Karl (Surround: 3x Neumann KH 420, 2x KH 120)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Karl (Surround: 3x Neumann KH 420, 2x KH 120)

Beitragvon kadu » 15.05.2014, 11:06

hallo im forum,

nach ca. 30 jahren highend audio und zu guter letzt, mit ein paar cds vor den lautsprechern gesessen und eine klanganalyse gemacht, hatte ich alles extrem satt.

ich beschloss,mir ein heimkino zu installieren,da ich gerne filme und konzerte sah. ich hatte eigentlich alle was namen hat, von audio research, krell, air tight, verity, brinkmann ,gryphon, mal valve, diverse eletrostaten usw., jedes jahr wechselte ich die kompneneten, aber ich bewegte mich nur im kreis.

zur zeit verwende ich nun 3 stück event opal monitore als center und front und als back surround 4 stück adam audio tensor epsilon und 2 klipsch subwoofer mit 38 und 30 cassis.

und einen jvc 4 k projektor zum schauen.
als musik kaufe ich mir nur mehr konzerte auf blu ray.

der ganze stress ist weg, der klang ist phänomenal und der spass ist wieder da.

mein resümee, aktiv hören ist billiger und ungemein besser im vergleich zu passiv.

nach längerem mitlesen fiel mir auch auf, dass ich noch nie in einem so netten forum-USER-war.

grüsse :cheers:
karl
Bild
kadu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.05.2014, 12:08
Wohnort: bad hall o.ö.

Beitragvon mFidelity » 15.05.2014, 12:49

Hallo Karl,

vorhin haben wir noch telefoniert, jetzt lese ich hier von Dir. Das ist ja verrückt.

Herzlich willkommen, ich bin hier seit paar Wochen auch angemeldet.

In meinem Thread kannst dir mal die (passiven) Lautsprecher von mir anschauen.

VG Maik
Bild
mFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 176
Registriert: 22.03.2014, 10:32
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon cantusfirmus » 15.05.2014, 16:31

Hallo Karl,

das klingt nach einem eindrucksvollen Setup. Ich bin sicher nicht der einizige hier, der gerne noch Fotos von Deinem Hörraum/Setup sehen würde. :)

Herzlich willkommen hier im Forum und viel Spass, ich finde die Mitschreiber auch alle angenehm verrückt! Liebenswert und lesenswert sowieso!

Grüße, Horst
Bild
cantusfirmus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 534
Registriert: 27.11.2011, 14:19

Beitragvon kadu » 31.05.2014, 12:12

hallo zusammen,

da ich neu hier bin,hiermit ein paar bilder ....

als center und backsurround-jeweils 1 event opal
als front 2 focal sm9
als sub,s 2klipsch 38 und 30cm chassis
diverse granit und carbonplatten als stellfläche
auralflexplatten,cones zum entkoppeln
gehäuse der elektronik habe ich innen mit kupferplatten ausgekleidet
stromkabel-selbstgebaut-versilbertes kupfer mit teflon und kapton isolierung
basstraps
netzfilter von furman und dillenhöfer

ein paar staubige wächter für den guten klang
bluray sammlung,konzerte und filme

für backsurround ,bin ich noch auf der suche nach 2 aktiven ls,damit es wieder ein komplettes 7.2 system ist.

die anfangs beschriebenen adam audio tensor epsilon,gingen an 2 forumsmitglieder,viel spass damit.

viel grüsse
karl


BildBildBild
BildBildBild
BildBildBild
BildBildBild
Bild
kadu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.05.2014, 12:08
Wohnort: bad hall o.ö.

Beitragvon mFidelity » 31.05.2014, 14:41

Danke für die Bilder.

Wie schlagen sich die Focal? Bist Du also doch schwach geworden.
Traumhafte Tiefenstaffelung müsste das ergeben, wenn man sich die Aufstellung so anschaut.

Grüße
Maik
Bild
mFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 176
Registriert: 22.03.2014, 10:32
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon kadu » 31.05.2014, 16:28

ich habe seit langem wieder einmal stereo damit gehört, sodass ich die sm9 irgendwie einordnen kann. du hast recht eine enorme tiefenstaffelung, auflösung und transparenz, völlig losgelöst von den chassis.

die adam und opal habe ich nie stero gehört, die herumschlepperei war und ist mir zu viel action.

ich glaube aber, nein ich bin mir sicher, dass alle auf dem selben niveau spielen, halt ein wenig anders.

grüsse
karl
Bild
kadu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.05.2014, 12:08
Wohnort: bad hall o.ö.

Beitragvon Radiohörer » 19.01.2018, 20:04

Hallo,

kadu hat geschrieben:Bild

wieso hast Du den Center umgedreht positioniert? Empfohlen wird es so nicht, sondern Hochton oben, Mittelton unten. Und arbeitest Du irgendwie mit einem delay, um die Laufzeitunterschiede zwischen Center und Main zu korrigieren?

Grüße
Balazs
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 303
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitragvon kadu » 19.01.2018, 20:47

hallo,
ich weiss,aber ich dachte da der center soweit oben postioniert ist,das der hochtöner näher ist,möglicherweise liege ich eh falsch.
eingemessen mit einer yamaha 50001 surround vorstufe.

viele grüsse
karl
Bild
kadu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.05.2014, 12:08
Wohnort: bad hall o.ö.

Beitragvon Radiohörer » 19.01.2018, 21:07

Hallo,
und hast Du es nach unten geneigt?
Grüße
Balazs
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 303
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitragvon kadu » 19.01.2018, 21:15

hallo,
ja ein wenig,hinten habe ich 2 cones platziert,vorne schaumstoff.
die mains stehen auf 4cm hohen blackspikes von gryphon.
grüsse
karl
Bild
kadu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.05.2014, 12:08
Wohnort: bad hall o.ö.

Beitragvon SolidCore » 20.01.2018, 13:46

Hallo Karl

Bei meinem eigenen Heimkino hatte ich weitaus bessere Ergebnisse, als ich den Center "unter" die Leinwand stellte, in meinem Falle ein Plasma. Er bekam dadurch mehr Kraft, klang erwachsener, und es bildete sich eine stimmigere klangliche Bühne zwischen den 3 Fronts. Als er noch über dem Plasma stand, klang es immer zerissen, dünn, vorlaut. Möglicherweise bringt diese Maßnahme auch bei Dir etwas.

Gruss
Stephan
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 426
Registriert: 12.12.2014, 11:38

Beitragvon Krümel » 20.01.2018, 14:07

Hallo Stephan

Ich denke der Center steht deshalb nicht unten, da die Leinwand bis zum Boden geht und die Leinwandgröße die maximale Größe ich was die Dachschrägen hergeben.

Man müsste wenn dass eine akustisch transparente Leinwand nehmen und könnte den Center dann genau auf Ohrhöhe in der Mitte stellen.

Grüße
Matthias
Bild
Krümel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 31
Registriert: 06.04.2014, 15:43
Wohnort: Münchner Norden

Beitragvon Hoerzone » 20.01.2018, 14:10

kadu hat geschrieben:hallo,
ich weiss,aber ich dachte da der center soweit oben postioniert ist,das der hochtöner näher ist,möglicherweise liege ich eh falsch.l

Hi Karl

ich hab schlechte Erfahrungen mit Center oben oder unterhalb der Leinwand, hab lange Zeit auf den Center verzichtet und die Phantomschallquelle genutzt. Bei mir sind teilweise bis zu 12 Leute im Kino, das ging trotzdem ganz gut, das Hirn korrigiert ja etwas mit. Inzwischen hab ich einen akustisch transparente Leinwand installiert, da ist das kein Problem mehr

viele Grüße
Reinhard
Bild
Hoerzone
Aktiver Händler
 
Beiträge: 69
Registriert: 08.11.2017, 16:49
Wohnort: München

Beitragvon kadu » 23.01.2018, 16:16

hallo zusammen,

vielen dank für die ratschläge,es stimmt den center kann ich nicht unterhalb der leinwand plazieren,jene steht am fussboden an.
die action mit einer schalldurchlässigen leinwand will ich mir nicht antun,ist eh schon die vierte.
"reinhard",das mit der phantomschallquelle ist eine gute idee,das muss ich mal probieren,ob man einen klanglichen nachteil hat.
wenn das wirklich funktioniert,könnte ich das eine stück kh 420 verscherbeln :mrgreen: und in einen besseren subwoofer investieren.

beste grüsse :cheers:
karl
Bild
kadu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 13.05.2014, 12:08
Wohnort: bad hall o.ö.

Beitragvon wgh52 » 23.01.2018, 17:56

Hallo Karl,

einer meiner Freunde ist seit vielen Jahren Surroundfan und hatte bis vor einigen Monaten immer einen Centerspeaker. Seit er sein Wohnzimmer umgestaltet hat, kann er keinen Centerspeaker unterbringen und hört 4.0, was für ihn trotz Centererfahrung in Ordnung ist. Also Probieren lohnt!

Grüße,
Winfried

4387
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4522
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste