Jörg (AGM 5.4, Silbersand FM 202, Abacus A-Center AMT)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Jörg (AGM 5.4, Silbersand FM 202, Abacus A-Center AMT)

Beitragvon Siriuslux » 13.05.2013, 21:49

Moien Alleguer, oder wie man über der Grenze drüben sagt Hallo Miteinander,

ich stehe, wie aus dem Titel zu erkennen ist, noch vor der Entscheidung aktiv oder passiv.

Es gibt jedoch schon ein paar "aktive" Elemente in meiner hi-fidelen Vergangenheit und Gegenwart. In der Vergangenheit waren das die Heco P7302SLV (ich denke, die hiessen so) meines Vaters, also waschechte Aktivlautsprecher mit drei Endstufen, und das Anfang der 70er Jahre. Leider haben die Elektronikbauteile irgendwann mal das Zeitliche gesegnet und es waren auch wohl nicht mehr die entsprechenden Bauteile beizukriegen, deswegen existieren die Hecos nicht mehr. Seit zwei Wochen habe ich am PC aktive Lautsprecher(-lein), die Genelec 6010, die sind deutlich besser, als das was von Logitech da vorher stand - und das habe ich heute zu mir ins Büro verfrachtet.

Zum Hifi bin ich eben über meinen Vater gelangt, dann über die ständige Lektüre der Hifi Stereofonie, als es die dann nicht mehr gab dann eben Stereoplay.

Mit um die 12 Jahren habe ich dann zu Weihnachten meine eigene Anlage bekommen und war ganz stolz drauf, bestehend aus einem Braun A301 und einem T301, die haben den Braun CSV 13 ersetzt, den ich vorher von meinem Vater quasi durch Leihe vererbt bekommen hatte. Die A301 und T301 existieren noch, wenn auch vor 4 Jahren ein Elko das Zeitliche gesegnet hat.

Dazu gab's dann Zweiweg-Eigenbau Lautsprecher mit Heco Chassis. Die mussten so lange dienen, bis ich mir während meines Maschinenbaustudiums dann ein paar Vierweg Dynaudios gebaut habe, bestehend aus einem selbst umkonstruierten Gehäuse mit etwas über 100l Brutto-Volumen und den Chassis 30W100 (die Sicken sind leider kaputt und ich weiss nicht, ob ich die noch reparieren soll), 15W75, D28 und D21, das ganze mit einer 6dB Weiche.

Dazu kam dann ein Denon PMA-790 und ein Thorens TD-321 mit SME 3009 SIII Arm, auch diese Komponenten existieren noch und funktionieren auch noch. Später, als ich dann mein eigenes Geld verdient habe, kam dann ein Stax SR-Lambda 4004 Signature dazu, der ist immer noch toll. Und irgendwann habe ich gebraucht einen Onkyo T-4970 gekauft, der hat im UKW-Bereich einiges besser gemacht als der Braun.

Vor 10 Jahren habe ich dann bei der Geschäftsauflösung eines Ladens, welche ich durch Zufall mitbekommen habe, spontan zugeschlagen. Eigentlich wollte ich ja nur ein paar Rear-Lautsprecher kaufen. Ja eigentlich... Daraus geworden ist dann ein Rotel RSP-985, ein Rotel RDV-1070 (werden nicht mehr genutzt und sollen verkauft werden), ein RB-985 MkII, ein paar Dynaudio Audience 60 (rear), ein Dynaudio Audience 122 C und ein paar Contour 3.3.

Die Contour klingen Klasse und angenehm, haben einen Umzug von Deutschland nach Frankreich und dann wieder nach Deutschland und vor 4 1/2 Jahren ins eigene Haus nach Lëtzebuerg mitgemacht und stehen seit der Ankunft in L verpackt in ihren Kartons und warten, bis endlich der Speicher ausgebaut ist, wo ein Hör-, Lese- und Heimkinoraum entsteht. Dann möchte ich sie zunächst noch einsetzen als Front-Speaker, denn als Rear habe ich mir Einbaulautsprecher von B&W gegönnt CWM7.3. Ich bin gespannt auf diese, wenn denn der Raum unterm Dach fertig ist.

Ich glaube, ich habe jetzt schon viel zu viel geschrieben und möchte nicht weiter langweilen.

Na ja, wie auch immer, ich rätsele eben, soll ich mir dann später ein paar B&W 802D (gebraucht) kaufen und dann auch noch eine ordentliche Endstufe für die beiden und die Rotel Endstufe für den Center (muss auch noch angeschafft werden) und die Rear nehmen und das ganze mit meinem Oppo BDP-105 und einem guten AV-Vorverstärker (z.B. Marantz) betreiben? Oder aber etwas gutes Aktives für die Front-Lautsprecher? Aber es sollte eben auch optisch gut aussehen, was bei den früheren B&M gerade nicht der Fall war.

Mein Hörraum unterm Dach wird 6,2m lang (längs des Firstes) und 8m breit zwischen den Drempeln, in der Mitte gibt's eine angehängte Decke mit ca. 2,9m Höhe. Die Schrägen und die Decke werden mit Evolutionpanel ausgeführt, so dass die Akustik schon mal in die richtige Richtung gehen sollte. Im Hörraum wird dann noch eine Leinwand und ein Beamer eingebaut, deswegen auch Rear- und Center Speaker (den brauche ich auch noch).

Meine Hörgewohnheit ist hauptsächlich Stereo Jazz, Klassik und auch etwas Frank Zappa, wenn die Familie nicht zu Hause ist.

Ich freue mich schon auf unterschiedlichste Diskussionen.

Gruss aus Luxembourg, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Siriuslux » 13.05.2013, 21:53

Ach ja, was ich noch vergessen habe.

Mir geht's so wie vielen anderen auch. Die moderne Technik hat ihre Segen, deshalb habe ich alle meine ca. 800 CDs in mehrmonatiger Arbeit mit EAC gerippt und als FLAC und MP3 abgespeichert. Die liegen jetzt auf einer Synology NAS und können alle sehr einfach ausgewählt und gespielt werden.
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon musikgeniesser » 13.05.2013, 22:24

Moin Jörg,
moin Forenten,

ein herzliches Willkommen nach Luxemburg! Da war ich noch nie. Sollte ich mal hinfahren, würde ich sagen.

Die selige Heco P7302SLV! Jo, ich würde sagen, so hieß die. Von der habe ich noch die Produktinfo im Archiv. Könnte ich mal wieder herausholen. Mit dem Alurahmen vorne ums Schallgitter und den beiden mit Münzen drehbaren Reglern an der unteren Kante? Alles hat seine Zeit und es ist sicher kein Weltuntergang, wenn sie heute nicht mehr im Einsatz sein sollten.

Die Dynaudio-Chassis sagen mir noch was, auch die 6dB-Philosophie war bekannt. Axis 5 hieß der Bausatz, den ich mit den von Dir genannten Chassis in Verbindung bringe. Kann das sein? Mit Sand im Getriebe, nein, Gehäuse? So war der Bauvorschlag nach meiner Erinnerung.

Ansonsten werde ich keine Werbung für Aktivboxen machen: damit würden wir Dich hier im Forum nur langweilen, denn das würdest Du sowieso erwarten. Ich beschränke mich auf den Hinweis, dass ich Deiner Hörerfahrung -- gerade auch mit dem Elektrostaten-Kopfhörer -- entnehme, dass Du mit Aktivboxen tendenziell gut zurecht kommen müsstest. Analytisch, ehrlich. Das ist für viele auch, für nicht wenige sogar ausschließlich eine Frage des Geschmacks, über den bekanntlich nicht gestritten werden kann.

Herzliche Grüße

Peter
Bild
musikgeniesser
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1117
Registriert: 23.03.2011, 19:56
Wohnort: 22149 Hamburg

Beitragvon Lefreck » 16.05.2013, 17:57

Siriuslux hat geschrieben:Moien Alleguer, oder wie man über der Grenze drüben sagt Hallo Miteinander,
...
Gruss aus Luxembourg, Jörg

Gruss zurück aus Luxemburg :cheers:

Das wird ja ein interessanter Raum... Ich kann Dich sehr gut bezüglich der B&W 802D verstehen. Die 800er Serie gefällt mir auch vom Design her sehr gut. Bislang reichte es bei mir jedoch lediglich zu einem gebrauchten Paar 805, dann kamen statt der 803D ein Paar Linn Akurate 242, die dann nach einigen Monaten "aktiviert" wurden, und seit ich mich hier eingelesen und ein paar Hörbesuche absolviert habe, bin ich ziemlich "aktiv"-verseucht. Wäre nicht unser bevorstehender Hausanbau, dann hätte ich in letzten Monaten mal wieder Ralph Gottlobs Aktive Hifibörse in 2-Brücken besucht. Da stehen momentan eine ganze Reihe aktiver Schätze, die man sich unbedingt mal anhören sollte. Die Adresse kann ich wirklich empfehlen.

Schéi Gréiss
Thierry
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 568
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Siriuslux » 10.12.2013, 23:24

Hallo,

mein Hörraum schreitet momentan wenigstens auf Zeichnungen voran.
Ich hoffe mal, dass die Darstellung der Bilder funktioniert.

Hier einmal der Grundriss:
Bild

und der Schnitt mit Ansicht Richtung Bücherregal, welches dann hinter desn Lautsprechern installiert wird und mit der Elektronik und einer Darstellung der vollständig ausgefahrenen Leinwand:
Bild

Die gesamte Decke wird mit Evolutionpanel verkleidet, so wie auch der Drempel, wo die Evolutionpanel als Türen für den Abstellraum unterm Drempel ausgeführt werden.
Die Fliesen sind schon drin und sehen auch schick aus.
Die Elektrik ist als nächstes dran und ich frage mich, ob ich die beiden Anschlüsse für Aktivlautsprecher auf zwei verschiedene Phasen oder die gleiche Phase hängen soll, und wie ich das dann mit dem Rest der Elektronik machen soll?

Als Rest ist zunächst mal geplant:
- ein Oppo BDP-105 (noch umzubauen),
- mein Rotel RMB-985 MkII für die Rear-LS, welche in die Wand eingebaut werden,
- eine Dreambox,
- mein Thorens TD-321 mit SME 3009 Series III (System muss noch rausgesucht werden),
- Rotel MM/MC-Vorverstärker
unabhängig davon:
- ein Projektor (derzeit sind entweder Epson oder JVC meine Favoriten),
- die Multiformatleinwand.

Anfangs vorne meine Dynaudio Contour 3.3, so lange, bis ich denn weiss, was ich an aktiven LS dort installieren will, ein paar Favoriten habe ich schon :wink: und diese Namen kennt eh jeder AGM, Silbersand, B&M und als Center womöglich die Neumann KH310, da sie schön klein ist.

Gruss, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Hans-Martin » 10.12.2013, 23:55

Hallo Jörg

Ich glaube, dein Sitzplatz ist zu weit nach hinten verlegt. Gute Lautsprecher durch bessere ersetzen ist nicht verkehrt, aber den besseren Sitzplatz im Raum finden halte ich für effektiver, kostet auch weniger... :cheers:

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4966
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon aktivator » 11.12.2013, 10:19

Moin Jörg

Eine Frage was sind die Preise für Evolution Panel. Und steig da auf der Homepage der Fa nicht ganz hinter.Ist nur das geschlitzte Panel für die Akusti gedacht.

Gruss Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 492
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon Siriuslux » 11.12.2013, 21:42

Hans-Martin hat geschrieben:Hallo Jörg

Ich glaube, dein Sitzplatz ist zu weit nach hinten verlegt. Gute Lautsprecher durch bessere ersetzen ist nicht verkehrt, aber den besseren Sitzplatz im Raum finden halte ich für effektiver, kostet auch weniger... :cheers:

Hallo Hans-Martin,

Du hast auf jeden Fall recht, jedenfalls wenn Du annimmst, dass der Kreuzungspunkt der beiden lila Linien der Sitzplatz ist. Da ist aber eine Stütze im Raum, und daran will ich den Projektor aufhängen, der Schnittpunkt entspricht dem Lichtaustritt aus dem Projektor. Mein Sitzplatz ist ca. 1m bis 1,5m davor geplant und die Lautsprecher 50cm bis 1m vor der Bibliothek und seitlich neben der 3m (Außenmaß) breiten Leinwand. Ich denke, das sollte dem Ideal recht nahe kommen, oder was meint Ihr?

Gruss, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Siriuslux » 11.12.2013, 21:50

aktivator hat geschrieben:Moin Jörg
Eine Frage was sind die Preise für Evolution Panel .Und steig da auf der Homepage der Fa nicht ganz hinter.Ist nur das geschlitzte Panel für die Akusti gedacht.

Moien Andreas,

die Evolutionpanel, welche ich meine sind die beidseitig geschlitzten und quer gebohrten und 16mm dicken Elemente, siehe:

http://www.evolutionpanel.com/index.php ... board.html

Die anderen haben ja keine akustische Wirkung. Den Preis kann ich Dir nicht sagen, der kommt auf das Finish an, da gibt es mindestens 3 verschiedene Niveaus und dann kommt es noch drauf an, wo man das kauft. Bei mir ist das so, dass ein guter Freund für die Elemente das Design und die komplette Entwicklung inklusive Fertigung gemacht hat.

siehe auch:

http://www.decoma.net/industrial/acustica_radaelli.html

Decoma ist das Designstudio. Und hier sieht man das Team:

http://www.decoma.net/about/about.html

Das Design meines Raums, der Türen und auch des Ateliers nebendran stammt dann auch von denen.

Gruss, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon aktivator » 12.12.2013, 08:31

Hi

Solch ein netten Freundeskreis hätte ich auch gern :D aber ich hatte schon mal bei Gerts Hörraum geschielt die ist ja ähnlich diese Panele und da liegt der preis um die 70€ pro m². Sieht bestimmt Hammer aus wenn das alles dran ist.

Grus Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 492
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon Lefreck » 12.12.2013, 22:00

aktivator hat geschrieben:... ich hatte schon mal bei Gerts Hörraum geschielt die ist ja ähnlich diese Panele und da liegt der preis um die 70€ pro m²...

75€/m² ohne Mwst. ...
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 568
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Siriuslux » 24.01.2014, 12:55

Sodele - wie der genetisch gesehen schwäbische in Luxemburg beheimatete gebürtige Kurpfälzer sagt - es gibt Neuigkeiten:

Wohnzimmer:
Der erste Oppo BDP-105 EU wurde um einen Buchstaben ergänzt und darf sich jetzt G-Oppo nennen, er ist heute nach sehr kurzer Verweildauer im Schwäbischen - was ihm sicher gut getan hat - wieder in Luxemburg angekommen. Heute Abend wird er angeschlossen und darf sich dann am Wochenende kabelmässig verbinden mit den noch zur Probe stehenden FM-202, die seit ein paar Tagen in meinem Wohnzimmer stehen.
Fotos des "Vorher-Nachher-Effekts" wird's in den nächsten Tagen hier geben.

Hörraum:
Nach einer detaillierten Vorbesprechung heute morgen, kommt dann am Montag der Elektriker und macht die Verkabelung, das wird wohl eine 2-Tages-Aktion werden.
Der Maler kommt anschliessend, wenn es draussen schlechtes Wetter ist, und er innen arbeiten will.
Der Ausbau mit der Verkleidung etc. wird wohl in den nächsten 2 Monaten endlich mal kommen.
Dann freue ich mich auf die neuen Erlebnisse in einem endlich existierenden Hörraum.

Liebe Grüsse,

Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Lefreck » 24.01.2014, 19:40

Hallo Jörg,
Welche Platine(-n) hat der G-ute denn spendiert bekommen? Und Fotos sehen wir natürlich immer gerne :cheers:
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 568
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Siriuslux » 24.01.2014, 23:40

Moie Thierry,

ich habe mich an den Rat von Gert gehalten und das Stereoupgrade genommen.
Bilder werde ich hoffentlich am Wochenende hinbekommen.

Gruss, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Lefreck » 25.01.2014, 00:05

Siriuslux hat geschrieben:Moie Thierry,
...
Bilder werde ich hoffentlich am Wochenende hinbekommen.

vor allem von den Silbersand :mrgreen:
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 568
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste