Werte Nutzer von aktives-hoeren.de,
unser Forum ist nun seit mehr als 10 Jahren online. Der Zugang war stets kostenlos und soll es selbstverständlich auch bleiben.
Hier könnt ihr lesen was ihr tun könnt, damit dies auch so bleibt: MoneyPool für aktives-hoeren.de
Euer Aktives-Hören-Team

PS: Dieses Ankündigungsfenster könnt ihr dauerhaft schließen, indem ihr es rechts oben wegklickt.

Alternativen zu Avantgarde Duo XD

Diskussion über aktive Schallwandler
Antworten
Dr.Smooth
Aktiver Hörer
Beiträge: 5
Registriert: 05.11.2019, 17:43

Alternativen zu Avantgarde Duo XD

Beitrag von Dr.Smooth » 08.11.2019, 09:04

Guten Morgen,

Wie schon in meinem Profil beschrieben, bin ich auf der Suche nach Aktiv-Lautsprecher. Ich mag den Klang von großen Hornsystemen , mir ist die Optik aber zu dominant in meinem Wohnzimmer. Könnt ihr mir Alternativen vorschlagen, die den live-heftigen, anspringenden Klang von Hörnern aufweisen?

Dabei ist mir wichtig, dass der Lautsprecher auch leise ein komplettes Klangbild wiedergeben kann. Auf der anderen Seite, soll er aber auch problemlos und verzerrungsfrei sehr laut spielen können. Da ein Lautsprecher nah an der Wand beziehungsweise einer sogar in einer Raumecke stehen muss, ist eine Regelung des Basses zwingend erforderlich.

Ferner sollte Lautsprecher in der Lage sein, auch tiefste Frequenzen um 20 Hz wiederzugeben.

Der Her Raum ist circa 80 m² groß. Die Lautsprecher werden ein gleichseitiges Dreieck von 4 m Seitenlänge mit dem her Platz bilden. Je geringer die Kosten des Systems umso besser. Ich möchte ferner hervorragende Verarbeitung haben, keine Bastellautsprecher ;-)

Mein klanglicher Traum ist eine Martin Orgon, oder ein großes A Capella System. Beides kommt aufgrund der Abmessungen und des Preises leider nicht infrage.

Von der Beschreibung könnte eine Backes und Müller BM LINE 25 meinen Vorstellungen sehr nahe kommen. Dort gibt es ja immer wieder gebrauchte Geräte, die spürbar unter dem sehr hohen Neupreis einlegen.

Ich bin sehr gespannt auf eure Vorschläge. Am Wochenende werde ich am Sonntag zur Hifi-Messe nach Darmstadt fahren. Vielleicht sieht man sich dort.

Beste Grüße
Stephan
Bild
SRLIOF
Aktiver Hörer
Beiträge: 4
Registriert: 02.04.2019, 16:08

Beitrag von SRLIOF » 08.11.2019, 10:24

Hallo,
Wenn du auf Live stehst hör dier mal Bohne Lautsprecher an.
BM Line 25 ist ein sehr guter Lautsprecher, ich würde dir aber empfehlen direkt auf die BM Line 35 zu gehen. Der Amt in der 25 kann mit der 35 in Bezug auf Livehaftigkeit nicht mithalten und der Bass ist bei der 35 straffer und tiefer. Eine 35 Gen 1 mit Wandlerupdate wäre da meine erste Wahl. Oder halt Bohne, aber die musst du dir selbst anhören.
Gruß
Stefan
Bild
Rainair
Aktiver Hörer
Beiträge: 93
Registriert: 29.06.2014, 12:22
Wohnort: 82024 Taufkirchen b. München

Beitrag von Rainair » 08.11.2019, 11:05

Hallo Stefan,

...genau, Bohne Audio BB-15 oder gleich BB-18 wär auch mein Tip gewesen.
Die klingen wie Hörner, sind aber keine. Dynamik pur.

LG, Rainer
Bild
Michael
Aktiver Hörer
Beiträge: 242
Registriert: 09.01.2008, 18:51
Wohnort: Bonn

Beitrag von Michael » 08.11.2019, 14:48

Hallo Stefan,

wenn du in Richtung Bohne tendierst, schau dir mal näher die Alcons Lautsprecher aus Holland an!
Die entwickeln zwar PA und KinoAnlagen, aber haben wohl u.a. die Elbphilharmonie mit ihren Systemen ausgerüstet.

Haben auch ein Hochleistungsbändchen mit extremer Klirrarmut entwickelt, was wohl auch abartige Pegel ähnlich dem Bohne Bändchen machen soll.

Es gibt dort ein Modell der C- Serie, Name fällt mir ia Moment nicht ein, hat zwar das meine ich 2t kleinste Bändchen verbaut, dazu aber anders als Bohne noch einen hart aufgehängten Mitteltontreiber und ebenfalls einen hart aufgehängten 46 Bass, werden AUSSCHLIESSLICH mit den eigenen Sentinel Endstufen verkauft, die aufgrund einer sogenannten "Steuerleigtung" einen Dämpfungsfaktor von ca 1000 erzielen sollen.

Preis ca 17ooo€ komplett bei einem zusätzlichen Treiber und ähnlichem Basschassis wie die Bohne 18.

Irgendwo habe ich mal eine private Rezension gelesen mit grob dem Urteil:

Nie gehörte Klirrarmut und extreme Sauberkeit auch bei höchsten Pegeln, etwas mehr an "Kultiviertheit" im Vergleich zum ebnefalls von ihm rezensierten Bohne System.
Er selber hat auch einen Riesenraum wie du (ca 600 qqm!)

Geh mal auf die Seite, haben wohl auch eine Vorführmöglichkeit in Wexemark bei Hannover.

Schöne Grüße
Michael (aus Bonn)
Bild
Dr.Smooth
Aktiver Hörer
Beiträge: 5
Registriert: 05.11.2019, 17:43

Avantgarde Duo XD

Beitrag von Dr.Smooth » 08.11.2019, 14:59

Ihr Lieben,
danke für die ersten Hinweise.

Einen Punkt möchte ich noch ergänzen: der Usecase Max. Lautstärke stellt die Ausnahme da, für Spaßabende...

Der Speaker soll vor allem lange und vor allem nicht nervende Hörsessions ermöglichen...sie soll fein auflösen und eine schöne dreidimensionale Darstellung des Geschehens beherrschen.

Werde mir am Sonntag bei der Hifimesse in Darmstadt diverse Systeme anhören, u. a. die BM LINE 25 und 35, sowie Ascendo Life 15, die auch sehr vielversprechend scheint.

Bis dann, ich werde berichten.

Beste Grüße
Stephan
Bild
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 1963
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane » 08.11.2019, 15:06

Hallo Stephan,

den anderen Forenten kann ich mich nur anschließen: Bei Deinem Anforderungsprofil würde ich mir einmal die Lautsprecher von Bohne Audio anhören.

Viele Grüße

Frank
Bild
Michael
Aktiver Hörer
Beiträge: 242
Registriert: 09.01.2008, 18:51
Wohnort: Bonn

Beitrag von Michael » 08.11.2019, 16:00

Hallo Stephan,
leider musste ich vorhin Schluss machen, konnte nocht nicht mal über den Text drüberschauen.

Der Ort heist natürlich Wedemark bei Hannover.

Das angesprochene System heisst CRMS mkII

Es hat "nur" einen 15" Bass in einem Bassreflexgehäuse, der MT ist ein 8" in einem CB Gehäuse.
Ein paar Daten: Größe 1,26 H x 47 B x 32 T
SPL zw. 42 - 10 000 Hz : 126dB
mit der noch stärkeren Endstufe: 131 dB

Bei Bedarf gibt es noch eine passenden Sub mit einem 18" TT
30 Hz +- 3 dB
21 Hz +- 10 dB
ab 40Hz 117 dB Peak
100dB Pegelgrenze bei 10 Hz

2 davon (und du solltest vorher schaun, ob die Statik und besonders deine Ohren dem gewachsen sind) :cheers:

Ich denke, falls deine Vorstellungen in Richtung Bohne BB 18 gehen sollten, ist Alcons unbedingt eine Alternative, preislich sowieso. Selbst mit den Subs solltest du preislich vermutlich noch unter den Bohnes BB 18 bleiben.

Ich liebäugele übrigens mit dem kleineren Modell CRMS "Compakt" mit 30er Bass, 6,5" MT und einem kleineren Bändchen, da ich ebenfalls einen recht großen und zudem rel. stark bedämpften Hörraum habe.

Schöne Grüße
Michael (aus Bonn)
Bild
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 1963
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane » 08.11.2019, 19:10

Hallo Stephan,

den von Michael erwähnten Standort von Alcons Audio in der Wedemark findest Du hier:

https://www.alconsaudio.com/contact/

Viele Grüße

Frank
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 3278
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 » 08.11.2019, 21:09

Hallo Stephan
Der Speaker soll vor allem lange und vor allem nicht nervende Hörsessions ermöglichen...sie soll fein auflösen und eine schöne dreidimensionale Darstellung des Geschehens beherrschen.
Feingeistigkeit ist evtl. nicht zu 100% die Sache von Bohne aber der Rest ist schon spektakulär. Muss jedoch zugeben, dass die meisten Vorführungen bei Bohne mit ordentlich Pegel gehen. Was die Bändchen da an Pegel bringen ohne zu nerven ist schon erstaunlich!

Viele Grüße

Christian
Bild
Matty
Aktiver Hörer
Beiträge: 559
Registriert: 22.11.2012, 21:47
Wohnort: Rheinland

Beitrag von Matty » 08.11.2019, 21:18

chriss0212 hat geschrieben:
08.11.2019, 21:09

Feingeistigkeit ist evtl. nicht zu 100% die Sache von Bohne [...]
Hi Christian,

bei einem derartigen Bändchen würde ich eigentlich genau das erwarten, dass es sowohl feine Details als auch ordentlichen klirrarmen Pegel kann.

Ich muss aber zugeben, dass ich wohl einer der Wenigen war, die die letzte Vorführung auf den Westdeutschen HiFitagen überhaupt nicht gut fand.
Ich empfand es einfach nur als laut.
Das soll in keinster Weise den Hersteller und seine Produkte diskreditieren. Eher glaube ich, dass die Vorführung selber nicht gut war.

Ansonsten wäre Bohne von meinen bisherigen Erfahrungen als auch vom Konzept der Lautsprecher auch eine meiner Empfehlungen, wenn man die Wünsche des Threaderstellers berücksichtigt.
Allerdings sollte man auf die Aufstellung achten, immerhin arbeitet ein großer Frequenzbereich als Dipol.
Sollte bei den angegebenen Raumdimensionen aber problemlos möglich sein, die Lautsprecher optimal aufzustellen.

Viele Grüße
Matthias
Bild
Antworten