Genelec 1238A

Diskussion über aktive Schallwandler

Genelec 1238A

Beitragvon beltane » 02.10.2018, 17:30

Hallo zusammen,

auf lowbeats findet sich ein Test der aktiven Monitore 1238a von Genelec in Verbindung mit einem Subwoofer 7380a.

https://www.lowbeats.de/test-aktivmonit ... fer-7380a/

Viel Spass beim Lesen.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1545
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Hybrid-OLI » 10.10.2018, 23:15

Servus

Einen Test dieser Kategorie liest man eher selten. Gut, daß mal einer durchgeführt wurde.
Wenngleich ich mir doch eine ausführlichere Klangbeschreibung dieser Boliden gewünscht hätte.

Stand und Anschluß der 1238A sind freilich etwas arg unprofessionell. :wink:
Bild
Hybrid-OLI
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 126
Registriert: 15.02.2017, 20:23

Beitragvon jackelsson » 11.10.2018, 14:10

Hallo Frank,

Danke für den Link! Der 1238A ist für mich einer der spannendsten großen Studiomonitore - und damit Lautsprecher überhaupt, einer, den ich sehr gerne mal hören würde.

Es ist wirklich schade, dass man so wenig im Netz über das gute Stück findet. Insofern toll, dass sich endlich mal jemand dieses Monitors angenommen hat - auch, wenn der Bericht stellenweise etwas die gewünschte Professionalität vermissen lässt.

Gibt es hier im Forum jemanden, der die 1238A besser kennt oder sogar besitzt?

Gruß,
Swen
Bild
jackelsson
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 129
Registriert: 03.04.2012, 23:56
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Hoerzone » 11.10.2018, 17:41

Hi

hatte den fast 2 Jahre in der Vorführung, aber es haben sich leider sehr wenige dafür interessiert, so musste er dann wieder gehen.
Find den ziemlich klasse, hatte ihn auch eine Zeitlang im Kino eingebunden.

viele Grüße
Reinhard
Bild
Hoerzone
Aktiver Händler
 
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2017, 16:49
Wohnort: München

Beitragvon jackelsson » 11.10.2018, 18:29

Hallo Reinhard,

naja, wahrscheinlich haben viele Leute ein ähnliches Problem wie ich: die guten Stücke sind nun mal verdammt groß, mit einer doch recht utilitären Optik.

Dagegen sind meine MEG RL901 ja richtig schmächtig. Das muss man zuhause erst einmal vernünftig unterbringen können und wollen. Das war auf jeden Fall der Grund, warum sie für mich nicht so wirklich in Frage kamen, ich damals bei der Entscheidungsfindung bezüglich eines Studiomonitors eher über eine "kleine" 8260A nachgedacht habe - obwohl ich diesbezüglich ja eigentlich verhältnismäßig schmerzbefreit bin.

Andererseits lief ja vor zwei oder drei Jahren auf der High End bei Genelec mal ein großer Monitor, ich glaube es war die 1234A, gegen die "kleineren" Teile, die der Vertrieb sonst immer so zielgruppengerecht vorführt. Das war schon verdammt beeindruckend, wie viel souveräner und erwachsener die Großen im Vergleich waren. Hat mich nachhaltig beeindruckt.

Gruß,
Swen
Bild
jackelsson
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 129
Registriert: 03.04.2012, 23:56
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Hybrid-OLI » 11.10.2018, 18:51

Die Vorführung habe ich auch besucht.

Hat mich leider überhaupt nicht beeindruckt. :|

Und ich sage das als GENELEC-Freund.
Bild
Hybrid-OLI
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 126
Registriert: 15.02.2017, 20:23

Beitragvon jackelsson » 12.10.2018, 15:30

Moin,

was hat Dich denn gestört, gerade auch im Vergleich zu den kleinen Genelecs, die da parallel spielten?

Gruß,
Swen
Bild
jackelsson
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 129
Registriert: 03.04.2012, 23:56
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Hybrid-OLI » 12.10.2018, 16:32

Servus

Na ja, von Midfield-/Main-Monitoren erwarte ich dann schon ein "größeres" Klangbild mit deutlich mehr Druck und Dynamik.
Allerdings waren auch "The Ones" nicht das, was ich erwartet hatte.
Die Vorführung bei GENELEC scheint mir massiv suboptimal zu sein. Das gilt sowohl für die HIGH END, als auch für Bonn und Hamburg. Ich weiß auch von Kollegen, die ihre alten GENELECs noch behalten, da sie die neuen nicht wirklich überzeugen. Das bezieht sich jetzt auf die Modelle "in Alu".

Die 12xxer Serie muß ich mir aber mal anhören.

Was mir auffällt ist, daß deutsche Vorführungen oftmals etwas verhalten sind, wohingegen die Briten und Amis es gerne mal krachen lassen.
Bild
Hybrid-OLI
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 126
Registriert: 15.02.2017, 20:23

Beitragvon Hornguru » 12.10.2018, 21:30

jackelsson hat geschrieben:
naja, wahrscheinlich haben viele Leute ein ähnliches Problem wie ich: die guten Stücke sind nun mal verdammt groß, mit einer doch recht utilitären Optik.



Hallo Sven.
Ich mag evtl der Einzige sein welcher die Optik echt “geil” findet :)
Dieses 80er Vintage schwarze Esche Furnier.
Globiger Kasten, trashsige Treiber.
Das ganze hat so einen dreckigen, rotzfrechen Understatement Charakter.
Ähnlich wie Naim.
Sieht nach nix aus, aber oHo.

Also die 1238er aber auch die großen Sams etc, sehr heiße Geräte.

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1082
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon chriss0212 » 12.10.2018, 22:39

Huch... über 80cm hoch...

Das sieht man so erst mal gar nicht ;)

Goil..... :cheers:
Ich mag Männer Lautsprecher ;)


Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2586
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hybrid-OLI » 13.10.2018, 02:25

Ja, der diskrete Charme echter Profitechnik.

.. verfehlt auch bei mir nicht seine Wirkung. :D
Bild
Hybrid-OLI
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 126
Registriert: 15.02.2017, 20:23


Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste