Alex (Abacus APC24-23C, A-Center, C-Box 2)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Alex (Abacus APC24-23C, A-Center, C-Box 2)

Beitragvon alexfra » 13.02.2013, 15:19

Mein Name ist Alex, ich bin Mitte dreißig und betreibe das Hobby HiFi im Gegensatz zu vielen anderen wahrscheinlich eher zurückhaltend.

Momentan habe ich im Wohnzimmer eine konventionelle Kette (also passiv), bestehend aus Elektronik der Cambridge 840er Serie, einem Pro-Ject RPM5 und Jamo D590 Lautsprechern.

Intensiv höre ich Musik eigentlich eher über Kopfhörer. Hier liegt mein Schwerpunkt, was sich aber natürlich auch wieder ändern kann. An KH verwende ich einige verschiedene Modelle. Je nach Laune und Einsatzzweck einen anderen: K701, DT880, Fidelio X1, Fidelio L1, K550, ATH ES7, UE TF10, Westone W4R. Angetrieben werden die KH von einem Meier-Audio Head5, einem Aune mini DAC, einem FiiO E17 oder einem ESI Audiotrack Dr. DAC prime.

Die Kette, die am ehesten etwas mit diesem Forum zu tun haben dürfte, befindet sich im Büro:

Mac Book Pro Retina -> HiFace (two) + Aquvox-Netzteil -> Dr. DAC prime -> Aune mini DAC -> Kopfhörer

Als Abspielsoftware nutze ich iTunes + PureMusic, Audirvana Plus oder Fidelia. Zusätzlich hängen am Dr. DAC prime oder wahlweise an einer Kombi aus FiiO E09K + FiiO E17 noch JBL Control 2.4G Lautsprecher, die auf dem Schreibtisch stehen. Diese werden über ihren Line-In gespeist.

Ihr seht also, dass meine Kette nicht wirklich als HighEnd zu bezeichnen ist...

Ich bin auf dieses Forum gestoßen, als ich nach einer Stromversorgung für mein HiFace gesucht habe. Weiterhin spiele ich mit dem Gedanken, die Büro-Kette aufzupimpen. Ein gescheiter DAC könnte die zentrale Rolle spielen. Dazu möglicherweise ein guter KHV und kleine, AKTIVE Nahfeldmonitore. Ich stehe da aber noch ganz am Anfang und lese mich erst einmal schlau, sondiere den Markt und überlege wie viel Geld ich investieren möchte und wie ich es am schlauesten aufteile. Man wird sehen.

Sobald ich etwas weiter bin, werde ich bestimmt einige Fragen zu dem einen oder anderen Gerät haben und hoffe, ihr könnt mir entsprechend weiterhelfen. Bis dahin wäre ich auf jeden Fall schon einmal an den hier im Forum sehr interessanten Stromversorgungen für das HiFace interessiert!

Vielleicht noch zu meinem Musikgeschmack:
Da möchte ich mich gar nicht so sehr festlegen. Mein Interesse ist weit gefächert. Hauptsächlich höre ich eigentlich Jazz und Metal. Das passt augenscheinlich erst einmal nicht sonderlich gut zusammen, aber mir gefällt es. Singer/Songwriter, Rock, Klassik wenig Pop und noch weniger elektronische Musik finden aber auch den Weg auf meine SSD / in meinen CDP / auf den Plattenteller.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf ein interessantes Forums-Dasein!
:cheers:


Viele Grüße
Alex
Bild
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Beitragvon alexfra » 14.02.2013, 07:43

Da ich zu dusselig bin meinen Beitrag zu überarbeiten, hier mal eine kleine Ergänzung, die ich natürlich nicht verheimlichen möchte :wink: :

Gestreamt wird bei mir auch. Das allerdings bisher nur zur Hintergrundbeschallung in Küche und Schlafzimmer jeweils mit einer Apple Airport Express.
Im Wohnzimmer steht noch ein AppleTV2, dass auch per Toslink an meinen Cambridge 840C angeschlossen ist, der als DAC dient.
Ehrlich gesagt finde ich diese Lösung gar nicht mal sooo schlecht. Klar, wenn ich direkt vom Rechner per FireFace in den 840C gehe, klingt es besser und ich kann auch hochauflösendes Material nativ wiedergeben, aber zum nebenbei Musik hören ist die AirPort-Lösung schon ganz ordentlich.
Bild
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Beitragvon modmix » 14.02.2013, 10:05

Hallo Alex,

alexfra hat geschrieben:Da ich zu dusselig bin meinen Beitrag zu überarbeiten, hier mal eine kleine Ergänzung, die ich natürlich nicht verheimlichen möchte :wink:

Das hat vermutlich nichts mit Dusseligkeit sondern mit Zeit zu tun: etwa 1/2 Stunde nach Einstellen des Beitrags gibt es einen Ändern-Knopf (rechts oben im Beitrag). Danach bleibt's, wie es ist (außer der Admin greift ein).

Willkommen!
Ulli
modmix
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2345
Registriert: 17.07.2010, 14:58

Beitragvon alexfra » 14.02.2013, 10:58

Hallo Ulli,

danke für den Hinweis.
Das erklärt es dann natürlich.


Grüße
Alex
Bild
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Beitragvon Fujak » 14.02.2013, 11:01

Hallo Alex,

willkommen im Forum. Das ist ja ein beeindruckendes Arsenal an Kopfhörern! :shock:

alexfra hat geschrieben:Ihr seht also, dass meine Kette nicht wirklich als HighEnd zu bezeichnen ist...

Aus meiner Sicht entscheidend ist der Musikgenuss, den Du mit Deinem Setup erreichst. Wieviele High-End-Setups habe ich schon gehört, bei denen der Funke nicht übersprang. Auch meine kleinen Monitore (Adam A5X) stehen sicher nicht im Verdacht, High-End zu sein. Und doch springt da für mich der Funke über. Von entscheidender Bedeutung für den gewissen Funken ist für mich persönlich vor allem der Bereich der Wiedergabekette, der vor den Lautsprechern/Kopfhörern angesiedelt ist: die Qualität der D/A-Wandlung. Tonale Verfärbungen sind für mich weit weniger dem Musikgenuss abträglich als Unsauberkeiten in der D/A-Wandlung.

Insofern finde ich, dass Dein Vorstoß in Richtung Stromversorgung Hiface oder DAC eine gute Grundlage für saubere Wiedergabe schaffen. Ich selbst habe mein Hiface mit einer sauberen Stromversorgung versehen. Diese habe ich damals von Gert (Fortepianus) erworben. Wende Dich doch mal mit einer PN an ihn. Vielleicht kann er da für Dich tätig werden. Klanglich lohnt sich dieser Schritt aus meiner Sicht auf jeden Fall.

Viel Spaß bei uns im Forum. :cheers:
Fujak

P.S.: Es ist tatsächlich so, wie Ulli sagte: Eine Änderung ist nur innerhalb einer gewissen Zeit möglich. Für eine Kontrolle vor dem endgültigen Absenden des Beitrages ist der Vorschau-Button hilfreich. In Ausnahmefällen kannst Du Dich auch mich wenden, wenn etwas wichtiges nachträglich editiert werden müsste.
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5396
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon alexfra » 14.02.2013, 11:28

Hallo Fujak,

vielen Dank für das Willkommen.
Wenige KH haben sich im Laufe der Zeit wirklich nicht angesammelt. Aber wenn man, wie ich, eher aus der "HeadFi"-Ecke kommt und sich mit höherwertiger KH-Wiedergabe beschäftigt, ist meine Sammlung (verglichen mit anderen Leuten) noch klein :wink: .

Entstanden ist meine KH-Liebe im Studium, wo kein Geld für eine brauchbare HiFi-Kette vorhanden war. Bei KH kann man mit einem relativ überschaubaren finanziellen Rahmen schon ganz beachtliche Wiedergabequalität erreichen. Aber auch hier sind natürlich nach oben hin kaum Grenzen gesetzt. Nur so ausufernd wie bei klassischen Ketten ist es längst nicht. Ich gebe zu, man muss mit KH hören mögen. Das ist bestimmt nicht jedermanns Sache.
Zu meinem KH-Glück fehlen mir wahrscheinlich nicht unbedingt bessere Hörer (obwohl es da noch so einige Kandidaten auf meiner Liste gibt), sondern, wie du es auch einschätzt, ein besserer DAC und KHV. Das soll erst einmal die Grundlage sein, sich später weiter verbessern zu können. Die kleinen Aktivmonitore für den Schreibtisch würde ich eher als schönes "Beiwerk" betrachten wollen. Die momentan aufgestellten JBL sind was für das Café oder den Hobbykeller...

Danke für den Tip mit der Stromversorgung für das (den?) HiFace. Ich werde mich mal vertrauensvoll an Gert werden.

Und auch den Vorschau-Button werde ich in Zukunft nicht mehr links liegen lassen...


Viele Grüße
Alex
Bild
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Beitragvon alexfra » 04.03.2013, 12:51

Sooo, es gibt Neues zu berichten.

Ich habe mir zwei Peaktech 6080 zugelegt, die den DAC (Dr. DAC prime) und KHV versorgen sollen.
Dazu habe ich nach Daniels / Fujaks Vorbild eine Filterbox gebastelt. Eine (für den DAC) ist bereits fertig, die zweite muss noch entstehen.

Für das HiFace hatte ich ja bereits ein Aqvox-Netzteil im Einsatz.
Hier habe ich mir auch eine Box gebaut, die nun vom Aqvox-Netzteil gespeist wird:

Bild

Ich hatte kein kleineres Gehäuse, aber so war es wenigstens etwas weniger fummelig. Ganz überzeugt bin ich vom Ergebnis noch nicht. Irgendwo ist eine kalte Lötstelle / ein Wackler. Das Problem muss noch gelöst werden.

Ansonsten bin ich erst einmal glücklich mit meiner Stromversorgung.

Was mir noch aufgefallen ist (und vielleicht kann das hier jemand bestätigen?):
Das HiFace two scheint eine kleine Mimose zu sein. Jedenfalls mein Exemplar. Sobald ein etwas längeres USB-Kabel benutzt wird, haben meine Macs Probleme das Gerät zu finden. Mit dem älteren HiFace gibt es das Problem nicht. :?

Irgendwo hatte ich hier im Forum etwas zur Verbesserung des HiFace gelesen. Ich glaube von Fujak. Da wurde ein Trafo aus dem HiFace entfernt, wenn ich mich richtig entsinne. So ganz genau kann ich mich nicht mehr erinnern. Falls jemand einen Link für mich hätte, wäre ich sehr dankbar. Ich finde es nicht mehr.


Viele Grüße
Alex
Bild
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Beitragvon Hans-Martin » 04.03.2013, 14:43

Hallo Alex

Schau mal hier

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5035
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon alexfra » 04.03.2013, 14:45

Ha! Genau das habe ich gesucht.

Ich danke dir vielmals!


Grüße
Alex
Bild
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Beitragvon alexfra » 11.03.2013, 15:21

Nachdem ich mich bezüglich der HighFace-Modifikationen noch einmal schlau gelesen habe (danke an alle Unterstützer), bin ich von dieser Idee wieder abgerückt. Offenbar gibt es doch diverse Probleme beim Ausbau des Übertragers, die ich nicht akzeptieren möchte.

Also erst einmal "nur" eine gute Stromversorgung.

Zur Fehlersuche bin ich leider noch nicht gekommen und vor Ostern wird das wahrscheinlich auch nichts mehr, aber das ist nicht schlimm. Das HiFace mit Stromversorgung läuft zuverlässig, solange ich nicht an den Kabeln rüttle :wink: und ich kann Musik genießen.

Über LS höre ich übrigens keinen Unterschied, über KH aber umso deutlicher. :cheers:
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Beitragvon alexfra » 14.03.2013, 13:13

Hallo!

Nun, wo ich in Sachen Stromversorgung weitergekommen bin, möchte ich Geld in einen neuen DAC / KHV investieren und freue mich über Hilfe und Tips:

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=23&t=3967

Schon einmal vielen Dank für Eure Mühe!


Grüße
Alex
Bild
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Beitragvon alexfra » 05.04.2013, 07:16

Hallo liebes Forum!

Es ist passiert: Ich bin endlich aktiv-iert! :cheers:

Mein aktuelles Büro-Setup

Bild

Einige kennen meinen Gerätepark ja bereits aus anderen Threads, aber der Vollständigkeit halber möchte ich es auch noch einmal an dieser Stelle erläutern.

Mein Audio-Zuspieler ist das MacBook mit (momentan) iTunes und PureMusic. Daran hängt das modifizierte HiFace2.

Die Kombination aus DAC-Vorstufe und KHV stammt von Meier-Audio und wurde für mich noch etwas modifiziert (Eingangsempfindlichkeit des KHV um 10dB herabgesenkt, damit ich auch sehr leise hören kann). Ich habe bisher erst einen Tag gehört, daher möchte ich mir noch längst kein abschließendes Urteil erlauben. Rein technisch sind die Geräte aber absolut überzeugend. Kein Ein-/Ausschaltgeräusch, keine Störgeräusche, sehr feinfühlige Regelung und auch optisch sowie haptisch gefallen sie mir.

Ich habe auch noch einen Violectric HPA V200 KHV neu stehen und werde ihn in nächster Zeit intensiv mit dem Meier CORDA CLASSIC vergleichen. Er besitzt zwar weniger Spielereien wie z.B. Crossfeed, dafür lässt sich der Gain noch weiter absenken als beim CORDA und man kann noch einmal deutlich leiser hören. Das benötige ich aber eigentlich nicht. Erwähnenswert ist vielleicht, dass die Lautstärkeregelung beim CORDA-KHV nicht direkt über das Poti erfolgt sondern über ein Widerstands- / Relaisnetzwerk. Das macht sich durch leises Klackern bei der Regelung bemerkbar. Keine Gleichlaufprobleme, keine knarzenden Potis mehr...

Die C-Boxen von Abacus sind (insbesondere angesichts der Größe) der absolute Wahnsinn für jemanden wie mich, der noch nie aktiv hörte und schon gar nicht mit Nahfeldmonitoren. Der Tiefgang und die Präzision sind schon erstaunlich. Und erst die Bühne und Abbildungsgenauigkeit! Ich mag gar nicht mehr zu Hause im Wohnzimmer dem diffusem Klangbild lauschen, das mich insgesamt übrigens eine ganze Ecke mehr gekostet hat...

Der Beyerdynamic T1 ist auch neu hinzugekommen. Nun bin ich (für mich) wohl endlich im KH-Himmel angekommen. Ich werde sicher für sehr lange Zeit kein Bedürfnis mehr auf Upgrades verspüren. :)

Was noch aussteht ist der Kauf einen Mytek-Wandlers, der mit dem Violectric zusammen spielen soll. Ich benötige insgesamt zwei Setups für Kopfhörer. Von daher werde ich die Geräte schön gegeneinander antreten lassen können. Meine Ergebnisse werde ich an dieser Stelle gern kundtun. Aber das wird noch etwas dauern...
Mit der Stromversorgung bin ich auch noch am rumspielen. Mal sehen, was für mich die beste Lösung sein wird.

Jetzt aber arbeiten und Musik hören!


Viele Grüße
Alex
Bild
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Beitragvon never » 05.04.2013, 12:02

alexfra hat geschrieben:Jetzt aber arbeiten und Musik hören!

Beneidenswertes Schicksal - Geld verdienen auch noch echt geniessen dürfen!

Viel Freude mit Deiner sehr netten Zusammenstellung.

never (Udo)
Bild
never
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 261
Registriert: 30.12.2012, 11:00

Beitragvon martino » 05.04.2013, 13:10

Hallo Alex,

den Glückwünschen möchte ich mich anschließen! Ein feines Büro - oder auch ein musikalischer Arbeitsplatz! Ich meine ich erspähe auf dem Bild auch 2 Peaktech Labornetzgeräte?

Gutes Hören wünscht...

Martin aus Trier
Bild
martino
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 422
Registriert: 31.01.2010, 21:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon alexfra » 06.04.2013, 09:59

Hallo und herzlichen Dank!

Es ist aber nicht so, dass ich mit acht Stunden Musikgenuss am Tag meinen Lebensunterhalt bestreiten würde. Leider. ;-) Die ersten zwei Stunden des Tages sind aber meist schön ruhig, da ich morgens der erste am Arbeitsplatz bin.

Dass sich da zwei Peaktech Netzteile auf dem Foto verstecken ist richtig. Mit denen spiele ich gerade noch in Sachen Stromversorgung herum. Da mag ich mich aber auch noch nicht festlegen...
Bild
alexfra
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 13.02.2013, 12:46
Wohnort: Göttingen

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 8 Gäste