Marco (Stax Kopfhörer)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Marco (Stax Kopfhörer)

Beitragvon emma » 03.08.2015, 18:33

Hallo zusammen,

über ein Jahr habe ich nun die Vorstellung vor mir hergeschoben.

Mein audiophiler Werdegang:

Vor über zwanzig Jahren hat mich mal ein "Aktiver" B&M-Fan mit dem Hifi-Virus infiziert.
Über lange passive Umwege, bin ich letztendlich beim Stax-Kopfhören angekommen.

Als langjähriger Freund der PCM 1704 - DACs, kam ich dann über einen HoerWege DAC 1704 "Akku" konsequenterweise irgendwann 2012 bei Kingwa und Audio-GD an. Seit ich mir einen der ersten Master 7 im November 2012 bestellt hatte, bin ich vom Klang dieses Gerätes begeistert.
Manchmal habe ich das Gefühl, die Kiste wird immer besser!
....ich meine natürlich, nach den 500 Stunden Burn-In! :D

Klar, irgendwann will man auch mehr über andere hierzulande und deren Erfahrungen mit Audio-Gd wissen und schnüffelt im Netz. Ich entdeckte und las den umfassenden Hörbericht über den Master 7 von Fujak. Ich dachte mir, daß ich das alles 1:1 so unterschreiben kann. Seitdem lese ich still und leise im Forum mit.


Ach ja, eigentlich geht es ja in erster Linie um die Musik:

Meine Lieblingsmusik findet sich oft in den Sechzigern, war eine geniale Zeit, wie ich finde.
Bild
emma
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 48
Registriert: 03.08.2015, 16:43

Beitragvon aktivator » 04.08.2015, 07:39

Hallo emma (bestimmt nicht dein Vornahme) :mrgreen:

Herzlich willkommen

Vor über zwanzig Jahren hat mich mal ein "Aktiver" B&M-Fan mit dem Hifi-Virus infiziert.
Über lange passive Umwege, bin ich letztendlich beim Stax-Kopfhören angekommen.

Darf man das so verstehen dass dich das Aktivkonzept nicht überzeugen konnte bzw. letztendlich Lautsprecher gar nicht? Was ist so dein Musikgeschmack?

Gruss Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 514
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon emma » 04.08.2015, 08:32

Hallo Andreas,

nein, emma steht für eM Ma, ein Kunstname.

Mein Vorname ist Marco. Hatte schon mit der Moderation Kontakt. Man kann als Neuling seinen einmal verfaßten Text nachträglich scheinbar nicht ändern, es sei denn, ich habe das nicht gecheckt.

Sonst stünde jetzt im Titel:

"Neu bei uns: Marco (ein Wahlfranke)"

Doch, das Aktivkonzept kann mich schon überzeugen, in meinem Bekanntenkreis gibt es hier einen sehr umtriebigen Missionar. :mrgreen:

Aber die Klangqualität und Auflösung der Stax-Kombi am Master 7 läßt mich einfach komplett wegtauchen.

Mein Musikgeschmack:

60er: Beatles, Stones, Doors, CCR, Dylan, Donovan, Velvet Underground, Them, Eric Burdon, Cat Stevens, Nat King Cole,

oder 50er: Elvis, Chuck Berry, Louis Armstrong, Nina Simone, Belafonte

danach: Police, Pink Floyd, Dire Straits

Ruhigeres: Diana Krall, Damien Rice, Jennifer Warnes, Norah Jones

und Klassik

.... man kann das ja alles garnicht aufzählen!


Grüße
Marco
Bild
emma
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 48
Registriert: 03.08.2015, 16:43

Beitragvon Koala887 » 04.08.2015, 09:43

Hallo Marco,

herzlich willkommen. :cheers:

emma hat geschrieben:(ein Wahlfranke)

Darf man auch fragen wo genau du her kommst?

Schöne Grüße
Daniel

P.S.: Dein Musikgeschmack hört sich schon mal ganz gut an. :cheers:
Bild
Koala887
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 505
Registriert: 27.12.2010, 17:23
Wohnort: Eltmann, Unterfranken

Beitragvon Fujak » 04.08.2015, 10:34

Hallo Marco,

auch von mir herzlich willkommen bei uns. Freut mich zu lesen, dass ich Dich mit meinem Erfahrungsbericht zum Master 7 zum Erwerb des richtigen DAC inspirieren konnte. Habe ich Dich richtig verstanden, dass Du den Stax-KH direkt am Master 7 betreibst (oder über einen KH-Verstärker)? Welcher Zuspieler / Quelle füttert den Master 7?

Grüße
Fujak

P.S.: Ich habe den Titel Deines Threads entsprechend geändert.

P.S. @ Daniel: kleiner Tipp: klick mal auf das Briefsymbol bei Marcos Avatar...
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5492
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon emma » 04.08.2015, 11:22

Hallo Fujak,
hallo Daniel,

vielen Dank für Eure freundlichen Willkommensworte.

Den Master 7 habe ich bereits 2012 bestellt, als er gerade vorgestellt wurde, allererste USB-Treiber Generation. Als der Bericht hier im Forum erschien, hatte mein Master schon deutlich über 500 Stunden gespielt. :D

Wenn ich nur halbwegs so gut schreiben könnte, hätte ich wohl auch andere inspirieren können. Dieser Bericht traf den Nagel auf den Kopf!

Eigentlich wollte ich mir zuerst den damals aktuellen Reference 7.1 bestellen, als mich Kingwa im Email-Austausch auf den angekündigten, noch neutraleren Master 7 als seinen brandneuen Top-DAC umgebogen hat.

Ich hatte Kingwa um zwei Änderungen gebeten, welche er ohne Probleme erfüllte:

- Konnte damals mit ACSS nichts anfangen und habe mir stattdessen einen zweiten XLR OUT bestellt, um zwei Verstärker anschließen zu können

- Anzeige rot anstatt blau, kann mit dem trendigen blau nichts anfangen, paßt außerdem wie angegossen zu ML!

Zuspieler bisher:
ML 31,5 auf AES/EBU
Burmester 916 (CEC TL1) auf RCA, BNC

Verstärker Stax 717,
Kopfhörer SR-007 (SZ1)
XLR-Kabel sind alle DIY: Reinsilber mit Baumwollisolation


Grüße
Marco
Bild
emma
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 48
Registriert: 03.08.2015, 16:43

Beitragvon Thomas K. » 04.08.2015, 14:28

Hallo Marco,
auch von mir ein herzliches willkommen. Die Aufzählung Deiner bevorzugten Musik gefällt mir.
Ausserdem wollte ich Dich zu Deinem Setup beglückwünschen.
Du bist ein rechtes Glückskind, wenn Du mit Kopfhörerwiedergabe 100% zufrieden bist. Denn dieses unverfälschte Klangerlebniss, welches Deine Kombi vermutlich abliefert, ließe sich auch mit Einsatz von sehr sehr viel Geld, mit Hilfe von Lautsprechern nur schwer erreichen.
Viele Spass hier im Forum!

Viele Grüße
Thomas K.
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1165
Registriert: 12.03.2009, 13:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon emma » 04.08.2015, 14:58

Hallo Thomas,

Ihr kennt es ja alle, irgendwie sucht man trotz des tollen Klangerlebnisses immer weiter! :(

Stehe aktuell gerade wieder mal in Kommunikation mit Kingwa, da gibt es den HE7 und die Netzversorgung HE350.

Kingwa rät mir klar zur HE 350, er meint, mit Master 7, Transport und Stax-Amp am HE 350, erreicht man das definitiv bessere Ergebnis, als mit einem HE 7 und dem Rest wie gehabt betrieben.

Ultimative Lösung und der "Overkill" wäre laut Kingwa natürlich ein HE7 und die Transporter sowie der Stax-Amp am HE 350. :mrgreen:

Hatte ja vorher eine vollsymmetrische Hoerwege Akku-1704, d.h. ich hab da schon erfahren, daß sauberer Strom taugt.

Letzte Musikerrungenschaften CCR- und Doors-SACD Box von APO. Einfach nur gut gemacht!


Grüße
Marco
Bild
emma
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 48
Registriert: 03.08.2015, 16:43

Beitragvon h0e » 04.08.2015, 15:14

Hallo Marco,

wir haben auf dem Forumstreffen den Vergleich von Master 7 zu HE 7 gemacht und es war doch deutlich, dass der HE 7 den Aufpreis wert ist. Es war, als stünde ein anderer Wandler dort.
Immerhin haben (mindestens 3 Personen) spontan einen HE 7 bestellt, selbst solche, die bereits einen Master 7 hatten. Über den HE350 gibt es wohl noch keine Erfahrungswerte, da hat mal jemand geschrieben, dass Kingwa auf Wunsch und entsprechender Zulieferung auch andere Buchsen einbauen kann, was für Deutschland definitiv sinnvoll erscheint.

Grüße Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1168
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon emma » 04.08.2015, 15:56

Hallo Jürgen,


habe es "befürchtet".

Wobei ich Kingwa mal fragte, wie liegt HE7 gegen Master 7 alleine an HE350?
Es sollen einige so, andere so entschieden haben.
Aber laut ihm, soll es sich in jedem Fall, mit einem weiteren Gerät als dem Master 7 z.B. einem Stax-Amp am HE350, zu Gunsten von HE350 gegenüber HE 7 drehen.

Habe deshalb schon mal beide Geräte als Angebot vorliegen:

HE 7 mit rotem Display, 2. XLR out, diesmal anstatt RCA!

Bei der HE 350 würde ich gerne den in einem anderen Fred u.a. von Hans-Martin favorisierten Weg der Umgehung von Steckkontakten bzw. Ausgangsbuchsen umsetzen.
D.h. eine Klemmleiste im Innern mit direkt angeklemmten gleich langen Kaltgerätezugangskabeln. Es war aber eine Riesenaktion, Kingwa sowas beizubringen.

Grüße
Marco
Bild
emma
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 48
Registriert: 03.08.2015, 16:43

Beitragvon h0e » 04.08.2015, 16:45

Hallo Marco,

klingt spannend. Du willst also HE7 und HE350 ordern? Nicht schlecht Herr Specht! :cheers:

Eindrücke zum Vergleich zwischen Master und HE beim Forumstreffen findest Du irgendwo dort:

viewtopic.php?f=5&t=6547

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1168
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München


Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste