft habe, die Überlast-LED zum Leuchten zu bringen. Und das, obwohl ich die untere Grenzfrequenz am Regler auf 16 Hz gestellt habe. Große Pegel benötige ich somit nicht.

VG
Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 519
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

Hallo Zusammen,

vielen Dank für eure weiteren Tipps. Ich denke, damit habe ich jetzt eine Menge Stoff zu verarbeiten und kann das wesentliche Thema, da Probehören, angehen.

Meine Kandidatenliste sieht somit so aus. Einiges wird wahrscheinlich noch rausfallen, da ein Probehören sehr aufwendig bis unmöglich wird.

Werden probegehört, sofern möglich:
1. Abacus Horn (AudioVero-Version, jedoch mit vollständiger Umstrukturierung meiner Kette verbunden)
2. Abacus Horn (analoge Aktivweiche)
3. Abacus Trifon 5X
4. Neumann KH 420
5. ATC SCM40 A
6. Buchardt A700
7. Lyravox Karlos Pure (bin unsicher, ob ich für das Geld nicht viel Design und Lifestyle statt innerer Werte kaufe. Aber einen Hörtest wert)

Werden wohl eher nicht probegehört:
8. Abacus Oscara 210 (wohl eher nicht, da außerhalb Budget)
9. B&M Prime 14 (gebraucht) (wird aktuell nicht angeboten, Probehören kaum möglich)
10. Bohne Audio BB 8 oder 10 (ist raus wegen externem Verstärker)
11. „alte“ B&M Line 15 (Probehören kaum möglich)
12. KSD Home (Situation/Verfügbarkeit unklar)
13. KSD A200 MK2 (interessant, jedoch passt die Kirschholzoptik bei mir gar nicht)


Also, auf geht´s.

VG
Hironimus
Bild
Nordlicht
Aktiver Hörer
Beiträge: 374
Registriert: 04.05.2015, 19:43
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag von Nordlicht »

Hallo Hironimus

Du hast eine PN

Jörg
Bild
Allante
Aktiver Hörer
Beiträge: 32
Registriert: 28.09.2020, 12:39
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Allante »

Hallo Hironimus,

wenn Dir die Burchardt zusagen, empfehle ich Dir von System Audio die Modelle Legend 40 oder Legend 60 in der aktiven "Silverback"-Ausführung dagegen zu hören.

Die LS von System Audio eignen sich sehr gut für wandnahe Aufstellung.

Für Erfahrungsberichte kann ich ein französisches Forum empfehlen: https://www.homecinema-fr.com/forum/enc ... 92952.html

Viele Grüße
Thomas
Bild
gregor
Aktiver Hörer
Beiträge: 628
Registriert: 08.03.2010, 20:08

Beitrag von gregor »

Hironimus_23 hat geschrieben:
05.06.2021, 17:29
Generell sollten die neuen mir das Gefühl geben, noch tiefer mitten drin in der Musik zu sein (ja, das ist eine sehr schwammige Anforderung :) .
Hallo Hironimus,

diese Anforderung erfüllen m. E. Manger MSMc1 ziemlich gut. Gebraucht sollten die auch in den Budgetrahmen passen. Ich habe sie gestern wieder bei Freunden gehört, ich finde schon, dass sie das "mitten drin" gerade bei kleineren Lautstärken sehr gut können.

Beste Grüße
gregor
Bild
Toschimoto
Aktiver Hörer
Beiträge: 28
Registriert: 01.06.2016, 18:57

Beitrag von Toschimoto »

Hallo Hironimus,
ich stand vor einiger Zeit auch vor der gleichen Frage nach neuen Lautsprechern.
Ich war mit meiner langjährigen Kette aus Steamer>Trinnov ST 2 Hifi>BigBen>Antilope Wandler>Malvalve Röhren Pre Amp>BM12 in letzter Prozessorgeneration zwar durchaus zufrieden, aber naja, irgendwann packt es einen wieder. Die KH420 stand bei mir ganz obenauf der Liste.
Lange gesucht und dann eine KH 420 zum Probehören gefunden.
Was soll ich sagen, es hat bei mir nicht funktionieren wollen.
Alles probiert. Mal dichter zusammen, mal mehr oder weniger eingewinkelt, mal weiter weg, mal wandnah, ohne Trinnov Raumkorrektur stattdessen mit den Ortsfiltern, mit Trinnov und so weiter und so weiter. 4 intensive Tage. Der Funken wollte einfach nicht überspringen. Die LS spielten mir zu weit weg, also nicht involvierend, wie ich das mit den BM 12 kenne. Mir fehlten auch die Emotionen, die manche Musikstücke auf mich auswirken. Als dann meine Frau noch fragte, ob ich mich für relativ viel Geld wirklich verschlechtern wolle,
war ich endgültig konsterniert.
Das Design der KH 420 war zwar ausserdem nicht ihr Geschmack, aber das wäre mir egal gewesen. Ich hätte sie ohnehin in meinem Hörraum betrieben.
Tja, dann die alte Konfiguration wiederhergestellt und das Grinsen kehrte zurück.
So habe ich ohne Reue, die KH wieder verpackt und mit einer Spedition zurückgesandt.
Grosses Kompliment an Reinhardt von Hörzone für die problemlose Testgestellung.
Will sagen, ich habe mich auch von den vielen positiven Nutzern der KH animiert gefühlt, diese auszuprobieren. Bei mir und für meinen Geschmack hat es leider nicht funktioniert. Vielleicht bin ich einfach auch nur an den anspringenden Klang der BMs gewöhnt und kann das sachliche Wiedergeben über die KH (noch) nicht schätzen.
Viel Spass beim Ausprobieren.

Torsten
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
Beiträge: 726
Registriert: 13.05.2013, 13:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitrag von Siriuslux »

Hallo Hironimus,

ich hätte die BM18 in Prozessorgeneration empfohlen, die passt bei Dir aber nicht in der Höhe, womöglich würde wie bei meinem Vorredner empfohlen ein BM12 Prozessor passen? Die sollte es ab und an in einwandfreiem Zustand mit Überholung und Gewährleistung geben.
Ansonsten gibt es an Deiner Liste nichts auszusetzen.

Gruß und viel Spaß bei der Neuorientierung,

Jörg
Bild
Dezibel
Aktiver Hörer
Beiträge: 37
Registriert: 01.03.2018, 20:18
Wohnort: Roetgen (Nähe Aachen)

Beitrag von Dezibel »

Meine Empfehlung Dynaudio Focus XD 60. Angenehmes Volumen auch bei niedrigem Pegel!
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 720
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Beitrag von alcedo »

Dezibel hat geschrieben:
09.06.2021, 20:31
Meine Empfehlung Dynaudio Focus XD 60. Angenehmes Volumen auch bei niedrigem Pegel!
Hallo Dezibel,

Hironimus hatte in seinem hiesigen 2. Post erwähnt, dass er eher keine erneute ADDA-Wandlung möchte. Die XD60 (genau wie die Vorgängerin, die XD600) wandelt intern aber immer ein weiteres Mal - wenn auch mit dem für meine Begriffe sehr guten PWM-Verfahren.
Von den sonstigen Anforderungen her kann ich - auch aus persönlicher Erfahrung heraus - deiner Empfehlung nur entsprechen. Selbst beim Leisehören klingen diese Boxen hochauflösend und impulsfest. Gerade Stimmen werden sehr natürlich wiedergegeben - für mein Empfinden.

Viele Grüße
Jörg
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 519
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

Hallo Leute,

danke, dass ihr mir weiter Empfehlungen für meine Kandidatenliste gebt. Ich schaue mir die immer genau an, auch wenn ich nicht jeden Tipp (System Audio Legend 40/60, Manger MSMc1, BM12 Prozessor, Dynaudio Focus XD 60) einzeln kommentiert habe.

Fokussieren werde ich mich im ersten Schritt auf die oben genannten Hörtestkandidaten, sollte ich damit nicht richtig weiterkommen, erweitere ich um eure weiteren Empfehlungen.

Viele Grüße
Hironimus
Bild
Dilbert
Aktiver Hörer
Beiträge: 189
Registriert: 01.02.2013, 16:28

Beitrag von Dilbert »

Hallo

da noch keiner ME Geithain in den Ring geworfen hat, tue ich es jetzt hier mit der MEG 921k https://www.me-geithain.de/de/rl-921k.html. Listenpreis mit 11k ggf. über dem Limit aber ggf. kann man ja verhandeln :-).

Nur falls das mit den anderen Vorschlägen nicht passt....

Grüsse

Frank
Bild
Antworten