Audio Optimum

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon Hans-Martin » 11.04.2019, 08:36

Hallo,
ein Audio Optimum ist ohne die qualitativ angemessenen Verbindungsglieder (= Kabel jeglicher Gattung) zwischen den teuren Komponenten nicht möglich. Als ich in dieses damals kabelphobe Forum kam, war es naheliegend (und mit Ullis (modmix) Unterstützung möglich), diese Tendenz umzukrempeln.

Ich habe auf den diesjährigen Norddeutschen HiFi-Tagen die präsentierte Audio Optimum-Kette gehört.
Immerhin fand ich in dem Raum an den Wänden akustische Maßnahmen (worauf 98% aller Austeller sichtlich verzichteten), wenn ich mich recht entsinne, war es wandschlüssiger Noppenschaum, kein Optimum.

Aber einen Superlativ, wie ihn der Markenname suggeriert, fand ich im klanglichen Ergebnis nicht.
Nur die Netzspinne fiel mir sofort ins Auge, für mich ein Optimum - die ich allerdings schon seit 30 Jahren als solches benutze, wie auch die ferritummantelten Netzkabel (damals von TMR).
Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6125
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon chriss0212 » 11.04.2019, 09:01

ein Audio Optimum ist ohne die qualitativ angemessenen Verbindungsglieder (= Kabel jeglicher Gattung) zwischen den teuren Komponenten nicht möglich.


Hallo Hans Martin,
Da bin ich komplett bei Dir! Aber eine Steigerung von 25% nur auf Grund von Kabeln.... da müssen doch Zweifel und Fragen aufkommen oder?

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2983
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Beagel » 11.04.2019, 11:35

:lol: :lol: :lol:
Bild
Beagel
inaktiv
 
Beiträge: 27
Registriert: 04.03.2018, 14:56

Beitragvon Beagel » 12.04.2019, 23:28

Jetzt ist es geschafft, verschieden Stücke , gute wie schlechte Aufnahmen gehört...

Resultat

"Zufriedenheit" , die ich den vergangenen Jahren nie hatte.
Musikhören , ohne das Bedürfniss das etwas fehlt im Klangbild.
Gewiss mit dem Nos Dac 2 (Teuer) noch ein Quentchen ...aber man hat ja noch Träume.

Das möchte ich einfach weitergeben, wenn es hier auch keiner lesen mag und die Kritiker wieder auf den Plan ruft , damit kann ich aber gut leben.

Wenn es einen Audionobelpreis geben würde, hätte den Herr Wehmeier verdient.


:cheers:

Gruß

Andre´
Bild
Beagel
inaktiv
 
Beiträge: 27
Registriert: 04.03.2018, 14:56

Beitragvon Bernd Peter » 13.04.2019, 08:13

Hallo Andre´,

Audionobelpreis?

Willst du die Lautsprecher in die Luft sprengen? :?

Nette Grüße

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3321
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon h0e » 13.04.2019, 09:43

Bernd Peter hat geschrieben:Willst du die Lautsprecher in die Luft sprengen? :?


Da geht dann auch mal wirklich laut, so wie es Stefan Wehmeiers Credo ist. :mrgreen:

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1653
Registriert: 11.11.2013, 10:40
Wohnort: München

Beitragvon OpenEnd » 13.04.2019, 10:02

Laut geht bei einer Geithain 901. Die liefert über 120dB ab. Halt echter Studiomonitor. Nix PA.
Da gelingt auch ein Tutti eines grossen Orchesters am Hörplatz.

OK, gebe es zu. Bin Geithain Fanboy. :D

Grüssle vom Charly
Bild
OpenEnd
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 548
Registriert: 02.01.2008, 14:05
Wohnort: 93083 Obertraubling

Beitragvon Fujak » 13.04.2019, 10:38

Hallo Charly,

Laut geht bei einer Geithain 901. Die liefert über 120dB ab. Halt echter Studiomonitor. Nix PA.
Da gelingt auch ein Tutti eines grossen Orchesters am Hörplatz.

davon konnte ich mich auf unserem kürzlichen Forumstreffen überzeugen. In Bezug auf Sprengung würde also bei der RL901 reichen, die Staccato-CD "Explosionsgeräusche" in Naturlautstärke über die RL901 abzuspielen. ;-)

Hallo André,

Für den PA Bereich ist die Geithain auch keine schlechte Aktivbox, dafür wüde ich die auch empfehlen.

Die RL901 ist sicher nicht "mein Lautsprecher", aber sie für den PA-Einsatz zu sehen, lässt mich zweifeln, ob Du eine RL901 wirklich gehört hast - mit "wirklich" meine ich korrekt auf- und eingestellt und mit dem richtigen Zuspieler-Setup. Bei hohen Lautstärken musikalisch zu bleiben, ist sicher eine der Stärken der RL901. Das habe ich bei PA-Systemen bisher nicht erleben können.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 6114
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon chriss0212 » 13.04.2019, 12:38

Hall Fujak

Das habe ich bei PA-Systemen bisher nicht erleben können.


Ich schon ;)

Ich habe ja gerade selber alte d&b F1220 zerlegt um an den Hochtöner zu kommen...

In der 1220 wurden TAD TD4001 verbaut! Einer der angeblich besten Kompressionstreiber von der Welt ;)

Ich durfte auch schon an einigen sehr HighEndigen Veranstaltungen Teilnehmen wo Geld auf Aufbauzeiten eine untergeordnete Rolle gespielt haben... da geht schon sehr viel ;)

Aber das ändert nichts daran, dass Übliche PA nichts mit Geithain zu tun hat... und ich glaube es ging in der Grundaussage des Geschreibsels des Audio Optimum Anhängers leider nicht um den Vergleich mit HighEnd PA sondern leider darum einen Technisch sehr hochwertigen Lautsprecher der sehr viele Freunde gefunden hat abzuwerten.

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2983
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon StreamFidelity » 13.04.2019, 12:43

Hallo André,

ich kann Audio Optimum nicht beurteilen, da ich bisher keine Komponenten gehört habe.

Geithain habe ich mal auf der Messe gehört und die Orgelstücke waren schon sehr beeindruckend.

Beagel hat geschrieben:Das möchte ich einfach weitergeben, wenn es hier auch keiner lesen mag und die Kritiker wieder auf den Plan ruft , damit kann ich aber gut leben.


Ich lese das schon. Also lass Dich nicht entmutigen und genieße das Erreichte.
:cheers:

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 409
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Beagel » 16.04.2019, 00:30

Hallo Gabriel,

ich möchte nochmal klarstellen:

1. Im Hörvergleich mit der Geithain auf dem Niveau das die Aktivlautsprecher von Audio Optimum die diese jetzt erreicht haben , hat man halt den Eindruck das der Klang der Geithain in Richtung PA Niveau geht.

2. Keinenfalls ist die Geithain schlecht.Würde ich die Speaker von AO nicht gehört haben , dann würde ich die GH zu meinem engeren Kreis der Favoriten zählen.

3. Audio Optimum hat sehr viel weiterentwickelt und ist jetzt im neutralen direktem Vergleich einfach das klanglich richtigerer neutrale System.

4.Es ist doch dennoch ein Vergleich auf einem hohen Niveau.

5.Wenn ich im Audiobereich als Musikfreak , in all den Jahren auf der Suche nach dem Klang mit dem ich konform gehen könnte, etwas gefunden hätte was mich wirklich überzeugt .....
würde ich jetzt nicht so überzeugend die Produkte von AO kaufen und mich beim Musikhören darauf freuen, wenn es meine knappe Freizeit erlaubt , Musik zu hören!!!
Letzendich geht es doch in der Sache ,Musik von den verschiedenen Wiedergabenmedien , die Tonkonserven die aufgenommen wurden, so wie diese aufgenommen wurden zu hören.
Das ganze ist halt eine sensible Sache....

6. Wenn es die "Auskenner und Beurteiler" hier eben anders empfinden so ist das deren Ding.Es ist nur Schade , wenn sich die "Auskenner und Beurteiler" nicht einer sachliche Diskussion stellen , eher unsachlich austeilen , so das man damit nichts anfangen kann.Eher Halbwissende (ich zähle mich auch dazu) sollten versuchen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten dazuzulernen .

7. Am Rande hat nichts mit Audio Hifi zutun:

Einstein wurde oft belächelt , aber er hatte den Mut mit der Relativitätstheorie sich nicht von Zweiflern und Halbwisseenden aus dem Konzept bringen zu lassen.Denkt darüber nach.

Vielleicht wird man hier jetzt noch meine Rechtschreibfehler kritisieren :lol:


Danke Dir Gabriel ... bin am geniessen des Erreichten.. :cheers:
Bild
Beagel
inaktiv
 
Beiträge: 27
Registriert: 04.03.2018, 14:56

Beitragvon Schorsch » 16.04.2019, 06:47

Hallo André,
schön, dass Du Deinen Traumlautsprecher gefunden hast. Ich wünsche Dir viele intensive Stunden des Musikhörens damit.

Beagel hat geschrieben:6. Wenn es die "Auskenner und Beurteiler" hier eben anders empfinden so ist das deren Ding.Es ist nur Schade , wenn sich die "Auskenner und Beurteiler" nicht einer sachliche Diskussion stellen , eher unsachlich austeilen , so das man damit nichts anfangen kann.Eher Halbwissende (ich zähle mich auch dazu) sollten versuchen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten dazuzulernen .

Hier wird im Allgemeinen sehr sachlich diskutiert. "Auskenner und Beurteiler" klingt für mich schon leicht abwertend und ist somit nur bedingt geeignet um eine sachliche Diskussion anzustoßen.

Beagel hat geschrieben:7. Am Rande hat nichts mit Audio Hifi zutun:
Einstein wurde oft belächelt , aber er hatte den Mut mit der Relativitätstheorie sich nicht von Zweiflern und Halbwisseenden aus dem Konzept bringen zu lassen.Denkt darüber nach.

Auch ein erhobener Zeigefinger ist weniger hilfreich. :)

Dass Du mit Deinen AO Lautsprechern hoch zufrieden bist, ist super und nicht diskutierbar. Das ist ein Fakt.

Meinen Studierenden sage ich gelegentlich: "Kommen Sie auf den Punkt, was ist Ihre Frage?"

Worüber möchtest Du mit uns diskutieren?

Viele Grüße
Georg
Bild
Schorsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 355
Registriert: 17.02.2011, 04:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon OpenEnd » 16.04.2019, 12:24

Hallo Beagel,

ganz ehrlich. Audio-Optimum Lautsprecher haben sich seit meinem ersten Zusammentreffen mit ihnen in Bonn dramatisch verbessert. Wenn sie noch ein paar Jahre auf die Jungviehweide getrieben werden, können sie vielleicht in die Klasse von ME Geithain aufrücken.

Dieses Abstützen auf einem etablierten Fabrikat wie ME Geithain ist einfach nur lästig und erzeugt heftiges Kopfschütteln. Damit tust du deinem Lieblingshersteller keinen Gefallen. Damit machst du ihn lächerlich.

Kannst ja mal mit deinen Lautsprechern bei jemandem anrücken, bei dem die Geithains richtig eingemessen im Raum integriert sind. Erst dann kannst du dir ein Urteil darüber bilden.

Grüßle vom Charly
Bild
OpenEnd
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 548
Registriert: 02.01.2008, 14:05
Wohnort: 93083 Obertraubling

Beitragvon Sigi M. » 16.04.2019, 13:48

OpenEnd hat geschrieben:… Kannst ja mal mit deinen Lautsprechern bei jemandem anrücken, bei dem die Geithains richtig eingemessen im Raum integriert sind. …


Volle Zustimmung, das ist mal ein schöner konstruktiver Ansatz. :cheers:
Habe die AO selber im Vergleich zur 901 gehört, beide NICHT eingemessen. Trotzdem hatte die 901 die Nase leicht vorne. (deutlich vorne bei Bühne). Die AO hat sehr sensibel auf die 230 V Verkabelung reagiert. (preislich sind sie sogar fast gleich, wenn man die von AO empfohlene und auch notwendige Verkabelung dazu nimmt.) Nicht so sensibel die 901. Interessant wäre gewesen, beide eingemessen gegeneinander antreten zu lassen, aber dafür war die Zeit bedauerlicherweise zu knapp.

Nicht dass ich die 901 protegieren wollte, als Hornfan ist sie mir zu kultiviert :wink: Aber es ist doch wirklich schade, wenn man den Vergleich von Lautsprechern auf diese Weise vornimmt.

Eigentlich geht es doch hier gar nicht darum, welcher Lautsprecher besser ist. In diesem Thread geht es doch um das Entsetzen :shock: , welches diese, doch den meisten, zu abfällige "Beurteilung" hervorruft. Wäre schön, wenn der Ton sich wieder in den gewohnten Bahnen bewegt. :cheers:

Sigi
Bild
Sigi M.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 185
Registriert: 30.01.2017, 18:54
Wohnort: 69469 Weinheim

Beitragvon SolidCore » 16.04.2019, 14:07

Hallo zusammen

Ich versteh die ganze Disskusion nicht so richtig.
Der Threatersteller hat sich Lautsprecher von Audio Optimum gekauft, und findet sie mega gut.
Es ist doch vollkommen egal, ob irgendwer die gleichen Lautsprecher hat, sie nicht mag, oder andere bevorzugt. Das würde eher in eine Bestenliste einer Zeitung passen.
Auch wenn jemand schreibt, er hat vom Oppa noch Kenwood Boxen, und die seihen für ihn Mega und das beste, bleibt es sein empfinden.
Also ich kam noch nie auf die Idee, in meiner Kette was auszutauschen, wenn ein Besucher sagt, das gefällt ihm nicht. Und hab mir nie genau das gekauft, was irgendwer für Mega hält, außer natürlich, nach Hören empfand ich es auch so.
Somit viel Spass mit den neuen Lautsprechern.

Gruss
Stephan
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 557
Registriert: 12.12.2014, 11:38

VorherigeNächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste