Matthias (Abacus Concerto Grosso, APC24-23CS, A-Center)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Matthias (Abacus Concerto Grosso, APC24-23CS, A-Center)

Beitragvon Matthias » 21.12.2009, 11:37

Hallo miteinander,

Ich heisse Matthias Arnold, bin 48 Jahre alt und wohne derzeit mit Familie in Meckenheim.

Mein Interesse an HiFi begründet sich wohl in dem Umstand, dass mein Vater Musiklehrer und auch konzertierender Künstler (Piano, Orgel) war. Durch das Interesse "nah am Original" zu sein bin ich dann letztendlich ein Freund der deutschen Firma quadral und der Philosophie von Helmut Schapers geworden.
HiFi Komponente hatte ich derer so viele, dass eine Auflistung unvollständig bliebe und im Kreise der "Aktivisten" auch wohl kaum einen richtig interessieren würde.

In unserem Wohnzimmer versammelt sich aktuell eine Kette, die Audio (5.1) ermöglicht. In Verbindung mit einem Großbild-TV kann sich die ganze Familie mit "Kinoerlebnis" unterhalten. Gewöhnlich beträgt das Verhältnis Audio zu Heimkinonutzung etwa 3:1. Als Universalzuspieler dient mir ein Denon DVD-A11, der über die Vorstufe eines Yamaha DSP-Z7 zwei stattlichen Deutsch Monoblöcken zuarbeitet. Als LS kommen quadral TITAN II zum Einsatz. Am liebsten höre ich Jazz von Jan Garbarek, Nils Petter Molvear, Manu Katche, Tomasz Stanko und Konsorten (am liebsten ECM-labeled). Sehr gerne auch Kari Bremnes, Friedemann usw.

Mein besonderes Interesse an Aktiv-LS entwickelte sich erst nach dem Umzug hier in den Bonner Raum und eine ganze Anzahl von Sessions bei Johannes Krings, den ich hier ja wohl nicht weiter vorstellen muss.
Ich bin mit meiner Kette ganz zufrieden, habe auch realisiert, dass man das perfekte Setting nur in Träumen oder auf Messen erleben kann - vom Bezahlen ganz zu Schweigen.

Mich überzeugt aber mittlerweile das intelligentere "Aktivkonzept". Die Produkte aus dem Hause B&M bzw. Silbersand üben eine Faszination aus, der man sich nur schwer entziehen kann, wenn man sie denn mal in einem vernünftigen Umfeld und in Ruhe mit wertigen "Passivlösungen" vergleichen kann.

Nicht jede Ehefrau wird auf Dauer mit diesen Telefonzellen im Wohnzimmer glücklich, auch wenn sie selber gerne mit Vergnügen die ein oder andere ruhige Minute beim Hören verbringt. Müsste ich demnächst aus beruflichen Gründen umziehen würden die Titanen natürlich die Suche nach geeignetem Wohnraum nicht vereinfachen. Dass ich auch noch einen Turnierbillardtisch im Hause zu stehen habe sollte man dabei auch im Hinterkopf haben.

Kurzum: Platzsparen und in ggf. kleineren Räumlichkeiten zurecht zu kommen ohne das Erreichte Niveau zu verlieren, ggf. noch zu erhöhen, erscheint mir nur mit Aktiv-LS möglich zu sein.

In diesem Forum werde ich hoffentlich netten Kontakt mit Gleichgesinnten, wertvolle Anregungen und Hilfestellung finden. :cheers:

herzliche Grüße
Matthias
Bild
Matthias
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 161
Registriert: 20.12.2009, 17:10
Wohnort: 87474 Buchenberg-Ahegg

Beitragvon Franz » 21.12.2009, 12:34

Sei gegrüßt, Matthias. Da schau mal einer an, ein Meckenheimer hier im Forum. Find ich prima. Da sind wir ja praktisch Nachbarn. Also, bei Lust und Laune kannst du gleich rüberkommen, ist ja grade mal um die Ecke.

Die Titan II kenne ich ganz gut, Quadral war mal eine gute Lautsprecher-Adresse. Ziemlich imposante Klötze, mit einem mächtigen Bumms ausgestattet. Muß ich mir auch noch einmal zu Gemüte führen.

Hab viel Spaß hier im Forum. :cheers:

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon mvorbau » 22.12.2009, 09:17

Herzlich willkommen Matthias,

ja, Meckenheim ist auch nicht weit entfernt von Neuwied. Schön zu hören, dass es einige Gleichgesinnte in der Nähe gibt.

Ich bin auch ein Fan von den intelligenten Lösungen, die durch Aktivboxen möglich sind. Zwar besitze ich nur sehr alte Aktivboxen, aber sie haben Potential und so langsam mache ich mich auf den Weg mir auch mal aktuelle Aktivboxen anzuhören. Geithain kenne ich bereits und war sehr beeindruckt - zumindest vom Klang, nicht so vom Design. Leider ist auch der Preis oftmals sehr beeindruckend, daher bin ich auch immer ein Freund von Vintage-Geräten, da die Konzepte schon damals gut waren, aber heute so manches Bauteil besser geworden ist. Wenn man das also verbindet, kann das eine feine Sache werden. Glücklicherweise komme ich mit einem Lötkolben gut klar, solange keine SMD-Bauteile nötig werden.

Vielleicht sieht man sich ja mal.

Grüße aus Neuwied,
Michael
Bild
mvorbau
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 14
Registriert: 30.11.2009, 17:14
Wohnort: 56564 Neuwied

Beitragvon Franz » 13.04.2010, 10:49

Unverhofft kommt oft. Nachdem Matthias wieder einmal bei mir war und mir den Teac Netzwerklayer vorgeführt hatte, hatte er vergessen, seine Fernbedienung und ein mousepad mitzunehmen. Das holte er dann gestern Abend wieder ab. Bei der Gelegenheit nahm er mich gleich mit um die Ecke zu sich nach Hause. Die Titan II wollte ich mir ja auch mal gönnen. Matthias hat ein sehr schönes, geräumiges Hörzimmer und damit auch Platz, um seine Monsterlautsprecher zu stellen. Nun, in natura, wenn man mal davorsteht, sehen diese Ungetüme noch beeindruckender aus, als es auf Fotos vermittelbar ist. Wahrliche Bohrtürme. Auch die Verstärkung ist außergewöhnlich geraten. Also, nicht lange gefackelt, hingestzt und zugehört. Wer nun auf Grund der riesigen Ausmaße der Boxen ein Gewitter erwartet hätte, wurd angenehm enntäuscht. Sie spielten geradezu lässig auf, sehr angenehm im Grundton, zurückhaltend, aber fein in den Höhen, es kommt dabei Wohlfühlatmosphäre auf. Der Bass hat dabei eine besondere Art, sich zu entfalten. Typische Transmissionline, kann abgrundtief reichen, aber ohne wummernd zu wirken, deutet auf eine gute Raumakustik hin. Ich mach´s kurz: Mit einer der überzeugendsten Passivlautsprecher, die ich bisher hören durfte. Ich kann die Liebe zu solchen Monsterlautsprechern also nachvollziehen. Das hat was. Schapers von Quadral hat damals noch richtig gut tönende Lautsprecher gebaut, spätere Quadrals, die ich gehört habe, erreichen nicht diese überzeugende performance. Hier kann man sagen, in der Ruhe liegt die Kraft. Natürlich fehlt die vermittelte Direktheit und auch die Präzision, die mit geregelten Aktivlautsprechern möglich wird, aber auch die ruhige, ausgewogene Gangart, die eine mächtige Titan verstömt, kann gefallen. Ich habe mich jedenfalls sehr wohl dabei gefühlt und einige tracks, die wir hörten, doch sehr genießen können. Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich, aber dennoch gut wir - oder in diesem Falle eher ich - unterschiedlich dargebotene Musik goutieren können. "Brothers in Arms" in 5.1 war einfach wunderbar. Das ist wie Baden im Klang, eingewoben in einen Kokon. Das hatte Klasse.

Matthias, danke für diesen Kurzaufenthalt in deinem schönen Haus. Und wieder beneide ich die Menschen, die solch großzügige Räume ihr eigen nennen. Was für Möglichkeiten eröfnen sich da. Und dann erst der "Billardraum". Sehr schön das alles. Hoffe , wir treffen uns noch ein paarmal. Der Kontakt mit dir hat sich als sehr positiv für mich ausgewirkt. Solche Musikfreunde zu treffen, macht Spaß. Auch dank dieses schönen Forums.

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon Marco A. » 13.04.2010, 11:28

Hallo Franz,

das hört sich ja nach einer gelungenen Vorführung an. Danke für den schönen Bericht. :cheers:
Leider haben Matthias und ich noch keinen Termin ausmachen können, wo er bei mir oder ich bei Matthias hören konnte. Wir arbeiten aber daran. :P

Mit besten Grüßen
Marco
Bild
Marco A.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 111
Registriert: 14.10.2009, 11:00
Wohnort: Bonn 53119

Beitragvon Matthias » 11.08.2010, 12:55

Hallo Liebe Leute,

Ich musste jetzt aus beruflichen Gründen das Sommerloch nutzen, um dem schönen Meckenheim (und damit auch Franz) den Rücken zu kehren und in noch schönere Allgäu nach Buchenberg-Ahegg zu ziehen.
Es ist stets auf´s Neue ein Abenteuer, wenn die TITANEN auf Reisen gehen und in einem für sie fremden Hörraum zu neuem Leben erweckt werden müssen.

Franz und Marco werden sicher schon neugierig sein, wie die neue Höhle der Titanen aussieht ...
Auch alle anderen Interessierten können sich gerne das neue Setting hier anschauen.

Edit: Habe mal zwei Bilder von Matthias' Gallerie für uns alle heruntergeladen:

Bild

Bild

Der Holzboden erforderte eine zusätzliche Dämpfung, die auf einfache Art&Weise mit Matten aus gepressten Gummibröseln realisiert wurde. Gedanke: Wenn es bei der Waschmaschine meiner Frau klappt, dann auch mit den Lautsprechern! Außerdem sind die Teile für kleines Geld im Baumarkt zu haben. Reste wurden auch als Unterlage für die Mono-Endstufen, den Center-LS sowie für den Teac mit seiner USB-HD genutzt.

Die alten IKEA "Tonmöbel" mussten einem soliden Rack aus Holz und Naturstein (Granit, perfect grey, 3cm) weichen. Für die Erweiterung des Geräteparks wurde eine vierte Platte angefertigt, die ich aber vorerst noch in der Hinterhand (Garage) halte. Möglicherweise kommt diese dann zum Einsatz, wenn ein BigBen und/oder eine FilterFalterkiste mein eigen sind.

Bleibt dann nur noch der Umstieg auf einen geregelten Aktiv-LS.

Der AGM 3.3 wäre ja schon etwas ... (vielleicht steckt mir ja mal eben einer den Preis und die Konditionen per PM :roll: )

Wer sich im Raum Kempten/Allgäu aufhält ist auch stets zu einem Verweilen mit Hörprobe eingeladen.

Beste Grüße
Matthias
Bild
Matthias
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 161
Registriert: 20.12.2009, 17:10
Wohnort: 87474 Buchenberg-Ahegg

Beitragvon aston456 » 11.08.2010, 13:08

Der Mann hat Platz ohne Ende und dann immer noch zwei Passiv-Särge im WoZi stehen - eigentlich ja vier.
Wieviel m² hat denn das WoZi? Da werde ich ja richtig neidisch.

Aber für ein großes WoZi nach Kempten zu ziehen? Wäre eine echte persönliche Härte. Mir reichen ja schon Starnberg und München mit ihrer spießigen Behäbigkeit. :mrgreen:

Aber manchmal kann man eben nicht so, wie man möchte. :cry:

Gruß
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon Franz » 11.08.2010, 13:09

Hallo Matthias,

zunächst einmal meinen ganz herzlichen Glückwunsch zu eurem neuen Domizil. Du scheinst darin ja viel Platz zu haben. Der Raum, in dem du jetzt deine Titanen aufgestellt hast, sieht ja sowas von wunderschön aus, da packt mich echt der blanke Neid. Wohl dem, der sowas sein eigen nennen darf. :cheers:

Der Der AGM 3.3 ist - bei all seinen klanglichen Qualitäten - nicht der "Raumfüller", den du wohl brauchst. Da solltest du an größere Standlautsprecher denken. Warte mal. ob und wann die beiden eine größere Version rausbringen. Dann soltest du die mal ernsthaft anhören. Wer allerdings gut gedämpfte Räume hat und zudem, bereit ist, beim Hören näher ran zu gehen - ich sag mal bis max.3m - für den dürfte das eine überlegenswerte Alternative sein.

Werde dich dort im Allgäu gern mal besuchen, unsere Kontakte hier in Meckenheim haben mir stets sehr gut gefallen. :cheers:

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon Matthias » 11.08.2010, 14:30

@Franz: Es ist wirklich ganz schön geworden. Bzgl der AGM kann ich sicher noch warten, klanglich kann ich mit den vier "Passiv-Särgen" noch eine Weile durchhalten. Also bis bald.

@Kai: Gott-sei-Dank ist Kempten nicht München und auch nicht Starnberg. Dort wäre meine jetzige Bleibe unbezahlbar ... Kempten hat sich aber sehr gemacht. Bin gebürtiger Berliner und habe zuletzt vor ca. 15 Jahren im Allgäu gewohnt (weiss also, worauf ich mich einlasse :lol: .. meine Frau ist von hier!) und seither hat Kempten ein richtig schönen Flair bekommen. Du hast aber Recht, manchmal kann man es sich nicht aussuchen.

Von den Vorteilen des Konzeptes geregelter Aktiv-LS braucht man mich auch nicht mehr zu überzeugen; meine nächsten LS werden sicher solche sein, deshalb bin ich ja auch schonmal unter die Aktivisten gegangen.

Dass sich meine "Titanen" trotz ihres Alters nicht zu verstecken brauchen, liegt sicher auch an der passenden Verstärkung, gutem Futter aus der digitalen Quelle und ausreichend Raum drumherum (etwa 7x7m) . Franz und Marco können das sicher bestätigen ... :cheers:

Grüße
Matthias
Bild
Matthias
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 161
Registriert: 20.12.2009, 17:10
Wohnort: 87474 Buchenberg-Ahegg

Beitragvon aston456 » 11.08.2010, 14:59

Hallo Matthias,

Du bist jebürtiger und icke Wahlbalina - sozusagen. Dit is ja lustig. Winfried is ja ooch aus Balin - wa.
Für mich sind Muc (da arbeite ich) und STA (da wohne ich qua Freundin) absolute No-Go areas. Es ist so traurig, daß es in Berlin keine Jobs gibt. Wirklich wahr.

Aber sei´s drum, zurück zum Thema:
Gegen die Titanen wirken ja eigentlich alle anderen LS klein und zierlich. Das sind ja echte Trümmer. Da wirst Du bei Deiner Holden ja auch überhaupt keine Probleme bekommen, egal was für welche Aktivos im WoZi zu stellen sind.

Aber bei der Größe des Zimmers kommst Du mit relativ kleinen LS wie den AGM wohl kaum hin. Da hat Franz - wie so häufig - Recht.

Aber am Ende ist es ja fast immer eine Frage der Mittel, die zur Verfügung stehen.

Gruß
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon wgh52 » 11.08.2010, 15:23

Ja, ick' bin Berlina! Da kieckta alle, wa?

Matthias,

Nur so 'ne Idee am Rande. :oops: : Schonmal über einen weiterverwendbaren "Zwischenschritt" nachgedacht?

So eine Trinnov-, Lyngdorf-, Audiovolver-, Acourate/BruteFIR-Box o.ä. könnte Deiner jetzigen Kette und dem Raum sicherlich gut tun! Ich will Dich damit sicherlich nicht vom Aktiv-Kauf abhalten, sondern eher einen "Vorgeschmack" darauf geben. Mit neuer Einstellung würden dann die neuen Aktiven gleich von Anfang an vom Convolving profitieren... :roll:

Gruss,
Winfried
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4324
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Matthias » 11.08.2010, 20:06

Matthias hat geschrieben:Möglicherweise kommt diese dann zum Einsatz, wenn ein BigBen und/oder eine FilterFalterkiste mein eigen sind.
Bleibt dann nur noch der Umstieg auf einen geregelten Aktiv-LS.

Hallo Winfried,

ich muss mich hier leider selbst zitieren und anmerken, dass dieser Zwischenschritt durchaus schon angedacht ist. Die Anschaffung eines BigBen und einer Zeitmaschine sind in diesem Zusammenhang zu sehen. Mich interessiert insbesondere, wie weit ich mit diesen Verbesserungen komme, bevor ein Umstieg auf die aktiven LS unvermeidbar wird.

Hier lass ich mich gerne schlau machen und lese die betreffenden Beiträge auch wann immer möglich intensiv mit.

Grüße
Matthias
Bild
Matthias
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 161
Registriert: 20.12.2009, 17:10
Wohnort: 87474 Buchenberg-Ahegg

Beitragvon Franz » 11.08.2010, 20:38

Dass sich meine "Titanen" trotz ihres Alters nicht zu verstecken brauchen, liegt sicher auch an der passenden Verstärkung, gutem Futter aus der digitalen Quelle und ausreichend Raum drumherum (etwa 7x7m) . Franz und Marco können das sicher bestätigen ...

Das bestätige ich dir auch sehr gerne. :cheers:

Es eilt ja nicht, Matthias. Du wirst eh nicht drumherum kommen, dir einige aus dem Aktivlager dort anzuhören. Nur da bekommst du nämlich einen Eindruck, der auch trägt. Wir können dir ohnehin nur Tips geben. An deiner Stele würde ich auch mal eine große Geithain aus der 800er Serie ausprobieren. Die benötigen Raum und größere Hörabstände, aber dann können sie einiges, was andere so nicht bringen können. Falls dir der Klangcharakter zusagt, eine ernstzunehmende Alternative zu den sonst hier oft Favorisierten.

Da ich dich kenenlernen durfte, weiß ich, daß du das alles ganz locker und gekonnt angehst. Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück dabei, und bis dahin hast du mit deinen Titanen ohnehin prima Musik zuhause.

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon Marco A. » 02.09.2010, 13:05

Hallo Matthias,

ich hatte einige Zeit viel zu tun und habe das Forum nur selten besucht. Wie ich sehen kann, war ich nicht der einzige der was zu tun hatte. :mrgreen:

Das sieht ja wirklich klasse aus bei Euch. :shock: Ich kann mir schon sehr gut vorstellen wie das spielt.
Was ich damals bei dir gehört habe, war wirklich schon erstaunlich für passive Lautsprecher. Mit dem Raum, den du jetzt zu Verfügung hast, wird das ganze bestimmt noch mal aufgewertet.

Vielleicht werde ich mich mit Franz mal absprechen, und wir werden zusammen hören kommen. :lol:

Grüße
Marco
Bild
Marco A.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 111
Registriert: 14.10.2009, 11:00
Wohnort: Bonn 53119

Beitragvon Matthias » 21.05.2011, 17:22

Hallo liebe Jünger des Aktivismus,

nach Jahren der "Passivität" konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und habe meinen Gerätepark um ein Pärchen BM3 erweitert.

Die guten Stücke sind jetzt gerade auf dem Weg zu mir und werden dann nächste Woche zu den beiden Titanen in die Startaufstellung gestellt. Ich erwarte keine Wunder, werde mich dann auch mit Michael über die Möglichkeiten und Perspektiven einer "Frischzellenkur" unterhalten. Bin aber schon jetzt ganz gespannt, welche performanten Unterschiede ich in meinem Hörraum wahrnehmen kann.

Werde auch gerne davon berichten ...

Grüße
Matthias
Bild
Matthias
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 161
Registriert: 20.12.2009, 17:10
Wohnort: 87474 Buchenberg-Ahegg

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste