Thierry (Silbersand FM 501 MkII, Linn Akurate 242 + 225)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Thierry (Silbersand FM 501 MkII, Linn Akurate 242 + 225)

Beitragvon Lefreck » 08.11.2011, 21:26

Hallo, mein Name ist Thierry, bin 43 und über Linn zu Aktivlautsprechern gekommen.

Ich bin seit Laserdisc-Zeiten eigentlich eher ein Heimkinofan, aber seit ich mir vor 2Jahren einen Linn Majik DS zugelegt hatte, habe ich die Stereowiedergabe "entdeckt" und es kommt jetzt eher vor, dass ich an einem einsamen Abend (sehr selten bei fünfköpfiger Familie ;-)) Musik höre als mir einen Film anzusehen.

Meine "Musik"-Anlage im Wohnzimmer besteht momentan im Kern aus einer Linn Akurate Kontrol als Multikanal-Vorstufe, 3 Akurate 4200 und 1 Majik 6100 Endstufen. An diesen betreibe ich ein Paar 242 als Front-LS und eine 225 als Center aktiv. Hinten ist ein Paar B&W CDM-SNT passiv als Surround-LS im Einsatz. Abgerundet wird das LS-Setup durch einen Velodyne DD12, der aber nur bei Mehrkanal(>2) zum Einsatz kommt. Haupt-Quellen sind: KlimaxDS/1, Rega P3-24, Oppo BD83SE.

Die Linn Akurate 242 habe ich quasi "blind" gekauft. Eigentlich war ich bei LS auf B&W festgelegt und so sollten meine B&W CDM9NT durch die 803D ersetzt werden. Doch da ich keinen "geeigneten" Händler in meiner Nähe für diese LS fand, nahm ich das Angebot meines Linn-Händlers aus SB an und kaufte bei Ihm die 242 ... und auch wenn die 803D mir optisch noch immer besser gefällt, so bin ich von der 242 klanglich noch immer total begeistert. Anfangs habe ich die 242 passiv betrieben, da ich nicht genügend Endstufen zur Verfügung hatte. Nach und nach kamen dann noch weitere Endstufen dazu und irgendwann reichte es dann für die Aktivierung. :-)

Auf dieses Forum bin ich aufmerksam geworden, weil ich in Audio-Zeitschriften und anderen Foren immer wieder über Aktiv-LS "gestolpert" bin. Insbesondere ADAM und B&M haben meine Aufmerksamkeit erregt, obwohl ich noch nie welche gehört habe. In erster Linie gefällt mir die Möglichkeit einer "Kisten"-Reduzierung mit Aktiv-LS. Ich weiss, ich weiss: mit meinen LINN-LS ging der Schuss kräftig nach hinten los. :mrgreen: Aber wenn ich mir vorstelle: Eine Anlage nur aus KlimaxDS und einem Paar aktiven LS... Da es hier in Luxemburg wenig Möglichkeiten gibt, aktive LS zu hören sammle ich halt Infos über Lektüre, wozu dann auch dieses Forum zählt.
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 574
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Rudolf » 08.11.2011, 21:47

Hallo Thierry,

ich bin ja seit kurzem Junior-Linnianer (oder Linnerd?) in Form eines Sneaky DS, aber wenn die anderen Gerätschaften aus dem Hause Linn genauso gut aufspielen, dann Hut ab!

Zur Überbrückung der Wartezeit, bis du hoffentlich ein Bild deiner Anlage einstellst, habe ich mal eines mit den Linn 242 aus dem Netz gefischt:

Bild

Viel Spaß beim Lesen (und hoffentlich auch beim Mitmachen)
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4574
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Fortepianus » 08.11.2011, 21:55

Hallo Thierry,

herzlich willkommen bei uns im Forum!

Lefreck hat geschrieben:Auf dieses Forum bin ich aufmerksam geworden, weil ich in Audio-Zeitschriften und anderen Foren immer wieder über Aktiv-LS "gestolpert" bin. Insbesondere ADAM und B&M haben meine Aufmerksamkeit erregt, obwohl ich noch nie welche gehört habe.

Alles hat seine Zeit, vielleicht ist sie ja jetzt da. Wie wär's, von Luxemburg (woher übrigens meine Schwägerin stammt) bis Zweibrücken sind's gerade mal 166km laut Google Maps, das geht in weniger als 2h. Da treffen wir Aktivos uns am nächsten Wochenende, wie wär's? Da gibt's jede Menge Aktivboxen zu hören. Linn-Streamer übrigens auch :cheers: .

Lefreck hat geschrieben:Aber wenn ich mir vorstelle: Eine Anlage nur aus KlimaxDS und einem Paar aktiven LS...

Genau sowas schätze ich auch ungemein. Und das kann sehr gut klingen. Werde ich vorführen am Wochenende, ein G-Sonos digital an der AGM 4.4 und fertig - der Sonos hat sogar ein eigenes Fach hinten in der Box - oder der G-Sneaky analog an der AGM. Minimalismus - aber nur äußerlich. Innen drin nicht. Außerdem die neuen Abacusse. Und die große Silbersand FM701. Also ich würde an Deiner Stelle einfach kommen.

Viele Grüße
Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3484
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Lefreck » 11.11.2011, 18:33

Hallo Gert,
Auch wenn ich mit den meisten Namen, die du gennant hast, nicht viel anfangen kann (ausser Sonos und G-Sneaky ;-)) so klingt das ziemlich interessant. Details besser über PM, oder? Nächsten Sonntag hatte ich zwar auch schon einen Besuch im Hifibereich hier in Luxemburg geplant, aber das hier würde mich wesentlich mehr interessieren...
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 574
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon martino » 12.11.2011, 02:21

Hallo Thierry,

gemeint war wohl dieses Wochenende, also morgen!

Grüße aus dem nahen Trier, Martin
Bild
martino
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 422
Registriert: 31.01.2010, 21:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon freiheit » 12.11.2011, 21:40

Hallo und willkommen

Die 242 sind einfach eine echte wucht, und das auch schon passiv :shock:

Gute wahl mehr musik braucht man nicht.
Ganzheitlicher klang, mit dynamik und einem gespühr für raum und Takt.
Gruß aus der freiheit
Bild
freiheit
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 120
Registriert: 24.04.2011, 11:55

Beitragvon Lefreck » 13.11.2011, 20:02

Das mit dem Termin dieses Wochenende hat leider nicht geklappt... Schade. Aber es kommen ja bestimmt noch weitere Termine.

Ich bin sehr zufrieden mit den 242 und kann dir, freiheit, nur beipflichten: Sie klingen auch passiv schon ganz gut. Das ist ja auch das Interessante oder auch Gefährliche bei Linn: man kann immer noch eins drauf setzen, solange der Geldbeutel resp. die Frau mitmacht :D

@Rudolf:
Die schönste Farbe fehlt auf deinem Foto ;-)
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 574
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

DAMIT DIE SACHE HAND UND FUSS KRIEGT

Beitragvon musikgeniesser » 15.11.2011, 11:36

Moin Forenten,

wer schweißt mir solche Füße? Also schweißen und endbehandeln?

Wie ich darauf komme? Ich habe vor Jahren in einer Federfabrik Druckfedern gekauft, auf die ich meine CA 20 einmal gestellt habe: bei 34 cm breite 123 cm hoch. Mit der flachen Hand kräftig auf die Boxenoberseite schlagen ist lustig, wenn dann die Box auf und ab zittert. Mal mit dem Hintern aus Versehen anstoßen ist schon nicht mehr so lustig, wenn dann die Box wie ein Springteufel nach links und rechts wankt und dabei gegen den Heizkörper donnert oder so. So eine FM 701 oder BM 18 auf derartigen Federn mag ich mir gar nicht erst vorstellen. Von meinem Super-Bass-Manger-Entwurf gar nicht zu reden. Ganz zu schweigen von Dreieck-Anordnungen, die für Federn aber ohnehin nicht in Frage kommen. Das ist wohl eher was für harte Ankopplungen. Aber Federn finde ich einfach abgefahren. Meine Subwoofer sind gedrungener, da geht das auch ohne Standflächenerweiterung.

Herzliche Grüße

PETER
Bild
musikgeniesser
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1117
Registriert: 23.03.2011, 19:56
Wohnort: 22149 Hamburg

Beitragvon Lefreck » 15.11.2011, 20:35

Federn unter Lautsprechern? Das höre ich zum ersten Mal.

Die Füsse auf den Fotos (und auch die von meonen 242s) sind 2-teilig. LINN hat vor einigen Monaten ein "Update" mit einteiligen Füssen rausgebracht. Die sollen besser klingen aber sehen nicht so schön aus und kosten zudem 800 €. :shock: :? Im Linn-Forum kam dann auch die Diskussion eines Eigenbaus auf, wobei das Fazit war, dass sich das preislich bei entsprechender Ausführung nicht viel nimmt... Trotzdem ist mir das zu teuer...
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 574
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Lefreck » 13.01.2012, 22:22

So, dann teste ich mal das mit dem Bildereinfügen :oops:

Bild
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 574
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Lefreck » 13.01.2012, 22:31

Wow! Funktioniert!

Momentan nutze ich einen Anthem D2V als Vorstufe/ Prozessor. Der Center hat leider einen kleinen Lieferschaden :-(

Bild

Verkabelung mit Linn K600 und K400:

Bild

242 mit Sub(Velodyne DD-12:

Bild

Und hier noch Mal die Front mit meinem Selbstbauregal...

Bild
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 574
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon JoDeKo » 17.01.2012, 12:45

Hola,

wow, die Anzahl der Endstufen - insgesamt 4 Endtsufen mit 18 Kanälen :shock: - ist schwer beeindruckend. :D

Da ich nun auch wieder auf LINN aktiv umsteige, stellt sich für mich die Frage, ob ich x100 oder x200 nehme?

Ich meine eine 242 benötigt jedenfalls x200er. Um vollaktiv zu fahren also 2 x 4200, also 8 Kanäle oder? Kann man die 242 auch teilaktivieren, also zunächst im Bass?

Die neue Isobarik geht wohl auch schon gut mit den x100ern. Zur Vollaktivierung benötigt man aber auch 8 Kanäle, also 2 x 4100. Die Isobarik soll aber auch sehr unter der Nutzung der x200 profitieren.

Ich muss mich also erst mal entscheiden, ob ich eine 242 oder eine Isobarik nehme und dann schauen, wie ich weiter fortfahre. Im Moment tendiere ich zu einer Isobarik mit einer 4100 und Teilaktivierung als Start. :cheers:

Saludos

Cuauhtemoc


P.S.: Hast Du etwa - sehe ich gerade - auch noch eine Klimax Vorstufe? :shock: :cheers:
Bild
JoDeKo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 228
Registriert: 09.10.2011, 16:56

Beitragvon Lefreck » 17.01.2012, 17:41

Um die 242 aktiv zu fahren brauchst du 5 Kanäle pro LS. Teilaktivierung soll, laut Linnforum, nicht so toll sein. Keine Ahnung ob das stimmt. Ist natürlich schon blöd dass man 3 von den x200-Kisten braucht... Auch fand ich den Unterschied von x100 auf x200 nicht so krass, wie manche das im Linnforum sehen. Es gibt auch Leute die die 242 mit 2 5100er aktiv betreiben. Ich denke in meinem laienhaften Wissen, dass bei Aktivierung der Leistungsunterschied nicht SO wichtig ist. Auf jeden Fall spielen bei einem Bekannten ein Paar aktive 212er an x100-Endstufen und die gehen ganz schön gut... Da er vom Burmester-Virus infiziert wurde, wollte er mir die 212er schon verkaufen, aber als Surround-LS ist das dann doch ein bisschen Overkill, mMn. Die Majik Isobarik würde ich auch mal gerne hören. Hast du schon?
Beim Klimax Gerät handelt es sich um den KlimaxDS/1. Ein Klimax Kontrol würde aber noch gut drauf passen :mrgreen: Bin momentan wirklich am Grübeln ob ich die Anthem wieder verkaufe und wieder meine alte Akurate Kontrol nutze bis mir eine gebrauchte KK über den Weg läuft...
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 574
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon JoDeKo » 17.01.2012, 20:40

Hola,

ja, habe ich mittlerweile auch herausgefunden. 5-Wege-Box, also 10 Kanäle, und die 212 ist eine 4-Wege Box, also braucht man da zur Aktivierung 8 Kanäle. :shock:

Eine Klimax Kontrol habe ich auch auf der Rechnung. Ist ja auch optisch ein Traumteil. Aber selbst gebraucht muss man schnell 4,5 T€ hinlegen.

Bei der Isobarik soll die Teilaktivierung viel bringen. Mal hört man, dass die x200 deutlich besser sei und man den Unterschied auch deutlich hören kann, und mal hört man, dass die x100 kaum schlechter sei. Da hilft wohl nur ausprobieren.

Ob 242 oder Isobarik, da bin ich mir noch nicht so sicher. Vamos a ver... :cheers:

Saludos

Cuauhtemoc
Bild
JoDeKo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 228
Registriert: 09.10.2011, 16:56

Beitragvon JoDeKo » 22.01.2012, 13:01

Hola Lefreck,

kannst Du noch etwas mehr zu Deinem Klangeindruck bei der aktiven 242 sagen?

:cheers:

Saludos

Cuauhtemoc
Bild
JoDeKo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 228
Registriert: 09.10.2011, 16:56

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste