Holger (Abacus A-Box 10 AMT)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Holger (Abacus A-Box 10 AMT)

Beitragvon Manger_Fan » 02.12.2011, 14:40

Hallo liebe Forums Mitglieder,

so, dann will ich mich auch mal vorstellen.

Mein Name ist Holger. Wie bei allen hier Musik seit Kindestagen.

Erstes Musikwiedergabegerät ITT Schaublorenz Radio. (Wird heute sogar noch in der Küche betrieben, 37 Jahre.) Dann … alle möglichen Gerätschaften:

Bis vor 4 Jahren exzessiver Highender mit Gerätschaften wie ML, S&R, Einstein, Lindemann,
Accuphase, SL. Lautsprecher: Infinity 8, Chario, Point Source 5.1(habe ich heute noch), Audiodata Elance, Manger 109, :D und seit gestern Abacus A10. :D

Musik: Electronic (Klaus Schulze, TD, Michael Garrison, … also anfängliche Synthesizer Musik), Rock und Jazz.

Ich hatte dann in diesem Jahr angefangen meine CD Sammlung auf Festplatte zu bannen (FLAC). Ich bin auch dabei jetzt mein Plattensammlung mit 24/96 zu kopieren: Rega P3, Benz Glider, Omtec Phono, Echo Audio I/O.

Die Musik ist dann so etwas in den Hintergrund geraten. Übergeblieben war dann nur noch die Manger 109er. Zuletzt betrieben mit SL 10 MK4. Nun musste ich mir überlegen wieder einen adäquaten Verstärker für die Manger zu kaufen. Bin dann zum Schluss gekommen auf aktive Studio Monitore um zu steigen. Hatte dann vor ein Paar Wochen die Abacus A5 testweise und war begeistert (Dank dieses Forums). Mein Hörraum Dachgeschoß ca. 18qm.

Jetzt meine Fragen:
Ich möchte mir jetzt noch das RME Babyface kaufen, bin mir jetzt nicht ganz sicher, wie weiter verfahre . Ist der Drehregler am Babyface ein vollwertiger Lautstärkeregler? Was ist besser ein Monitor Controller oder doch ein normaler Vorverstärker? - da ich im Endeffekt 2 Quellgeräte habe.

Gruß
Holger

PS. der Abspielweg sieht jetzt so aus:

DLink DNS323 2TB - DLink WLAN Router - IBM Thinkpad X41 - Echo Audio I/O(soll ersetzt werden durch RME Babyface) - Abacus A10
Bild
Manger_Fan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 13.09.2011, 21:03

NUSSBAUMDEKOR

Beitragvon musikgeniesser » 02.12.2011, 15:03

Moin Holger,
moin Forenten,

Manger_Fan, ganz genau; ich erinnere mich, Dich, Holger, mal in der Online-Liste gesehen zu haben. Ich bin ja auch Manger-Fan, wobei ich es mir dabei sehr leicht mache, denn ich habe sie noch nie gehört, wohl aber viel von ihnen. Aber man muss ja noch Ziele haben.

So mache ich, wie gelegentlich schon früher, den Grüßaugust und heiße Dich herzlich willkommen. Deine Fragen kann ich nicht beantworten, was Dich enttäuschen mag, aber es sind genug kompetente Mitglieder hier, die dazu etwas beisteuern können. Wirst schon sehen.

ITT Schaub Lorenz, jepp! 37 Jahre, also 1974, da sage ich mal: ist das ein Radio mit Nussbaum-Dekor und einem Lautsprechergitter mit runden Löchern, auch mit Nussbaumdekor? Also die zwischen den Löchern stehengebliebenen Stege, nicht die Löcher selbst natürlich? Die Ränder der Löcher dann schwarz, weil es ja schwarzes Plastik ist, das nur mit der Dekorfolie beklebt ist? Das Nussbaumdekor leicht ins gräuliche gehend, damit auch ganz schön greulich, was man heutzutage, glaube ich, auch gräulich schreibt (das gucke ich jetzt nicht nach)? Wie herrlich!

Herzliche Grüße

PETER
Bild
musikgeniesser
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1117
Registriert: 23.03.2011, 19:56
Wohnort: 22149 Hamburg

Beitragvon Fujak » 02.12.2011, 15:06

Hallo Holger,

willkommen in unserer Runde. Gleich zu Deiner Frage:

Manger_Fan hat geschrieben:Ich möchte mir jetzt noch das RME Babyface kaufen, bin mir jetzt nicht ganz sicher, wie weiter verfahre. Ist der Drehregler am Babyface ein vollwertiger Lautstärkeregler?

Es handelt sich um einen vollwertigen Lautstärkeregler auf digitaler Basis - allerdings mit höherer interner Wortbreite, sodass es zu keinen Dynamikverlusten kommt.

Was ist besser ein Monitor Controller oder doch ein normaler Vorverstärker? - da ich im Endeffekt 2 Quellgeräte habe.

In dem Falle würde ich einen Vorverstärker nehmen, zum wegen der aktiven Verstärkung, sodass das NF-Signal sicher beim Monitor ankommt und zum anderen wegen der Quellen-Umschaltung sowie der Möglichkeit das alles per Fernbedienung vom Hörplatz aus zu tätigen. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis hat z.B. der Prepino von Abacus (Siehe hier: viewtopic.php?f=23&t=2158).

Grüße und viel Spaß im Forum
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5386
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Zwodoppelvier » 02.12.2011, 15:51

Hallo Holger,

da ich auch seit 12 Jahren sehr zufrieden mit MSW höre, zwischendurch auch mit ZB109 - nachträglich auf halbaktive Ansteuerung umgestellt, dann an einen Freund weitergegeben - frage ich mich jetzt natürlich: was wird aus Deinen 109ern?

Hast Du mal in Erwägung gezogen, auf Teil- oder Vollaktivbetrieb umzustellen? Da Zweiwegsystem mit sehr niedriger Übernahmefrequenz (die man evtl. besser etwas heraufsetzt), ist das eigentlich keine große Sache.

Habe damals den Aktivweichenplan der 103er, welchen MANGER in dem Unterlagenpaket mitgesendet hatte, für mein Konzept leicht abgeändert/vereinfacht und den Tieftonzweig in einen Abacus 60-120 eingebaut -> fertig ! Da o.g. Freund noch diverse Endstufen für die MSW probieren wollte, haben wir das passive Hochpaßfilter belassen - es stellt praktisch keinen klanglichen Engpaß dar. Seit längerem übernimmt nun aber schon eine feine McIntosh Mc275 die Versorgung der MSW, so daß nun eigentlich leicht auf das Passivfilter verzichtet werden könnte.

Von der Ursprungsidee, nach Weggabe der 109er wandhängende MSW-Systeme zu bauen, bin ich inzwischen abgerückt. Nun laufen die Vorbereitungen, eine vollaktive Kompaktbox in ähnlicher Größe wie die MSMc1, aber anderen Proportionen ("goldener Schnitt") aufzubauen. Nach letzten Hörproben favorisiere ich immer noch eine Röhre für die MSW und ein Halbeiter-angetriebenes (ggf. geregeltes) Basschassis im Format 17...25cm dazu. Beizeiten wird noch darüber zu berichten sein...

Viele Grüße
Eberhard
Bild
Zwodoppelvier
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1182
Registriert: 07.07.2010, 11:38
Wohnort: Raum Köln / Bonn

Beitragvon Manger_Fan » 02.12.2011, 16:24

@Hallo Peter,
ja das ist das ITT genau wie Du beschreibst, habe gerade nochmal nachgeschaut es heißt "Tiny". Damals war ich auch nur ein Tiny :P

@Fujak
danke Dir für die Info´s das hört sich gut an. Den Prepino hatte ich auch bei dem A5 Testpaket dabei gefiel mir ganz gut. Der Vorverstärker muß aber noch ein bißchen warten. Ich will erst das Babyface kaufen. Vielleicht zur Überbrückung hole ich mir ein M. Controller.

@Eberhard
Ich habe mich auch reichlich schwer getan die Manger weg zu tun. Aber mit Elektrik kenn ich mich garnicht aus, was Aktivierung angeht.

Mit der Manger bin ich das erste Mal in Berührung gekommen bei einer Vorführung einer Teilaktiven Medea. Das war einfach nur geil! Was ich an der Wiedergabe so faszinierend fand diese plastische greifbare der Wiedergabe. Dann waren in Dortmund mal vor Jahren die Manger Tage in einer Stadthalle. Dann in Frankfurt auf der High End die Vorführung der damaligen Neuen 109er mit Omtec Endstufen. Als Letztes hatte ich auch noch 10 Tage Probehören vollzogen. Man muß natürlich diese Art der Wiedergabe mögen.

Dann war es geschehen.
Dank Euch für das Willkommen.

Gruß
Holger
Manger_Fan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 13.09.2011, 21:03

Beitragvon Zwodoppelvier » 02.12.2011, 16:49

So ganz verstehe ich eigentlich nicht, daß MANGER bislang nicht schon mal Elektronik-Monoblöcke zur Aktivierung angeboten hat; schließlich ist nicht jeder ein Hobby-Löter.

M.E. ist das auch schon wegen der niedrigen Trennfrequenz sowie der kompakten geschlossenen Gehäuse und den damit verbundenen dicken Spulen im Tieftonzweig der Passivweichen naheliegend. Der Abacus 60-120 ist kein Wattmonster, zeigt aber, was eine gute Endstufe direkt am Chassis hinsichtlich Kontrolle und Tiefgang zu leisten vermag.

Wie auch immer: die auch von anderen Foristen geschätzten A10 sollten 18qm gut versorgen können und ich bin gespannt, wie Dein weiterer Weg noch verläuft - die Digitalisierung ist auch bei mir ein dringender und überfälliger Schritt.

Viele Grüße
Eberhard
Bild
Zwodoppelvier
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1182
Registriert: 07.07.2010, 11:38
Wohnort: Raum Köln / Bonn

Beitragvon Manger_Fan » 10.12.2011, 16:29

So, seit heute läuft meine A10 mit dem RME Babyface!
Wow, das hat nochmal einen richtigen Schritt nach vorn gebracht.

Vorallem kann jetzt die LP Digitalisierung beginnen. Für einige wahrscheinlich ein grauen. :mrgreen:

Weiß von Euch einer wie man einen digitalen Ausgang eines Satelitenreceiver (nicht optisch) an das Babyface bekommt?
Gibt es Umsetzer von SPDIF chinch auf SPDIF optisch?


Gruß
Holger
Bild
Manger_Fan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 13.09.2011, 21:03

Beitragvon wgh52 » 10.12.2011, 16:51

Hallo Holger,

Manger_Fan hat geschrieben:...Vorallem kann jetzt die LP Digitalisierung beginnen. Für einige wahrscheinlich ein grauen. :mrgreen:

Also zumindest für mich ist es eine probierenswerte Option, die ich demnächst verstärkt angehen möchte. AD Wandlung macht bei mir ein Fireface UC (mit Peaktech Versorgung :wink: ). Also bleib dran und bitte berichte!

Manger_Fan hat geschrieben:...Gibt es Umsetzer von SPDIF chinch auf SPDIF optisch?

SPDIF auf Toslink guckstu hier.

Oder meinst Du Toslink auf SPDIF? Guckstu hier.

Beste Grüße,
Winfried

2204
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4313
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Manger_Fan » 10.12.2011, 19:26

Genau das habe ich gesucht Winfried!

Danke und Gruß
Holger
Bild
Manger_Fan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 13.09.2011, 21:03

Beitragvon Manger_Fan » 09.04.2012, 08:54

Hallo,

habe mich allmählich in mein neues Abhörsystem eingehört und bin immer noch begeistert.
Nun überlege ich aber noch in die ausgezeichnete Acourate-Software zu investieren.

Was mir aber ein wenig Kopfschmerzen bereitet ist die Tatsache, dass die Abacus A10 das Signal doch intern durch einen DSP begradigt.

Das bedeutet doch selbst wenn ich am Abhörplatz mit Meßmicro einmesse und die nun geänderten Frequenzdaten wieder eingespielt werden, geht das DSP doch wieder her begradigt diese Daten.

Oder begehe ich da einen Denkfehler?

Danke und Gruß
Holger
Bild
Manger_Fan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 13.09.2011, 21:03

Beitragvon Hans-Martin » 09.04.2012, 09:04

Hallo Holger

Da die internen DSP Funktionen nicht wissen, dass extern gemessen wurde, behalten sie ihre Charakteristik unverändert bei. Mit Acourate wird dann das Über-Alles-Verhalten korrigiert, Lautsprecher und Raum, Frequenzgang und Zeitverhalten.

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5034
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon Fujak » 09.04.2012, 09:10

Hallo Holger,

Die Filter von Acourate nehmen nur Einfluss auf das zugeführte Signal. Das interne DSP des LS bleibt davon unbeeinflußt. Acourate funktioniert also auch mit Deinen A-10 einwandfrei. In meinen Hörtests konnte ich mich davon selbst überzeugen. Die A-10 gewinnt durch Acourate außerordentlich - übrigens auch an Pegel-Reserven. In meinem Testbericht hatte ich über die Hintergründe dazu berichtet.

Grüße
Fujak

Edit: das war jetzt ein partielles Crossover mit Hans-Martin.
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5386
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon nihil.sine.causa » 09.04.2012, 09:11

Manger_Fan hat geschrieben:Was mir aber ein wenig Kopfschmerzen bereitet ist die Tatsache, dass die Abacus A10 das Signal doch intern durch einen DSP begradigt.

Das bedeutet doch selbst wenn ich am Abhörplatz mit Meßmicro einmesse und die nun geänderten Frequenzdaten wieder eingespielt werden, geht das DSP doch wieder her begradigt diese Daten.

Hallo Holger,

Mit dieser Frage bist Du in guter Gesellschaft, denn sie ist des öftern schon diskutiert worden hier im Forum. Kurz gesagt kennt das DSP der A-Box die zu korriegierenden Eigenschaften Deines Hörraumes nicht. Du solltest Dir hierüber also keine Kopfschmerzen machen. :D

Wenn Du es genauer nachlesen möchtest, findest Du sicher etwas mit der Suchfunktion.

Einen Artikel, der sehr in die Tiefe geht, der aber auch sehr gut ist, finest Du hier:

viewtopic.php?p=8166#p8166

Viele Güße
Harald

Edit: Fujak war schneller, aber ich lasse meine Antwort mal so stehen.
Bild
nihil.sine.causa
Administrator
 
Beiträge: 2002
Registriert: 28.07.2011, 11:31
Wohnort: Bonn

Beitragvon Punktstrahler » 09.04.2012, 09:14

Manger_Fan hat geschrieben:Was mir aber ein wenig Kopfschmerzen bereitet ist die Tatsache, dass die Abacus A10 das Signal doch intern durch einen DSP begradigt.

Hallo Holger,

die Begradigung per DSP in der Abacus ist starr und fest, so wie der Hersteller dies ursprünglich in seiner Abstimmung der Box festlegte. Die Korrektur d.h. Anpassung durch Acourate oder andere Systeme verändert (korrigiert) das Signal "vor" der Abacus, das korrigierte d.h. veränderte Signal durchläuft die starre Box und es entsteht dadurch der andere Klangeindruck. War nur ein kleiner Denkfehler von Dir. :wink:

Trotzdem nochmal dazu ein anderer Denkansatz von mir. Anstatt Acourate mit der Abacus würde ich evtl. überlegen einen besseren Schallwandler einzusetzen. Schau doch mal bei ebay, gib Backes oder Silbersand ein, da findest Du gute Angebote vom Ralph Gottlob, ich sag nur "Gebrauchte werksüberholt". Aber auch dann kommt irgendwann vielleicht die Überlegung zu Acourate. Ich weiss, "eine never ending story". :roll:

Grüsse vom Punktstrahler Winfried
Bild
Punktstrahler
inaktiv
 
Beiträge: 361
Registriert: 09.12.2010, 16:37

Beitragvon frmu » 09.04.2012, 09:54

Moin Holger,

wenn ich dein Geschriebenes richtig interpretiere, so bist du mit den A10 ja zufrieden.

Also, lass dich nicht schon wieder zu anderen LS drängen .... ob "besser", noch dazu
fürs aufgerufene Budget, sei eh dahin gestellt.


Genieß die Musik!



Gruß
Frank
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 638
Registriert: 07.02.2011, 16:34
Wohnort: "Klein-Istanbul"

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste