Speedy (ME Geithain RL 901K²)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Speedy (ME Geithain RL 901K²)

Beitragvon Speedy » 30.11.2009, 11:33

Hallo,

ich bin neu hier und wollte mich erstmal vorstellen, auch wenn mich vielleicht der eine oder andere schon aus anderen Foren kennt.

Ich betreibe das Hobby Stereo seit 1973, war aber vorher schon immer derjenige, welcher den Plattenspieler mit in der Haube integrierten LS auf jede Fete mitschleppte. Weihnachten 1973 gabs dann die erste Stereoanlage, eine Kompaktanlage von National Panasonic mit integriertem Plattenspieler, Radio, Cassettenrecorder, Vor- und Endstufe und separaten Lautsprechern.

Später kamen und gingen dann diverse LS, Vorverstärker von Kenwood etc., Endstufen unter anderem von Nakamichi, neben anderen natürlich auch das unvermeidliche Tapedeck von denen, diverse Plattenspieler, später dann auch CDP's. Ich weiß auswendig gar nicht mehr was alles schon hier stand, habs mir aber irgendwo notiert, evtl. such ichs mal raus.

Aufmerksam geworden durch Foren habe ich mir dann 1999 sechs Behringer Truth für ein Mini-Heimkino angeschafft. Die kleinen Dinger haben mich dann doch mächtig verblüfft. Das hat dann schon Appetit auf mehr Aktives gemacht.

Recherchen und Hörproben haben dann die Erkenntnis gebracht, die Geithain 901 solls werden. Ende 2007 wars dann soweit, die Hörzone hatte ein Vorführmodell "günstig" abzugeben. Da hab ich dann nicht lange überlegt und zugeschlagen. Die 901 hat meine JBL250Ti und zwei mächtige Krell-Monos abgelöst. Der Accuphase-Pre, das Teac CD-Laufwerk und der Parasound-Wandler sind geblieben.

An der Zweitanlage läuft noch ein Rotel991 CDP an Luxman L525 und Celestion 7000, das sind Bändchen-Hybride die mich nach wie vor faszinieren.

Dummerweise kam mittlerweile die Geithain 800 auf den Markt und noch dummererweise hab ich die auch bei Claus Bücher gehört. Glücklicherweise habe ich in Geithain erfahren dürfen, das die 800 nicht für meine Abhörentfernung geeignet sind.

Ich war aber begeistert von der Autorität mit der die 800 speziell im Bassbereich auftritt. Also habe ich Jochen Kiesler gefragt, ob da bei der 901 "noch was zu machen wäre". Zwei Monate später war's soweit, Jochen Kiesler hat mir einen "Lösungsvorschlag" präsentiert. Weitere zwei Monate später habe ich dann die 901 nach Geithain geschickt und kurz darauf "erweitert" wieder zurück bekommen.

Hier mal ein Foto :

Bild

So, das solls erstmal gewesen sein, fürs erste.

Beste Grüße
Speedy
Bild
Speedy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 349
Registriert: 28.11.2009, 17:10

Beitragvon Fortepianus » 30.11.2009, 12:22

Hallo Speedy,

willkommen hier! Sieht ja klasse aus und klingt bestimmt auch so. Freut mich, dass sich der Kreis der Teilnehmer um einen weiteren MEG-Hörer erweitert.

Speedy hat geschrieben:Der Accuphase-Pre, das Teac CD-Laufwerk und der Parasound-Wandler sind geblieben.

Welcher Parasound-Wandler?

Gruß Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3487
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Franz » 30.11.2009, 12:57

Hallo Speedy,

sehr schön, dich auch hier begrüßen zu dürfen. Deine Anlage hast du sehr konsequent aufgebaut, das wird mit absoluter Sicheheit großartig sein, einfach klasse. :cheers:

Speedy hat geschrieben:Ich betreibe das Hobby Stereo seit 1973, war aber vorher schon immer derjenige, welcher den Plattenspieler mit in der Haube integrierten LS, auf jede Fete mitschleppte.

Das kommt mir sehr bekannt vor. Ja, so hat`s wohl bei vielen mal angefangen. :D

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon OB » 30.11.2009, 13:13

Auweia :D Ich hoffe Du hast keine unmittelbaren Nachbarn!! :shock:

Glueckwunsch zu diesen tollen Boxen und herzlich Willkommen hier!
Bild
OB
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 84
Registriert: 07.01.2008, 00:02
Wohnort: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate

Beitragvon Rudolf » 30.11.2009, 13:31

Hallo Speedy,

auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Spaß hier unter den Aktiven.

Deine Anlage scheint mir mit viel Liebe und Sachverstand zusammengestellt worden zu sein. Hut ab!

Ganz besonderen Dank für deine Vorstellung auch deshalb, weil ich weiß, das du deinen forentechnischen Schwerpunkt - genauso wie einige andere Aktive hier - woanders hast.

Du mögest mir daher bitte verzeihen, wenn ich die Gelegenheit deiner Vorstellung auch dazu nutze, ein offenes Wort an alle Nicht-Backes&Müller- bzw. Nicht-Silbersand-Hörer oder -Interessenten zu richten:

Nein, unser Forum soll kein Fan-Forum für zwei Marken sein, auch wenn es manchesmal so aussehen mag! Wir freuen uns über jeden, den sein Musik- bzw. Hörgeschmack oder andere Gründe auf den aktiven Pfad geführt haben. Mir selbst sind z.B. die Geithain-Lautsprecher, die es mir zu hören vergönnt war (MO-2 und RL 901 K), in allerbester Erinnerung.

Ich denke aber, dass wir mit unserer offenen Diskussion von technischen Konzepten zeigen, dass sich Fantum nicht an Marken festmachen muss. Und ich denke, viele unserer Mitglieder und Leser werden dies ähnlich sehen.

Nun ist es so, dass es im Internet viele mehr oder weniger heimelige Plätze für uns HiFi-Verrückte gibt und einer davon die Geithain-Fans ganz besonders anspricht: Ich spreche vom Open-End-Music Forum unter der Leitung von Charly, dem es zusammen mit dem aktiven Händler Claus Bücher gelungen ist, den Geithain-Fans, aber auch anderen HiFi-Interessierten eine informative und freundliche Heimstatt zu schaffen. Ich schreibe dies deshalb, weil ich ausdrücklich klarstellen möchte, dass wir uns hier nicht als Konkurrenzveranstaltung verstehen oder gar Mitglieder "abwerben" möchten.

Mir geht es allein darum, in unserem Vorstellungsbereich die vielfältigen Herangehensweisen an das Thema "Aktives Hören" zu präsentieren, so dass sich der geneigte Leser selbst ein Bild machen kann, ob es sich für ihn lohnt, "aktiv" zu werden. Ob die "Abhöre" dabei von Geithain, Backes & Müller, Klein + Hummel, Silbersand oder wem auch immer stammt, spielt zumindest für mich überhaupt keine Rolle. Also, ihr vielen Aktiven im WWW, verkündet Gutes und stellt euch und eure Anlagen vor!

In diesem Sinne und der Jahreszeit entsprechend wünsche ich uns ein friedliches Miteinander, das stets geprägt sein sollte von höflichem Interesse.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4580
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Speedy » 30.11.2009, 14:48

Hallo,

vielen dank für die freundliche Begrüßung !

Fortepianus hat geschrieben:Welcher Parasound-Wandler?

Das ist der DAC2000. Entwickelt und Wandler von Ultra Analog. Gehäuse und Vertrieb von Parasound. :D

Beste Grüße
Speedy
Bild
Speedy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 349
Registriert: 28.11.2009, 17:10

Beitragvon Roli » 30.11.2009, 15:10

Hallo Speedy,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im "Aktives-Hören".

Was die 901K für eine tolle Box ist, konnte ich erst vor kurzem bei "Eusebius", den Du ja auch vom Open-End-Forum kennst, in Erfahrung bringen.

Viel Spaß hier!

Herzliche Grüße :cheers:
Roland
Bild
Roli
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 355
Registriert: 01.02.2008, 08:58
Wohnort: 72475

Beitragvon Fortepianus » 30.11.2009, 15:50

Hallo Speedy,

Speedy hat geschrieben:
Fortepianus hat geschrieben:Welcher Parasound-Wandler?

Das ist der DAC2000. Entwickelt und Wandler von Ultra Analog. Gehäuse und Vertrieb von Parasound. :D

das hatte ich gehofft, denn es ist der mit Abstand beste der Parasound-Wandler. Die DAC1000-1600er können ihm nicht im entferntesten das Wasser reichen, denke ich. Wobei mein 1100er inzwischen auch den 2000er überflügelt - wenn Du allerdings in meinem Vorstellungs-Thread schaust, was ich daran gemacht habe, kommt das auch eher einer Altbausanierung gleich, bei der nur die Außenmauern stehen geblieben sind :P .

Viele Grüße
Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3487
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Kienberg » 30.11.2009, 15:57

Hallo Speedy,

willkommen hier bei den Aktiven und besten Dank für die nette Vorstellung Deines Setups!

Mich haben die Bilder Deiner Anlage schon beim Charly tief beeindruckt, denn sorum sehen die RL 901K ja richtig "Erwachsen" aus und klingen sicher auch entsprechend. Präziser und druckvoller Tiefbass kann eben nur durch noch mehr Membranfläche auch "spürbar" verbessert werden ...einfach die Vorteile der "Kurzhuber"...fast wie beim V8 im Auto.

Schön, dass wir nun mit Deiner Anlage ein weiteres Beispiel eines vollaktiven Lautsprechersystems mit an Board haben, dass den "Passivos" zeigt, wo der (Klang)Hammer hängt. :D

Mich würde noch interessieren, warum Du den Accuphase-Pre für die DA-Wandlung mit einem Parasound-Wandler erweitert hast.

Wünsche Dir nun hier im Forum viel Spass!

Gruss
Sigi
Bild
Kienberg
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1776
Registriert: 13.05.2008, 12:00
Wohnort: Inzell

Beitragvon Speedy » 30.11.2009, 19:29

Hallo Roli,

Danke auch an dich.

Na, beim Eusebius hast Du dann ja auch in ziemlich guter akustischer Umgebung gehört. Ich hab ja den Bericht gelesen.


Hallo Gert,

ich habe die Beschreibung Deiner "Modifikation" wohl gelesen, wenn auch nur zur Hälfte verstanden. Ich lese hier ja schon eine Weile mit.


Hallo Sigi,

Kienberg hat geschrieben:Mich würde noch interessieren, warum Du den Accuphase-Pre für die DA-Wandlung mit einem Parasound-Wandler erweitert hast.

weil der Accuphase keinen Wandler hat. Und weil ich "scharf" war auf diesen Parasound.

Beste Grüße
Speedy
Bild
Speedy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 349
Registriert: 28.11.2009, 17:10

Beitragvon schauki » 30.11.2009, 19:35

Hallo!

Schön dich hier zu lesen!

Sieht ja gut aus der Sub unter der 901er.
Wie genau wird da angesteuert?
Ausgangsbuchse an der 901er oder Y Kabel?

mfg
Bild
schauki
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 426
Registriert: 26.08.2009, 10:03

Beitragvon Michael » 30.11.2009, 20:07

Hallo Speedy,

willkommen hier im Forum und Glückwunsch zu deiner "800er Spezial" für kürzere Abhördistanzen.

Ist der Sub denn ebenfalls mit der Bassniere ausgestattet?

Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass deine Lösung für viele 901 Besitzer eine zweckmässige Erweiterung
darstellen könnte. Braucht nicht mehr Platz und sieht, ok, ist natürlich sehr subjektiv, zumindest meines Erachtens viel besser aus als die nunmal doch sehr breite 901 auf einem üblichen Ständer platziert mit den dann so dünn wirkenden "Spillebeinchen".

Tolle Lösung!

Michael (aus Bonn)
Bild
Michael
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 224
Registriert: 09.01.2008, 18:51
Wohnort: Bonn

Beitragvon Speedy » 01.12.2009, 09:42

Hallo Schauki,

schauki hat geschrieben:Sieht ja gut aus der Sub unter der 901er.
Wie genau wird da angesteuert?
Ausgangsbuchse an der 901er oder Y Kabel?

mittels Y-Kabel :

Bild

Schöner hätte ich es gefunden, wenn ich einen Ausgang am Basis4 hätte nutzen können, aber die sind alle Hochpassgefiltert. Die Kabellage gefällt mir noch nicht, mal schauen, was ich da noch machen kann.

Beste Grüße
Speedy
Bild
Speedy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 349
Registriert: 28.11.2009, 17:10

Beitragvon Speedy » 01.12.2009, 09:47

Hallo Michael,

Michael hat geschrieben:willkommen hier im Forum und Glückwunsch zu deiner "800er Spezial" für kürzere Abhördistanzen.

Danke !

Michael hat geschrieben:Ist der Sub denn ebenfalls mit der Bassniere ausgestattet?

Ja, ist er. Als angenehmer Nebeneffekt erhöht sich dadurch das Bündelungsmass im Bass insgesamt noch etwas.

Michael hat geschrieben:zumindest meines Erachtens viel besser aus als die nunmal doch sehr breite 901 auf einem üblichen Ständer platziert mit den dann so dünn wirkenden "Spillebeinchen".

Da gibts auch Lösungen, z.B. Rainers Gabelständer oder meine Zwischenlösung :

Bild


Beste Grüße
Speedy
Bild
Speedy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 349
Registriert: 28.11.2009, 17:10

Beitragvon schauki » 01.12.2009, 09:51

Hallo!

Ja wäre schön, bzw. wäre es überhaupt nett wenn aktiv LSP gleich mal nen Sub Ausgang dabei hätten den man dann einfach ein/ausschalten kann, ggfs. auch (aber dann wirds DSPig) mit verschiedenen Ansteuerungen.
Egal führt zu weit.

Bzgl. Aufstellung:
Der Raum dürfte ja kein üblicher Quader sein, aber hat du trotzdem schon mal probiert den Sub über der 901er zu positionieren?
Könnte von der Raumanregung her etwas bringen.

Optisch kann ichs mir aber nicht wirkich vorstellen.
Aber um Symmetrie zu bekommen, stellt man dann jeweils nen Basis auf und unter die 901 :wink:

mfg
Bild
schauki
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 426
Registriert: 26.08.2009, 10:03

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 4 Gäste